Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport/Hbf

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Leftaf » Mi 6. Dez 2017, 12:35

Ich finde das Flughafen/Bahnhof/ZOB's Parkhäuser sollten Destination Charger sein und für die geplante Parkdauer auch "blockier" bar sein!

Daher sollten in solchen Parkhäusern es 10-20 Lademöglichkeiten mit 3.7kW geben. Und im Kurzparker Bereich 22kW bzw. Schnellader(50kW,43kW) für die 30min zum abholen.

Das wäre für mich ein sinnvolles Konzept welches es umzusetzt gilt.

Für deine Situation heute. Wennc du Strom brauchst benutzte den 22kW lader und wenn nicht lass ihn frei.
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 635
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon backblech » Mi 6. Dez 2017, 13:31

Bei intermodalem Reisen (BMW-sprech) kann der Bahnhof / Flughafen keine Destination sein, weil hier der Übergang in ein anderes Fortbewegungsmittel stattfindet.
Einzig die Reisedauer und die Kosten dieser Ladung sollten entscheidend sein, ob man die Lademöglichkeit nutzt.
Bei längeren Reisen kann man meiner Meinung nach auf Laden verzichten und auf der Rückfahrt an einem Schnelllader einen Stop einlegen.
BMW i3 60Ah seit 04/17
backblech
 
Beiträge: 389
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Tigger » Mi 6. Dez 2017, 13:36

backblech hat geschrieben:
Bei intermodalem Reisen (BMW-sprech) kann der Bahnhof / Flughafen keine Destination sein, weil hier der Übergang in ein anderes Fortbewegungsmittel stattfindet.

Nach der Logik wären Schnelllader dann Destinationcharger, weil ich während des Ladevorgangs am Auto bleibe? :shock: Das Fahrzeug selber ist im Parkhaus ja an seinem Zielort, von daher Destinationlader.

Und wie bereits weiter oben erwähnt: Solange regelmässig Ladestationen frei sind, wenn auch aus übertriebener Rücksichtnahme auf mögliche Andere, wird auch für den Betreiber kein Anreiz da sein weiter auszubauen.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Langsam aber stetig » Mi 6. Dez 2017, 14:34

backblech hat geschrieben:
Bei intermodalem Reisen (BMW-sprech) kann der Bahnhof / Flughafen keine Destination sein, weil hier der Übergang in ein anderes Fortbewegungsmittel stattfindet.

Nee, nee. Wenn ich dann im Parkhaus am Rand der Innenstadt parke, und dann intermodal zu Fuß 10 Minuten zu einem Café in der Innenstadt laufe, ist das Parkhaus keine Destination?

Ich denke mal, dass es immer darum geht, ob das Auto steht.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1029
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Misterdublex » Mi 6. Dez 2017, 14:49

Marienkarpfen hat geschrieben:
Keine Ahnung ob dies auch an anderen Flughäfen so ist, aber der Münchner Flughafen hat mehrere (ich glaube 20) Typ 2+Schuko Plätze speziell fürs lange Parken - natürlich gegen Bezahlung.


Der Flughafen Düsseldorf hat 34 Ladepunkte zu je 3 Phasen 32 A.
Alle kostenlos.
Einige wenige Säulen davon weisen Ladekabel mit Codierung kleiner 32 A ab. So hält man sich auch Säulen für schneller ladende Fahrzeuge frei, da viele Otto-Normal-Kunden das 0815-Ladekabel nutzen, dass 20 A codiert mit beim Fahrzeug dabei war.
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1126
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Misterdublex » Mi 6. Dez 2017, 14:54

Langsam aber stetig hat geschrieben:
backblech hat geschrieben:
Bei intermodalem Reisen (BMW-sprech) kann der Bahnhof / Flughafen keine Destination sein, weil hier der Übergang in ein anderes Fortbewegungsmittel stattfindet.

Nee, nee. Wenn ich dann im Parkhaus am Rand der Innenstadt parke, und dann intermodal zu Fuß 10 Minuten zu einem Café in der Innenstadt laufe, ist das Parkhaus keine Destination?

Ich denke mal, dass es immer darum geht, ob das Auto steht.


Ich denke es geht eher darum, dass jeder das Recht hat sein Auto soweit wieder voll zu laden, wie er es vor Ort braucht.
Erreiche ich mein Ziel fast leer und bleibe über Nacht, dann bin ich mit mir vollkommen im Reinen, wenn ich da 6 Stunden stehe und mit dem "Strohhalm" an einer wesentlich leistungsfähigeren AC 22 kW-Säule lade.

Ich habe mit meinem "AC-Schnarchlader" auch das Recht wieder nach Hause kommen zu dürfen.
E-Golf300-Fahrer als [b]Familienerstwagen[\b]
smart Ed (451) als Pendelauto
Misterdublex
 
Beiträge: 1126
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon SL4E » Mi 6. Dez 2017, 15:04

Flughafen Nbg hat extra im Langzeitparkhaus P3 Ladestationen. Das Parkhaus ist explizit für Langzeitparker >24h gedacht.
Außerhalb gibt es extra noch mal die 2x 22kW in der Kurzparkzone mit limitierung auf 3 oder 4h.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste