Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Wer hat alles in Berlin einen Ladepunkt beantragt?

Ich habe einen Antrag eingereicht, dieser wurde aber abgelehnt.
0
Keine Stimmen
Ich habe einen Antrag eingereicht, dieser wird noch bearbeitet.
3
27%
Für meinen Antrag habe ich schon einen positiven Bescheid bekommen.
1
9%
Mein Antrag wurde schon realisiert, kommt doch mal laden.
0
Keine Stimmen
Ich reichte keinen Antrag ein.
6
55%
Ich habe meinen Antrag zurück genommen.
1
9%
 
Abstimmungen insgesamt : 11

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon Volt » Do 9. Mär 2017, 09:48

fridgeS3 hat geschrieben:
Hast du schon mal gerechnet, was dich eine Vollladung über Nacht kosten wird?

klar habe ich das, ist halt teuer.
Abrechnung nach diesem Schema:
https://newmotion.com/de_DE/elektrisch- ... nen-berlin
die 0,35 Abrechnungsgebühr nicht vergessen, diese ist dort NICHT aufgeführt, kommt aber dazu.

Ich habe meinen Antrag zurückgenommen.
Also nix Ladesäule bei mir am Wohnort,
braucht auch kein Mensch bei den Konditionen,
es sei denn man hat einen Tesla.
Somit kann ich weiterhin am Wochenende gemütlich ausschlafen.
Damit bleibt es bei mir bei unter 20.000 km rein elektrisch pro Jahr.
Werde also weiterhin mit Diesel und Benzin durch Berlin fahren.

Stefan

PS:
Ich habe gestern folgende Antwort von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Abteilung Verkehr erhalten:

-----------------BEGIN_ORIGINALMAIL.............................

Sehr geehrter Herr .......,

vielen Dank für Ihre E-Mail an den Regierenden Bürgermeister, der mich gebeten hat, Ihnen zu antworten.

Zu Ihrer Frage zum Tarif- und Abrechnungsschema möchte ich Ihnen mitteilen:
1. Das Land Berlin gibt keine Preise für die Nutzung der Ladeinfrastruktur vor. Die weit verbreiteten anderslautenden Informationen sind unzutreffend.
2. Tatsächlich werden die Regelungen, auf deren Grundlage wir die Entgelte prüfen, die der Betreiber von Ladeeinrichtungen gegenüber Anbietern von Ladestromverträgen in Rechnung stellt, weiterentwickelt. Danach wird es eine minutengenaue Abrechnung geben (bisher viertelstundengenau). Zudem wird künftig bei einem AC-einphasigen Ladevorgang an einem AC-dreiphasigen Ladepunkt auch nur das Zugangsentgelt für einen AC-einphasigen Ladepunkt berechnet. Nach wie vor werden für das Nachtladen zwischen 20:00 und 8:00 Uhr des Folgetags nur maximal vier Stunden berechnet. Ich gehe davon aus, dass Ladestromanbieter wie bisher diese Tarife an ihre Kunden weitergegeben werden.

Zudem kann ich Ihnen mitteilen, dass auf der Grundlage Ihres Antrags für Ladeinfrastruktur ein Standort im ......... identifiziert wurde. Es handelt sich dabei um einen Beleuchtungsmast. Die Unterlagen für den Standort werden zurzeit vom Bezirksamt geprüft. Bis zur Realisierung des Standortes möchte ich Sie also um noch etwas Geduld bitten. Sie werden dort künftig Ihr Fahrzeug zum Tarif für das AC-einphasige Laden aufladen können. Der Stellplatz wird beschildert sein. Nur Fahrzeuge, die dort auch Laden, dürfen hier abgestellt werden.

Ziel des Landes Berlin ist es, im öffentlichen Raum ein allgemein zugängliches, d. h. diskriminierungsfreies Ladeangebot für Elektrofahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Die von Ihnen angesprochenen Ladesäulen von RWE hatten eine befristete Sondernutzungserlaubnis, die im Juni 2016 abgelaufen ist. Die Beschilderung muss entfernt werden, um einen rechtskonformen Zustand herzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

.........

-----------------ENDE_ORIGINALMAIL.............................
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Anzeige

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon ihliedaily » Do 9. Mär 2017, 12:30

fridgeS3 hat geschrieben:
... allerdings habe ich den Luxus, trotz Mietwohnung, mir eine Säule vor das Haus stellen zu können.


How did you do?? Wer bezahlt die? Wie wird da abgerechnet?
Audi A3 e-tron
ihliedaily
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 10:38

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon fridgeS3 » Do 9. Mär 2017, 12:33

ihliedaily hat geschrieben:
How did you do?? Wer bezahlt die? Wie wird da abgerechnet?


1. Die Hausverwaltung überzeugen, das war "harte" Arbeit
2. Habe ich selbst bezahlt, inkl. Anschluss
3. Abrechnung erfolgt über meinen Stromzähler, die Säule ist dort direkt angeschlossen
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2061
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon Volt » Fr 31. Mär 2017, 09:36

Habe Heute folgende Antwort erhalten:

"Sehr geehrter Herr ......,

wir bedauern, dass Sie Ihren Antrag zurückziehen und teilen Ihnen gleichzeitig mit, dass die Senatsverwaltung an dem Standort festhält und die Ladestation bei Vorlage der erforderlichen Genehmigungen realisiert wird.

Ihre Anregungen nehmen wir gerne auf und leiten sie an entsprechende Stelle weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr be emobil Serviceteam"


Na gut, werde ich halt ab und an für teures Geld dort laden.
Mal sehen wann die steht, ich werde berichten.

Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon eDEVIL » So 7. Mai 2017, 09:51

Volt hat geschrieben:
Ziel des Landes Berlin ist es, im öffentlichen Raum ein allgemein zugängliches, d. h. diskriminierungsfreies Ladeangebot für Elektrofahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Die von Ihnen angesprochenen Ladesäulen von RWE hatten eine befristete Sondernutzungserlaubnis, die im Juni 2016 abgelaufen ist. Die Beschilderung muss entfernt werden, um einen rechtskonformen Zustand herzustellen.

Ziel scheint es ja auch zu sein, dass man dies elAdesäulen spontan nutzen kann, da dort ja eh "niemand normales" läd... :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11221
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon gthoele » Do 13. Jul 2017, 10:48

Ich habe eine Ladestation beantragt (März 2017) und einen positiven Bescheid bekommen (Juli 2017).
Einphasiger Laternenlader, Reginhardtstraße.

Bin gespannt wie lange es jetzt noch dauert bis das realisiert wird. In der Karte auf www.be-emobil.de ist jedenfalls noch nichts zu sehen.

Das liegt im Drivenow-Geschäftsgebiet (aber nicht mehr im Multicity-Gebiet). Ich befürchte ja, da kommen dann lauter i3-Fahrer, parken an der Be-Emobil-Ladestation, kriegen das Kabel nicht rein weil Drivenow ja nicht mit Be-Emobil lädt, und lassen die Karre dann trotzdem da stehen.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon fridgeS3 » Do 13. Jul 2017, 11:18

gthoele hat geschrieben:
.... kriegen das Kabel nicht rein weil Drivenow ja nicht mit Be-Emobil lädt, und lassen die Karre dann trotzdem da stehen.


Wie kommst Du darauf, dass DriveNow nicht an den be emobil Säulen lädt? Meine Erfahrung sieht anders aus.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2061
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon gthoele » Do 13. Jul 2017, 12:41

Das steht in der Drivenow-FAQ. "Sie können bei RWE und Vattenfall laden"
Ist die FAQ womöglich veraltet...?
Ich habe da noch nie drauf geachtet welche Fahrzeuge an welchen Berliner Säulen stehen, da ich bisher meinen Strom wann immer möglich außerhalb Berlins lade, da ist das nicht so irre teuer.
Lädt Multicity auch bei Be-Emobil? In deren FAQ steht nämlich "Sie können bei RWE laden".

Wenn die Drivenow-i3 doch bei Be-Emobil laden können passiert halt stattdessen:

Drivenow-i3 kommt, fährt hin, steckt ein, lädt stunden- bis tagelang.
Aber ja, das finde ich zumindest besser. Dann kann ich die Wegfahren.
Und wenn die dann immer noch unter 25% sind nach meiner Ladung wieder hinfahren und 30 Bonusminuten bekommen dafür das ich die vorher auf meine eigenen Kosten weggefahren habe. Irgendwie ist das alles zu mühsam und auch ein wenig unrealistisch.

Es ist dasselbe Fazit wie immer: Wir haben nicht genug Infrastruktur. Das die nicht statt einem einzigen Laternenlader einfach gleich sechs Stück davon bauen.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon fpk » Mi 2. Aug 2017, 12:16

Sowohl Drive Now als auch Multicity haben eine New Motion Ladekarte dabei, können also bei be emobil laden.
Auch wenn es in den FAQ falsch steht, bekommen es die Nutzer offenbar hin, da wirkt wohl die Minutengutschrift für den Start der Ladung wunder.
Was ich mich frage, ob die Carsharer einen Mengenrabatt bekommen... anders kaum vorstellbar bei den be emobil Preisen.
Passat Variant GTE
fpk
 
Beiträge: 67
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:05
Wohnort: Berlin

Re: Berlin, Be-emobil, Errichtungszeitraum 2

Beitragvon eDEVIL » Di 7. Nov 2017, 13:06

Wer hat das Prozedere durch und hat tatsächlich eine Säule "vor die Tür" egstellt bekommen?

Bei meiner Freundin vor der Tür steht zumindest so ein Energieverteiler und der BErecih daneben ist ungepflastert. Dürfte also recht preisgünstig zu realisieren sein.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11221
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste