Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Hellkeeper » Sa 21. Jul 2018, 16:03

bluedrift hat geschrieben:
Man muss aber sagen, die Kennzeichnung der Ladestationen ist abe wirklich nicht sonderlich gut, finde auch den Zusatztext vom Halteverbotsschild mehr als unglücklich gewählt... das hätte man schon deutlich klarer und ausführlicher kennzeichnen können. Ich hätte einen vernünftigen und ausführlichen Zusatztext der alle Unklarheiten eindeutig bantwortet für sinnvoll gehalten, das ist ja kein Schild wo man schnell vorbeifährt und beim viel Text lesen nicht mitkommt... da hat man ja eh beim Parken Zeit das zu lesen.


Sehe ich nicht so. Es steht ganz klar, dass das Halteverbot von 08:00 bis 22:00 gilt und bin ich mir nicht sicher, ob ich unter "ausgenommen" falle, dann parke ich im Zweifel nicht dort. Abgesehen davon was soll ein Stecker noch darstellen? Außerdem glaube ich nicht, dass ein Text erfolgreicher ist. Erst letztens gab es einen Fall beim Bürgeranwalt mit anschließender Diskussion, weil eine Frau einen Strafzettel bekam, da sie die Zusatztafel nicht verstanden hatte. (https://wien.orf.at/news/stories/2881835/) Das Umfrageergebnis spricht auch Bände und dabei ist das alles kein Hexenwerk, im Gegensatz zu den deutschen Schildern. Einzig was ich kritisieren würde ist die Tatsache, dass oftmals nur ein Schild aufgestellt wird. Diese Vorgehensweise, welche auch bei Behinderten- oder Diplomatenparkplätzen praktiziert wird, um Kosten einzusparen, halte ich für weniger zielführend.

Generell wäre auch eine flächendeckende Parkraumüberwachung in Wien wünschenswert.
Hellkeeper
 
Beiträge: 369
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
Wohnort: AT

Anzeige

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon bluedrift » Sa 21. Jul 2018, 23:17

Hellkeeper hat geschrieben:
Sehe ich nicht so. Es steht ganz klar, dass das Halteverbot von 08:00 bis 22:00 gilt und bin ich mir nicht sicher, ob ich unter "ausgenommen" falle, dann parke ich im Zweifel nicht dort. Abgesehen davon was soll ein Stecker noch darstellen? Außerdem glaube ich nicht, dass ein Text erfolgreicher ist....


Ich sehe das nicht so, dass das Schild so eindeutig ist und es wird definitiv nicht immer verstanden. Ich hätte mir hier eine deutlich bessere Kennzeichnung mit mehr rechtlicher Klarheit gewünscht. Das Schild mag vielleicht juristisch eindeutig sein, für viele Leute ist das aber verwirrend und führt zu Problemen und Unklarheiten, und die hätte man leicht durch klarere Kennzeichnung verhindern können. Es geht ja auch nicht nur um das Schild an sich, sondern um die Gesamtsituation, also eine klare Kennzeichnung einer Lademöglichkeit inklusive aller notwendiger Information zur Benützung, wo man sich sowohl als E-Auto Fahrer, als auch als Fahrer eines anderen Fahrzeuges sofort auskennt bzw. klar nachlesen kann, ohne der Notwendigkeit vorher Insiderwissen zu erwerben, wie das ganz offensichtlich derzeit der Fall ist. (siehe beispielsweise Diskussion Parkgebühr oder nicht)

z.B.

*) 8-22h ... was bedeutet das nun (für Otto Normalverbraucher, der nicht ständig E-Auto Foren liest und vielleicht gar kein E-Auto hat), bedeutet das, dass er nur mit einem E-Auto dort stehen darf, oder darf er mit dem Verbrenner von 22-8h parken? Obwohl da ein Stromstecker ist... das ist NICHT eindeutig.

*) Darf man nun mit E-Auto während dem Laden gratis parken oder nicht? Wäre auch nicht grade schlecht wenn das eindeutig drauf stehen würde.

*) Anfang und Ende des Halteverbotes (und nicht nur ein Schild mit Meterangabe) hast du eh auch angesprochen, das sehe ich auch als Problem

*) Wäre auch nicht ganz schlecht wenn die genaue Regelung mit Laden und dann noch der 15 Minuten Toleranz auch klar und deutlich auf der Säule stehen würde, damit verhindert wird, dass die Ladesäule als permanenter E-Auto Parkplatz missbraucht wird, passiert ja teilweise leider auch, das ist auch Insiderwissen, sowas sollte klar draufstehen.

*) was mir generell völlig unverständlich ist, fehlt bei den allermeisten Ladesäulen von den meisten Anbietern... eine auffällige, in ausreichender Größe und gut lesbarer Schrift vorhandene Telefonnummer wo man bei Störungen anrufen kann und natürlich auch eine eindeutige Kennzeichnung der Ladestation um sie bei diesem Anruf auch identifizieren zu können.
Auf manchen Säulen ist sowas zwar drauf, aber nur wenn man eine Taschenlampt und Leselupe mithat so klein ist das oft, oft auch zerkratzt, ausgebleicht, Kleber halb abgerissen, aus sonstigen Gründen unlesbar...das ist unnötig, sowas sollte ordentlich gemacht werden.
Benutzeravatar
bluedrift
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 02:19
Wohnort: A-2700 Wr. Neustadt

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Hellkeeper » So 22. Jul 2018, 16:25

bluedrift hat geschrieben:
*) 8-22h ... was bedeutet das nun (für Otto Normalverbraucher, der nicht ständig E-Auto Foren liest und vielleicht gar kein E-Auto hat), bedeutet das, dass er nur mit einem E-Auto dort stehen darf, oder darf er mit dem Verbrenner von 22-8h parken? Obwohl da ein Stromstecker ist... das ist NICHT eindeutig.


Das Halte-/Parkverbot gilt von 08:00 bis 22:00, während das "ausgenommen" eine Ausnahme für bestimmte Fahrzeuge in dieser Zeit schafft. Es gibt da bei anderen Schildern keinen Unterschied. (z.B.: "Mo-Fr (werktags) v. 08:00 - 14:00 ausgenommen Ladetätigkeit mit Lastfahrzeugen" oder "von 08:00 - 18:00 ausgenommen Behinderte") Darum darf man vor 08:00 oder nach 22:00 auch ohne Elektroauto dort parken, da es kein weiteres Schild gibt und wer das nicht kapiert, der sollte vielleicht nicht Autofahren. Wie schon geschrieben, im Zweifel parkt man dort nicht und es ist ja nicht so, als ob bei einem Text sich alle dran halten werden. In meiner Nachbarschaft gibt es ein absolutes Halte-/Parkverbot, welches regelmäßig ignoriert oder einen Behindertenparkplatz, der (teilweise) zugeparkt wird.

bluedrift hat geschrieben:
*) Darf man nun mit E-Auto während dem Laden gratis parken oder nicht? Wäre auch nicht grade schlecht wenn das eindeutig drauf stehen würde.


Da man ab Oktober ohnehin nur mit Karte laden kann, welche man sich besorgen muss, wird man die FAQ nicht übersehen können.

bluedrift hat geschrieben:
*) Wäre auch nicht ganz schlecht wenn die genaue Regelung mit Laden und dann noch der 15 Minuten Toleranz auch klar und deutlich auf der Säule stehen würde, damit verhindert wird, dass die Ladesäule als permanenter E-Auto Parkplatz missbraucht wird, passiert ja teilweise leider auch, das ist auch Insiderwissen, sowas sollte klar draufstehen.


Siehe oben und sobald der Ladevorgang kostenpflichtig wird, wird es keine Dauerparker in Form von ladenden Elektrofahrzeugen mehr geben.
Hellkeeper
 
Beiträge: 369
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
Wohnort: AT

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon redvienna » So 22. Jul 2018, 16:32

Einige Standorte haben schon markierte Plätze.

Meiner Meinung nach ist es logisch, dass die Plätze zum Laden sind.
Wozu sonst gibt es eine Ladestation mit 2 Ladepunkten ?!

Die Nachtzeit ist ein Zugeständnis an die Verbrennerfraktion.

Wobei die meisten E-Fahrer vor 22 Uhr dort ankommen werden. ;)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon bluedrift » So 22. Jul 2018, 19:36

Hellkeeper hat geschrieben:
da es kein weiteres Schild gibt und wer das nicht kapiert, der sollte vielleicht nicht Autofahren.


Ich halte solche Aussagen für sehr ignorant und auch ziemlich entbehrlich. Ich hatte geschrieben, dass ich mir eine klarere Kennzeichnung gewünscht hätte, und es ist empirisch gut nachweisbar, dass das in der Praxis mit den neuen Säulen derzeit immer wieder Probleme macht und sich viele Leute (übrigens auch Parkorgane und Polizei) nicht auskennen, es "kapieren" also etliche Leute nicht. (Ich übrigens schon, wie du auch aus meinem Posting klar herauslesen kannst)
Wenn du Inhalte anders siehst oder eine andere Meinung vertrittst ist das dein gutes Recht, den aggressiv-belehrenden Stil spar dir aber bitte in Zukunft.
Benutzeravatar
bluedrift
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 02:19
Wohnort: A-2700 Wr. Neustadt

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon Hellkeeper » So 22. Jul 2018, 23:22

bluedrift hat geschrieben:
Ich halte solche Aussagen für sehr ignorant und auch ziemlich entbehrlich.


Die sind weder ignorant, noch entbehrlich. Glaubst du wirklich, dass mit einem "v. 8-22h ausgenommen für Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs"-Schild es weniger Falschparker gibt? Gerade in Bezirken ohne Parkpickerl ist die Anzahl dieser deutlich höher, da die meisten Autofahrer sich "So kann ich ruhig stehen. Es kommt sowieso kein Parksheriff in diese Gegend." denken. Darum sehe ich das nicht als direkten Angriff gegen die Elektromobilität. Die Leute sind einfach so.

Aber was wäre eine bessere Kennzeichnung? Bodenmarkierung? Wird wahrscheinlich aus Kostengründen abgelehnt. Eine grüne (oder anders farbige) Linie? Sorgt eher für Verwirrung. Viele Optionen gibt es nicht.
Hellkeeper
 
Beiträge: 369
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
Wohnort: AT

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon redvienna » So 22. Jul 2018, 23:27

Back to the topic.

Hat jemand schon einen neuen Standort im Bau gesehen, der nicht in der Liste bei Tanke Wien aufscheint ?

https://www.tanke-wienenergie.at/1000-ladestellen/

Habe das Gefühl derzeit ist Sommerpause. :?

117 x ist der Stand seit Wochen.

Im Monat müssen im Schnitt aber 12 - 13 neue Standorte dazukommen.
383 geplante Standorte : 30 Monate bis Ende 2020.

Wobei sie in der ersten Bauphase rund 20 pro Monat geschafft haben. Jänner bis Juni 2018.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon 0x00 » Mo 23. Jul 2018, 08:43

weiß jemand wann die neuen Stationen in der intercharge App aufgenommen werden? ist nämlich ganz praktisch zu sehen ob eine Station belegt ist
Blog: Erfahrungsbericht neuer Nissan Leaf 2018 - https://e-klar.xyz/2018/03/16/der-umsti ... -ein-ende/

Kona EV in Farbe Tangerine Comet: https://e-klar.xyz/2018/09/27/abschied- ... i-kona-ev/
0x00
 
Beiträge: 775
Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:15
Wohnort: Wien

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon redvienna » Mo 23. Jul 2018, 08:45

In der Tanke Wien App sieht man schon jetzt ob besetzt ist oder auch auf der Online Seite.

;)
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 6477
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Wien

Beitragvon applefox » Mo 23. Jul 2018, 09:51

applefox hat geschrieben:
Ich werde mal der Wien Energie ein Mail schreiben, dass sie die PP besser kennzeichnen müssen. So ist das echt ein Problem für alle. Oder was sind eure Erfahrungen?


habe eine Antwort von Wien Energie bekommen: "sehr geehrter herr applefox,

vielen dank für ihr feedback. da unsere elektrotankstellen im öffentlichen raum für die parksheriffs noch relativ neu sind, aber diese bereits instruiert wurden für nicht elektro autos einen strafzettel auszustellen, wird sich die richtige nutzung der elektrotankstellen und der dazugehörigen parkplätze noch einspielen müssen.

Mit freundlichen Grüßen,
Wien Energie GmbH
E-Mobility-Team"

Das ist natürlich nicht ganz falsch, ich denke auch dass man dem ganzen noch Zeit geben muss. Früher oder später (hoffentlich früher) sind die E-Ladesäulen ein gewohnter Teil des Stadtbildes!
saust dahin seit 04/18 mit: Ioniq Elektro in Phoenix Orange :)
applefox
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 16. Nov 2017, 15:05
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste