Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon redvienna » Do 16. Aug 2018, 11:19

Dort gibt es noch kein Parkpickerl.

https://www.wien.gv.at/amtshelfer/verke ... ckerl.html

Ich freue mich schon auf die ca. 61 neuen Standorte bis Ende des Jahres. ;)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Hellkeeper » Do 16. Aug 2018, 13:58

Ja und weil es dort (noch) kein Parkpickerl gibt sind viele Bezirksteile von der Parkplatznot betroffen, was wiederum vergrößert wird, wenn man Parkplätze wegnimmt.

Ansonsten bin ich mit den Säulen relativ zufrieden. Es läuft bisher fehlerfrei, sie schalten brav auf 11/22 kW, wenn jemand anderer an-/absteckt und die LEDs scheinen auch zu funktionieren. Nur Rot habe ich noch nicht gesehen, da ich bisher keine 15 Min. nach Ladeende überzogen habe. Die Orte sind ebenfalls gut gewählt und im Endeffekt könnte man nur über den geplanten Preistarif meckern.
Hellkeeper
 
Beiträge: 387
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25
Wohnort: AT

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon redvienna » Do 16. Aug 2018, 14:05

Dort kommt das Pickerl bald auch.

Wir reden im Vollausbau (500 Standorte) von 44 Stellplätzen pro Bezirk.

Rot soll für die Parkkontrollore kommen aber mit blinken geht es ja auch.

Was willst meckern ? Sind so ziemlich die günstigsten Tarife in Ö.

Unter Abzug der Parkgebühr sogar sensationell günstig. :thumb:
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Helfried » Do 16. Aug 2018, 14:09

redvienna hat geschrieben:
Was willst meckern ? Sind so ziemlich die günstigsten Tarife in Ö.


Aber nur mit Dreiphasen-Jaguar. :)
Sonst sind schwächere 3,7kW-Säulen in anderen Städten viel billiger.
Oder der Smatrics-Einphasentarif auch.
Helfried
 
Beiträge: 8642
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon redvienna » Do 16. Aug 2018, 14:11

Es gibt auch Schuko von Tanke Wien.

Aber eher in Parkhäusern.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6518
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Hellkeeper » Di 21. Aug 2018, 17:08

Im Vergleich zu den überteuerten Wien Energie Tarifen sind die Ladekosten in der Tat günstig, aber bei den restlichen Stromanbietern zahlt man drauf. Bei mir sind es beispielsweise € 2,- bis € 3,- pro Ladung und sollte die Befreiung der Parkgebühren irgendwann wegfallen, dann überlege ich zweimal, ob ich öffentlich oder daheim lade.
Hellkeeper
 
Beiträge: 387
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25
Wohnort: AT

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Helfried » Di 21. Aug 2018, 17:52

Hellkeeper hat geschrieben:
Im Vergleich zu den überteuerten Wien Energie Tarifen sind die Ladekosten in der Tat günstig


Welche Ladekosten meinst du jetzt?
Helfried
 
Beiträge: 8642
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Hellkeeper » Mi 22. Aug 2018, 16:30

Ein Wallbox-Besitzer bzw. CEE-/Schuko-Lader, welcher daheim über einen Wien Energie Tarif verfügt, der ladet mit großer Wahrscheinlichkeit günstiger bei den öffentlichen Tanke Wien Energie Ladesäulen. Wenn jemand hingegen die Preise seines Stromanbieters vergleicht und ggf. wechselt, dann ist es zu Hause billiger. Das Ganze macht natürlich nur Sinn, sobald die Befreiung der Parkgebühren wegfällt. Bis dahin ist das Laden im öffentlichen Raum preislich am besten.
Hellkeeper
 
Beiträge: 387
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25
Wohnort: AT

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Helfried » Mi 22. Aug 2018, 17:04

Das kommt ja wohl sehr auf das Auto drauf an. Stichwort Ein-Phase, Zwei-Phase Tesla etc.
Helfried
 
Beiträge: 8642
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Ranzoni » Mi 22. Aug 2018, 17:24

Hellkeeper hat geschrieben:
Ein Wallbox-Besitzer bzw. CEE-/Schuko-Lader, welcher daheim über einen Wien Energie Tarif verfügt, der ladet mit großer Wahrscheinlichkeit günstiger bei den öffentlichen Tanke Wien Energie Ladesäulen.


Naja, ich würde laut E-Control calculator € 0,17/kWh zu Hause zahlen.


Für den günstigsten Tanke Wien Tarif werden 0,19 fällig ( CCS oder Chademo 50kw) oder 0,22 bei AC - und das nur unter der Annahme, dass die vollen Leistung geladen werden kann.


Ich würde zu Hause laden.


Ranzoni
Ranzoni
 
Beiträge: 92
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eDriveAlex, fascination-E, zockerr und 8 Gäste