an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon Chris1005 » So 17. Sep 2017, 12:12

Vorab, ich hab über die Suche nichts gefunden und ja mir ist bekannt das an Schuko keine 16A auf Dauer gezogen werden soll usw.

Meine Frage ist (auch mehr aus Gedankenspiel), kann ich an einer Ladesäule (also eine richtigen Lademöglichkeit die auch Typ 2 bietet aber auch Schuko hat) über Schuko die 16A über mehrer Stunden ziehen?
Normal müsste die Steckdose ja dafür geeignet sein, weil sie ja als Anschluss an der Ladesäule vorhanden ist müsste sie ja entsprechend ausgelegt sein und nicht der günstige "Schrott" der nur 10A Dauer kann.
Ich rede z.B. von dieser hier https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Mannheim/MVV-Hochhaus-Vorplatz-Luisenring-49/4636/

p.S. ich lade dann natürlich an Typ 2 (dann geht ja auch 11kw) aber nur mal so
Chris
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Anzeige

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon CarterSlade » So 17. Sep 2017, 13:03

Selbst wenn die Schuko-Steckdose dauerhaft 16A liefern könnte, reduziert dein ICCB (Ladeziegel) den maximalen Ladestrom auf unkritische Werte um Schäden oder Schlimmeres zu verhindern. Der maximale Strom ist aus guten Grund nur mit den speziellen Ladesteckern (Typ 1, Typ 2 usw.) möglich. Ein Anschluß ohne ICCB ist wegen fehlender Komunikation zwischen Fahrzeug und Ladestation nicht möglich.
CarterSlade
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 10:01

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon Chris1005 » So 17. Sep 2017, 15:47

Den ICCB könnte man durch Adapter (ICCB mit CEE Blau und Adapter CEE Blau auf Schuko usw.) verarschen. Mir geht es nur um Theorie, sind diese Schuko Dosen normal für 16A Dauerlast ausgelegt oder sind das auch meist die billig Dosen mit 10A Dauer (16A Peak)?
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon CarterSlade » So 17. Sep 2017, 16:06

Was die in Ladesäulen eingebauten Schuko-Steckdosen angeht, muss ich passen. Da müßte man sich wohl an den oder die Hersteller wenden. Einen ICCB kann man durch vorgeschaltete Adapter aber nicht austricksen, denn der wird vom Hersteller so konstruiert, daß eine bestimmte Maximalstromstärke nicht überschritten werden kann. Im Prinzip ist ein ICCB nichts weiter als eine kleine, transportable Wallbox, die den Ladestrom auf "unkritische" Ströme begrenzt.
CarterSlade
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 10:01

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon AndiH » So 17. Sep 2017, 16:09

Eine hochwertige, saubere, unverschlissene Schuko Dose kann mit dem ebenso sauberen nicht abgenutzten Stecker problemlos 16A übertragen. Das Problem besteht darin diesen Zustand bei Schuko zu erhalten, meist bringen irgend wann die Federkontakte nicht mehr genug Anpressdruck oder die Steckerstifte sind oxidiert/abgenutzt und dann wird es warm. Deshalb ist zum zuverlässigen laden Typ2 erfunden worden. Bei öffentlichen Schuko Steckern kann außerdem sein das die eh nur mit <<16A gesichert sind, weil sie zum Laden von e-Bikes gedacht sind.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1157
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon i3Prinz » So 17. Sep 2017, 16:33

Ich habe an öffentlichen Ladesäulen mit 16,4 A geladen, der Ladecontroller hat dem Ladegerät im Auto 17 A signalisiert. Gar kein Problem, nicht mal warm geworden, während beim Typ 2 Laden an RWE Säulen die Dose und der Stecker zum Teil ganz schön heiß werden. Ein 16A Leitungsschutzschalter hat 15% Überlast, bei denen er dauerhaft nicht aktiv wird. Es sind also sogar 18,4A dauerhaft denkbar.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon Chris1005 » So 17. Sep 2017, 16:42

Ein ICCB mit CEE Blau, begrentzt nicht (ist immer 16A), somit ist es mit Adapter möglich. Also geht ihr auch davon aus, das in den Säulen nicht speziale/teuere/hochwertige Schuko Dosen verbaut sind. Das denke ich auch, somit ist es ja Sicher wenn die ICCB auf 13/14A begrentzen.
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon eW4tler » Mi 4. Okt 2017, 00:13

Chris1005 hat geschrieben:
Vorab, ich hab über die Suche nichts gefunden und ja mir ist bekannt das an Schuko keine 16A auf Dauer gezogen werden soll usw.
Es gibt am Markt nur ganz wenige Anbieter die Schuko-Dosen mit 16A spezifiziert haben. Und wenn doch, dann brauchst du auch einen 16A-Schuko-Stecker.

Wie auch immer....wenn ich 16A über Schuko nehme wird Steckdose und Stecker schon sehr heiß. So heiß, dass ich den Kontakt nicht anfassen kann.
Passionierte Schuko-Lader sprechen auch vom 2-Punkt-Branding-Eisen. 8-) :shock:

Daher:
Schuko ist für Handy, Rasierer, Zahnbürste.....E-Fahrrad, aber NICHT zum Laden einen E-Autos!

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: an Ladesäulen mit Schuko Steckdose dann mit 16A möglich?

Beitragvon drilling » Mi 4. Okt 2017, 01:06

eW4tler hat geschrieben:
Wie auch immer....wenn ich 16A über Schuko nehme wird Steckdose und Stecker schon sehr heiß. So heiß, dass ich den Kontakt nicht anfassen kann.
Passionierte Schuko-Lader sprechen auch vom 2-Punkt-Branding-Eisen. 8-) :shock:


Blödsinn. Das mag zwar in einigen Fällen so sein (z.B. beim i3 wo der Schuko-Stecker des ICCB der Schwachpunkt ist), ist aber nicht grundsätzlich der Fall. Viele Drilling Besitzer laden schon seit Jahren problemlos über Schuko mit 14A (das ist die maximale Ladeleistung des on-Board AC Laders der Drillinge), denn bei älteren Drillingen war ein Schuko-ICCB mit 16A Standardausstattung.

In meinem Fall machen wir das nunmehr seit fast 2 Jahren so, weder der Stecker noch die Dose werden heiß, sondern nur lauwarm (ca. 30 Grad im Sommer), und die Dose ist eine ganz gewöhnliche 30 Jahre alte Markenschukodose.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Anzeige


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste