Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon smart_ninja » Fr 24. Mär 2017, 13:45

10 Millionen Investment für 2000 neue Ladesäulen in Baden-Württemberg bis 2020.

https://www.heise.de/autos/artikel/Bade ... 63656.html

http://www.swr.de/swraktuell/bw/elektro ... index.html
Zuletzt geändert von smart_ninja am Fr 24. Mär 2017, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 564
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 06:59
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon Schreibfauler » Fr 24. Mär 2017, 17:41

Ich hoffe diese werden nicht alle von der EnBW gebaut.
Die bekommen ja nicht mal ihre Tripelader bzw ihre AC 43 Kw LADER mit dem Zoe zum laufen. :arrow: :evil:
Nach mehrmaligen Anrufen in der ausgelagerten Bremer Hotline und keinem einzigen Rückruf vom Servicetechniker, bin ich sehr enttäuscht vom Service der EnBW.
Über Facebook wurde uns mitgeteilt, dass sie die Ladeleistung auf 22 Kw drosseln.

Also, Herr Lars Ehrenfeld und Herr Masthieux:
So bekommen Sie natürlich Fördergelder.
Das ist ja für Sie das wichtigste. Ob die Elektro-Auto-Fahrer die Ladepunkte wirklich nutzen können, ist Ihnen doch so was von egal.
Ich bitte die Mitleser der EnBW sich doch mal fairnesshalber persönlich bei mir zu melden.

Oder so: Wer wäre dabei mal einen offenen Brief an die Landesregierung von BAWÜ zu schreiben?
Das kotzt mich wirklich so an!

Gruß
Schreibfauler
 
Beiträge: 41
Registriert: So 25. Mai 2014, 18:27

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon SaschaG » Fr 24. Mär 2017, 18:08

Vielleicht kann man den Plan auch einfach mal gut heißen, ehe schon wieder auf einen der Anbieter gehauen wird. Alle 10 km eine Säule sind ja traumhafte Verhältnisse. Und mehr als 22kw AC werden sie sicher nicht unterstützen. Die Zukunft liegt da eindeutig bei DC laden.
SaschaG
 
Beiträge: 483
Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:52

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon p.hase » So 26. Mär 2017, 01:36

20 Schnelllader wären besser als 2000 Bürgermeistersäulen für Sparfüchse. Am besten heute in Klappfahrräder oder Erwachsenenroller investieren!

Bei uns gibt es ca. 20 Dorfbrunnen. Einfach mal im Sommer vorbeischauen wie die Schwaben ihre Traktoren und Autos überladen um Wasserzins zu sparen!!!

Der Bodensee und die komplette Alb, überhaupt von Stuttgart über die meistbefahrenen Bundestrassen Richtung Lindau komplett DC-frei. Unfassbar.

Offenbar hat noch kein Politiker geschnallt, daß man ein E-Auto an seiner Steckdose zuhause aufladen kann und die meisten ohnehin einen Benziner mit erstärkter Hilfsbatterie kaufen???
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6349
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon Solarstromer » So 26. Mär 2017, 09:11

SaschaG hat geschrieben:
Alle 10 km eine Säule sind ja traumhafte Verhältnisse. Und mehr als 22kw AC werden sie sicher nicht unterstützen. Die Zukunft liegt da eindeutig bei DC laden.


Wenn sie DC aufbauen würden, dann würden hier die Ladezickenfahrer kommen und meckern, wieso baut man die teuren DC Lader auf, fürs gleiche Geld bekommt man 5mal soviele AC Ladesäulen.

Abgesehen davon braucht man beides, DC und AC. DC für Langstrecke und AC als Destination.

Manche vergessen auch, dass der Bund bereits 5.000 Stück DC Säulen fördert. Und übrigens auch 10.000 AC. So ganz ist mir nicht klar, ob die geplante Förderung vom Land komplett unabhängig davon ist, oder ob es irgendwie zusammen gehört.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon Schüddi » So 26. Mär 2017, 10:35

Man kann gespannt sein. Ich wette die Pflastern weiterhin die Stuttgarter City zu und vergessen das gesamte Umland.
Schüddi
 
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon smart_ninja » So 26. Mär 2017, 10:40

Anstatt alles erst einmal wieder schlechtzureden...
Ich denke man hat hier dazugelernt und wird das Projekt zielgerichtet ausführen. Ein gesunder Mix von DC und AC Ladeinfrastruktur mit Bevorzugung der Bundesstraßen und des schlecht versorgten ländlichen Umfelds ist wichtig. Das haben auch die Verantwortlichen mittlerweile verstanden.
Auch Electrify-BW hat hier etwas zu beigetragen.
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 564
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 06:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon p.hase » So 26. Mär 2017, 10:53

warum soll man in einem bundesland, bei dem gefühlt jeder zweite arbeitsplatz von der autoindustrie abhängig ist, in die regionen, also speckgürtel, wo die arbeiter morgens um 5:00 busweise zum malochen herangekarrt werden, oder noch weiter draussen wo ackerbau und viehzucht regieren, ladesäulen aufbauen die signalisieren "dein arbeitsplatz ist unsicher, deine zündkerzen und deine kolben und deine dichtungen braucht niemand mehr"? will man eine revolte riskieren?

stuttgart hat KEINE lösung für sein feinstaubproblem, dafür die industrie zig schlupflöcher. wollen wir davon ausgehen, daß die city initiative stuttgart dieses jahr in der königstrasse wieder eine verbrenner-boliden-verunstaltung durchführen wird? nach antwerpen, oldi-hochburg, dürfen seit zwei monaten keine oldtimer mehr einfahren. wetten, daß keiner kontrolliert?

ich gehe davon aus, daß die 2000 lader nach stuttgart kommen, weil zu oft über car2gau gemeckert wurde. diese aussage ist auch belastbar und sofort überprüfbar. alle anderen tipps von uns, also zum beispiel daß ein elektroauto nicht auf die autobahn gehört, sind mutmassungen die ein politiker der noch nie elektrisch mit einem stapel ladekarten in der hand von a nach b gefahren ist NICHT überprüfen kann.

ich warte auf die 3 schnelllader in stuttgart, insbesondere den am landtag seit... ?

@smartninja: sowas muss man schlechtreden, dann kann es nur besser werden.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6349
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon p.hase » So 26. Mär 2017, 11:23

so geht deutschland!
Dateianhänge
diesel.jpg
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6349
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Baden-Württemberg ein Ladeparadies bis 2020?

Beitragvon oliho » So 26. Mär 2017, 15:21

Hi,

ich freu mich über jede Ladesäule, die neu dazu kommt. Aber manchen kann man es halt nie recht machen. Diese dauernde Miesmacherei und das Dauernörgeln ist ja nicht auszuhalten. Wenn alles so sch... ist, dann verkauft das E-Auto doch einfach wieder und sucht euch statt einem E-Auto-Forum ein Bashing-Forum, wo ihr gegen alles und jeden sein könnt. Wird ja (noch) keiner gezwungen, ein E-Auto zu fahren. Dass zum jetzigen Entwicklungsstand noch nicht für alle passen kann, ist doch klar. Ich finde unsere beiden E-Autos toll, komme im Alltag mit Lademöglichkeiten und Reichweite völlig problemlos klar und mache immer fleißig Werbung für die E-Mobilität, weil ich dahinter stehe. Mann muss sich halt drauf einlassen (wollen). Und natürlich werden wir 2020 hier nicht alle 10 km eine Ladesäule haben, aber jede Säule mehr ist ein Fortschritt.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Benutzeravatar
oliho
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 19:43
Wohnort: 72622 Nürtingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste