Auch die EVN bemüht sich ...

Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon Twizyflu » Di 20. Aug 2013, 23:11

Trotz der Tatsache, dass es 9 Tage dauerte, bis eine Antwort kam, freue ich mich dennoch dass es schlussendlich zufriedenstellend war, was geschrieben wurde.

Ich wollte mich informieren, wie die EVN das Thema Elektromobilität zurzeit so sieht besonders im Hinblick auf die Ladeinfrastruktur.

Das Mail kam zurück:

Sehr geehrter Herr XXXXXX.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Die ersten öffentlichen E-Tankstellen der EVN 2010/2011 wurden entlang der Donau zur Elektrifizierung des Donauradweges errichtet. Dazu wurden RFID Karten („e-mobil Karten) ausgegeben, welche die Freischaltung an den Ladesäulen ermöglichen. Diese Ladesäulen sind alle mit CEE3 und CEE5 Buchsen ausgestattet. Derzeit ist noch an 6 Standorten die Freischaltung mit diesen Karten möglich. Die derzeit von der EVN errichteten Typ 2 Ladesäulen in Poysdorf, Tattendorf und Winzendorf sind generell freigeschalten und bedürfen keiner Karte.

Gerne kann ich Ihnen auch als „Nicht EVN Kunde“ eine Karte zuschicken. Geben Sie mir dazu einfach Ihre Adresse bekannt, dann haben Sie binnen weniger Tage die Karte und die Liste der 6 Ladesäulen wo die Authentifizierung notwendig ist.


Mit freundlichen Grüßen
XXXXXXXXXXX


XXXXXXXXXXXXXX
Dienstleistungen

EVN AG
EVN Platz, 2344 Maria Enzersdorf



Wie ist eure Erfahrungen mit diesen EVN Säulen denn so?
Werde mir die Karte holen, da ich in Wien arbeite und man nie weiß was kommt.


LG Twizyflu
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon ATLAN » Di 20. Aug 2013, 23:49

Habe ebenfalls die fast exakt gleichlautende Antwort bekommen... :D

Dachte schon, die haben mein Mail gekonnt ignoriert, lasse mich aber immer gern eines besseren belehren... :)

Positive praktische Erfahrung hat glaub ich Micky4 mit den CEE-Säulen, die Typ2 in Winzendorf & Tattendorf hat ein eifriger Zoe-Fahrer schon getestet, lt. Eintrag im hiesigen Verzeichnis .

Langsam kommt ja auch die EVN endlich in die Gänge... ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon Kelomat » Mi 21. Aug 2013, 08:56

EVN hat geschrieben:
Die ersten öffentlichen E-Tankstellen der EVN 2010/2011 wurden entlang der Donau zur Elektrifizierung des Donauradweges errichtet ...... Diese Ladesäulen sind alle mit CEE3 und CEE5 Buchsen ausgestattet.


Wozu braucht man auf einem Radweg CEE3 und CEE5 Buchsen?
Alle E-Bikes die ich kenne laden mit Schuko. Oder hab ich das falsch verstanden.

Aber wenigstens haben sie auch welche an den Straßen gebaut damit man auch mit E-Autos laden kann
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon Twizyflu » Mi 21. Aug 2013, 11:36

Gute Frage Kelomat.
Vielleicht weil dadurch mehr möglich ist mittels Adaptern?
Die Frage ist halt wenn das ein Fahrradweg ist was dann außer Schuko großartig von Nöten sein soll.

Adapterkabel wird wohl auch keiner herumschleppen.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon Kelomat » Mi 21. Aug 2013, 12:07

Voramllem kann ich an einer Schuko sicher 5 Räder gleichzeitig laden.

Wozu dann CEE rot 5pol = Starkstrom?

Aber ist ja egal. Das wichtigste ist das die E-Tankstellen wie Pilze aus dem Boden schießen...
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon ATLAN » Mi 21. Aug 2013, 13:35

Kelomat hat geschrieben:
Wozu dann CEE rot 5pol = Starkstrom?


Die Herstellerfirma der Ladesäulen (Mehler) hat eben schon 2010 ein wenig weiter gedacht, ist ja nur zu begrüßen !

Man kann an diesen Säulen auch ein E-Auto laden, da ist immer unmittelbar daneben ein Parkplatz. Der politische Aufhänger war halt der Radweg, was solls... ;)

Zur Info: Diese Säulen haben NUR CEE-Steckdosen (blau und tlw. rot) eben wegen der mechanischen Belastbarkeit, weiters sind die Steckdosen mit einer Schleifenstromüberwachung ausgestattet, sodass erst ein Verbraucher eingesteckt sein muss bevor das Lastrelais den Anschluss aktiv schaltet. Mit einem Phasentester (Glimmlampe) bekommt man so den fälschlichen Eindruck das die Säule abgeschaltet wäre, mit dem Voltmeter sieht man die 5V von der Überwachung. CEE zu Schuko Adapter für E-Biker gibt's in den Geschäften daneben zum ausleihen, siehe Aushang an den Säulen.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon Kelomat » Mi 21. Aug 2013, 19:39

Na das ist natürich ganz was anderes.
Bei uns läuft der Radweg eigentlich nur durch's Grüne, da hatte ich so ein blödes Bild im Kopf... :oops:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: AW: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon micky4 » Do 22. Aug 2013, 00:06

ATLAN hat geschrieben:
...
Positive praktische Erfahrung hat glaub ich Micky4 mit den CEE-Säulen ...

Ich habe die in Carnuntum getestet, ideal für Ausflug mit Kinder, die in Bruck an der Leitha (am Hauptplatz) war jedes mal von Verbrennern blockiert.
http://myampera.wordpress.com/2013/03/2 ... carnuntum/
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon ATLAN » Sa 24. Aug 2013, 09:22

So, habe meine EVN-Karte erhalten und auch eine Liste der bisher errichteten E-Tankstellen der EVN.
Von der Anzahl her nicht mal so übel, aber die E-Kfz-Eignung lässt IMHO noch zu wünschen übrig...

Anbei die Liste der Tankstellen mit Stand August 2013

E-Tanken_EVN.pdf
(1.08 MiB) 106-mal heruntergeladen


MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Auch die EVN bemüht sich ...

Beitragvon Batterie Tom » Sa 24. Aug 2013, 12:07

Hallo Rudolf,

habe auch gestern die EVN Karte in der Post gehabt. In der Liste sind doch einige CEE400 Volt und Typ 2 Stationen drinnen.
Finde ich toll von der EVN, dass sie jetzt spät aber doch das Thema Elektromobilität aufgreifen.
Es hat vielleicht sogar einen Vorteil, dass die EVN erst jetzt startet: wir werden vielleicht mehr Typ 2 Tankstellen bekommen. :D

P.S. an Rudolf: habe das versprochene Bier nicht vergessen!
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste