Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport/Hbf

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Helfried » Mi 6. Dez 2017, 11:14

Misterdublex hat geschrieben:
aber wenn nur 1x 22 kW da ist, dann ist das für mich meine Destinationladestelle.


Wobei eine einzelne Säule alleine eigentlich niemals für eine ganze Flugreise blockiert werden sollte. Erst wenn mehrere Säulen da sind, kann man sein Ego ausspielen.
Helfried
 
Beiträge: 7333
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon drilling » Mi 6. Dez 2017, 11:18

AbRiNgOi hat geschrieben:
Und wenn aus dem Fett-Schreiben und Unterstreichen der Neid auf AC Ladefähige Fahrzeuge durchbricht, tut es mir Leid für Dich.

Dein Beitrag war vernünftig bis dir diese Aussage rausgerutscht ist die eher auf einen Minderwertigkeitskomplex deinerseits wegen mangelnden DC Schnelladeanschluß an deiner Zoe deutet. Hab dann gar nicht weitergelesen. :roll:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 3800
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon PowerTower » Mi 6. Dez 2017, 11:42

Wenn eine Ladesäule in einem Parkhaus nur zeitlich begrenzt genutzt werden darf, dann ist diese eindeutig an der Realität vorbei geplant. Der Zauberspruch heißt "bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur" und wird nur allzu oft missachtet, selbst von Betreibern, die es besser wissen sollten.

- Die 30 Minuten "ich hol nur schnell jemanden ab" oder "ich habe die Butter vergessen und muss diese am Sonntag im Bahnhof kaufen" Fraktion braucht einen Schnelllader, oder besser zwei. Für die ZOE Fahrer kann es ja optional noch vier Ladepunkte mit 22 kW geben.
- Wer verreist, braucht einen langsamen 3,7 kW Ladepunkt. Und das ganze mal Faktor 20-50, je nach Größe des Parkhauses.

Dazwischen gibt es eigentlich nichts. Für Mitarbeiter könnte man noch ein paar 11 kW Ladepunkte installieren. Eine einzelne Ladestation mit 2x 22 kW führt zwangsläifig zu Interessenskonflikten. Wenn es mir nun schon peinlich sein muss, weil ich eine Ladesäule nutzen will (wie kann ich nur!), dann ist da definitiv etwas schief gelaufen. Deswegen kann ich die Fragestellung verstehen. Eine am Bedarf vorbei geplante Ladeinfrastruktur verunsichert den Autofahrer. Das ist vermeidbar.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mi 6. Dez 2017, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4854
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon ElektroTom » Mi 6. Dez 2017, 11:45

PowerTower hat geschrieben:
- Die 30 Minuten "ich hol nur schnell jemanden ab" Fraktion braucht einen Schnelllader. Oder besser zwei. Für die ZOE Fahrer kann es ja optional noch vier Ladepunkte mit 22 kW geben.
- Wer verreist, braucht einen langsamen 3,7 kW Ladepunkt. Und das ganze mal Faktor 20-50, je nach Größe des Parkhauses.


Das wäre mein Wunsch und würde mir ein ruhiges Gewissen bescheren. Leider heute halt unrealistisch. Hier müsste man sich wirklich etwas überlegen und ich hoffe, dass sich solche Konzepte durchsetzen werden.

Weiß jemand wie das im wunderschönen Norwegen ist? Wie schnell sind dort die hunderten von Ladepunkte und gibt es Konzepte wie Schnell für max 2 Stunden und langsam für 24 und mehr?
ElektroTom
 
Beiträge: 88
Registriert: So 18. Dez 2016, 21:22

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon berrx » Mi 6. Dez 2017, 11:46

Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Das ist zwar ein bisschen assi, aber das wird uns in der nächsten Zeit noch viel häufiger passieren wenn es mehr Elektrofahrzeuge oder Plug In gibt. Lässt du die Säule frei, parkt der nächste sie für drei Tage zu fliegt weg. Bei 3,7 KW am Flughafen ist doch eindeutig klar das das für läger ist. Wer schon in den sündhaft teuren Parkhaus am Flughafen parkt, für den darf dann auch dieser Service inklusive sein. Und wenn die drei Plätze belegt sind hat der vierte halt Pech. Ist nun mal so, bis halt mehrere zusätzliche Lade Möglichkeiten gebaut werden, aber dann gibt es wieder mehrere Fahrzeuge und dann geht die Diskussion von vorne los.
Der Vergleich mit Aldi hingt. Denn auf dem Supermarkt Parkplatz darf man nur während des Einkaufs parken. Viele vergessen dass dieses ein Service des Einkaufladen ist. Wenn ich mir überlege wie viele Leute bei günstig gelegenen Märkten diese explizit mit bei der Routenplanung einplanen nur um zu laden, frage ich mich ob das auf Dauer so gut gehen kann.
Benutzeravatar
berrx
 
Beiträge: 333
Registriert: Di 3. Jan 2017, 00:35

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Langsam aber stetig » Mi 6. Dez 2017, 11:54

Ich denke mal, dass man an einem Flughafen auf jeden Fall die Säulen nutzen sollte, während man parkt und verreist (was auch sonst).

Gerade an Flughäfen gibt es ja verschiedene Parkhäuser. In den Kurzzeitparkplatz (der zum Abholen oder Bringen gedacht ist) können dann ja 22 kW-Säulen installiert werden, in dem teuersten Parkhaus, welches normalerweise für einen Tagestrip genutzt wird, 11 kW-Säulen, und in den Langzeitparkplätzen dann eben 2 oder 3 kW.

Von der Bezahlung her würde ich momentan noch den Strom kostenlos machen und die Kosten auf alle umlegen. Bei den hohen Parkkosten dürfte das kein allzugroßes Problem sein. Gut, wenn der Tesla dann 100 kWh zieht, ist das nicht unerheblich, aber so oft wird das auch nicht vorkommen.

Man sollte auch bedenken, dass nur wenn die Säulen auch gut ausgelastet sind, auch weiter ausgebaut wird. Das Ziel ist doch, dass irgendwann an allen Parkplätzen ein Ladepunkt vorhanden ist.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon berrx » Mi 6. Dez 2017, 11:59

PowerTower hat geschrieben:
- Wer verreist, braucht einen langsamen 3,7 kW Ladepunkt. Und das ganze mal Faktor 20-50, je nach Größe des Parkhauses.


Warum sollte der Betreiber des Parkhauses beziehungsweise des Flughafens das machen? In unserem Beispiel hier existieren schon 5 dieser Lade Punkte. Der wird sich doch nicht 50 Parkplätze exklusiv für Elektroautos reservieren und dann sind maximal vielleicht 10 Stück belegt, wenn überhaupt. Diese 5 Dinger sollen auch benutzt werden. Also zuparken und laden. Erst wenn sich zeigt das die Dinger ständig komplett besetzt sind, dann wird die Infrastruktur auch erweitert. Nur aus guten Gewissen damit wenn ich ankomme ich nich die letzte freie Lade Säule zuparke installiert keiner 20 weitere.
Benutzeravatar
berrx
 
Beiträge: 333
Registriert: Di 3. Jan 2017, 00:35

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon kub0815 » Mi 6. Dez 2017, 12:17

ElektroTom hat geschrieben:
Hallo Leute,

mal eine Frage des Gewissens... Ich reise viel geschäftlich, mal mit dem Auto, mal mit dem Zug oder dem Flugzeug (Flugzeuge versuche ich zu meiden). Ich hadere immer mit mir selbst wie ich mich verhalten soll was die Ladestationen in Parkhäusern angeht.

Mich interessiert eure Meinung.

Beispiel:
Parkhaus am Hbf mit 2 x Typ 2 22 kW. Ich verreise für 2 Nächte und parke dort. Stecke ich mich an, lade mein Auto und blockiere die Säule für gute 48 Stunden? Oder lade ich nicht und ziehe ungeladen nach 2 Tagen davon?

Flughafen mit 5 x Typ 2 3,7 kW. Ich verreise für meistens dann 1 - 3 Nächte. Gleiches Thema? Laden oder nicht.

Wie verhaltet ihr euch?

Was ich mir wünschen würde: An jedem Parkhaus dieser "Travel Spots", z.B. ein paar Säulen mit >= 22 kW und dann noch mal die doppelte Anzahl mit < 11 kW. So könnten die, die lange weg sind, sich an den langsamen Säulen laden während die nur mal schnell paar Stunden laden, an die "schnellen" gehen.

Mich interessiert eure Meinung.


Wenn du laden must must du Laden...wenn der Betreiber keine weiteren Einschränkungen zur Parkzeit macht ist es ein Destination Lader. Und wenn nicht soll sich der Flughafen mal was einfallen lassen. Sowas wie einen umparkservice.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2784
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon Marienkarpfen » Mi 6. Dez 2017, 12:24

Keine Ahnung ob dies auch an anderen Flughäfen so ist, aber der Münchner Flughafen hat mehrere (ich glaube 20) Typ 2+Schuko Plätze speziell fürs lange Parken - natürlich gegen Bezahlung.
Seit Oktober 2016 elektrisch unterwegs
im Kia Soul EV (17'er Modell).
Benutzeravatar
Marienkarpfen
 
Beiträge: 154
Registriert: So 26. Mär 2017, 08:55

Re: Blockieren einer Säule für x Tage im Parkhaus am Airport

Beitragvon ElektroTom » Mi 6. Dez 2017, 12:27

Jedenfalls freut es mich das es hier auch unterschiedliche Meinung gibt. So kann ich meinen internen Gewissenskampf auch weiterhin austragen und entscheide nach Bedarf und Situation. :)
ElektroTom
 
Beiträge: 88
Registriert: So 18. Dez 2016, 21:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste