Allego Ladestationen sind offline

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon egolf2016 » Fr 5. Jan 2018, 10:20

Die Stadtwerke Wuppertal sind ein Vorbild, die Säule an der Zentrale schaltet die Ladung auch ohne Karte frei sofern nicht mehr mit dem Server Kommuniziert werden kann oder keine Internet Verbindung besteht. Dann strandet keiner, das sollte überall Standard sein.
egolf2016
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 2. Aug 2016, 10:30

Anzeige

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon Deef » Fr 5. Jan 2018, 11:25

Das mit dem Freischalten bei Kommunikationsstörung finde ich sehr gut.

das die Störung hier gemeldet wird auch !
Leaf 2.Zero (Mr. Black) und Japanleaf (Mr. White - 73 tsd km, 11 Balken), beide von Schaller aus Landsberg.
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 884
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 12:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon TeeKay » Fr 5. Jan 2018, 13:31

Während hier alle Vorschläge für Hochverfügbarkeit geben, würde ich doch einfach vorschlagen, ohne Verbindung zum Server jede RFID inklusive der kambodschanischen Krankenversicherungskarte fürs Freischalten zuzulassen. Hier werden wieder Anbieter- zu Nutzerproblemen gemacht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12510
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon kub0815 » Fr 5. Jan 2018, 14:14

TeeKay hat geschrieben:
Während hier alle Vorschläge für Hochverfügbarkeit geben, würde ich doch einfach vorschlagen, ohne Verbindung zum Server jede RFID inklusive der kambodschanischen Krankenversicherungskarte fürs Freischalten zuzulassen. Hier werden wieder Anbieter- zu Nutzerproblemen gemacht.


+1 da das ja eigentlich so gut wie nie vorkommen sollte.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3568
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon snaptec » Fr 5. Jan 2018, 15:11

Schön das Allego das meldet,
kostenfrei weil Anbieterprobleme ist eine einseitige Sicht.
Klar wäre das wünschenswert, aber nicht unbedingt das richtige.

Hochverfügbarkeit ist garnicht so schwer wenn man ein paar vernünftige ITler hat und die kann man einkaufen. Nicht der Wald und Wiesen WindowsBüro "PC Dienst".

Wenn man das natürlich an einen Partner wie Azure, AWS oder sonstwem abgibt, selber Schuld, aber eben günstiger...
ITler beschäftigen, eigene Infrastruktur (Server Cluster) in 2 oder 3 Rechenzentren hinstellen, HA auf Applikationsebene.

Macht ein Rechenzentrum oder deren Anbindung/Strom Probleme hat man noch 2.
Stirbt ein Server, ist das ohnehin im Cluster und fällt nicht auf. Stirbt ein Cluster hat man noch 2 davon.

Hab mit M$ allerdings nichts am Hut, ich rede immer auf Basis von Linux/Unix
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 337
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon Tho » Fr 5. Jan 2018, 15:14

snaptec hat geschrieben:
Wenn man das natürlich an einen Partner wie Azure, AWS oder sonstwem abgibt, selber Schuld, aber eben günstiger...
ITler beschäftigen, eigene Infrastruktur (Server Cluster) in 2 oder 3 Rechenzentren hinstellen, HA auf Applikationsebene.

In Azure, AWS oder Google Cloud konsumiert man Infrastruktur.
Das ist nichts anderes, als wenn man sein RZ selbst aufbaut. Nur wesentlich flexibler, da man Resourcen nach Verbrauch bezahlt. Ein junges Startup kommt damit überhaupt erstmal in die Lage IT Architekturen schnell hochzuskalieren.
Gute ITler und eine HA Architektur deiner Applikation benötigst du genauso wie wenn du es im eigenen RZ betreibst.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon SirTwist » Fr 5. Jan 2018, 15:19

snaptec hat geschrieben:
Wenn man das natürlich an einen Partner wie Azure, AWS oder sonstwem abgibt, selber Schuld, aber eben günstiger...
ITler beschäftigen, eigene Infrastruktur (Server Cluster) in 2 oder 3 Rechenzentren hinstellen, HA auf Applikationsebene.

Macht ein Rechenzentrum oder deren Anbindung/Strom Probleme hat man noch 2.
Stirbt ein Server, ist das ohnehin im Cluster und fällt nicht auf. Stirbt ein Cluster hat man noch 2 davon.

Hab mit M$ allerdings nichts am Hut, ich rede immer auf Basis von Linux/Unix


Um ein par Server zu hosten (ja, hochverfügbar, ja, mit Desaster Recovery) sind Cloud-Lösungen wir Azure und AWS eigentlich genau richtig. Ob Datenschutzbestimmungen eingehalten werden, muss der Dateneigentümer klären.

Aber eine redundante Installation innerhalb von Azure aufzubauen, mach ich Dir in 30min, mit LoadBalancer und NSGs. Sowas würde ich heutzutage nicht mehr in eigenbetriebenen Rechenzentren machen. Und ja, Azure unterstützt problemlos auch Linux-Rechner.
SirTwist
 
Beiträge: 70
Registriert: So 27. Aug 2017, 11:37

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon snaptec » Fr 5. Jan 2018, 15:19

Tho hat geschrieben:
snaptec hat geschrieben:
Wenn man das natürlich an einen Partner wie Azure, AWS oder sonstwem abgibt, selber Schuld, aber eben günstiger...
ITler beschäftigen, eigene Infrastruktur (Server Cluster) in 2 oder 3 Rechenzentren hinstellen, HA auf Applikationsebene.

In Azure, AWS oder Google Cloud konsumiert man Infrastruktur.
Das ist nichts anderes, als wenn man sein RZ selbst aufbaut. Nur wesentlich flexibler, da man Resourcen nach Verbrauch bezahlt.
Gute ITler und eine HA Architektur deiner Applikation benötigst du genauso wie wenn du es im eigenen RZ betreibst.


Richtig, grundsätzlich Vserver bzw. angepasste Instanzen.
Ich rede nicht von RZ selbst aufbauen, sondern Colocation in 2-3 RZ.

Setzt man auf AWS als Partner und AWS macht Probleme, stehst du da, es geht nichts und zeigst mit dem Finger auf andere(zurecht), das ist auch schon vorgekommen. Da hilft es auch nicht wenn deine Anwendung super skaliert und hochverfügbar ist wenn AWS in sich Probleme macht

Es geht darum den SinglePointOfFailure zu vermeiden. In diesem Fall Azure.

Wer will kann das auch mit CloudDiensten machen, dann z.B. auf AWS und AnbieterX setzen. Alleinig AWS oder xyz kann dir halt das Genick brechen.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 337
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon snaptec » Fr 5. Jan 2018, 15:21

SirTwist hat geschrieben:
snaptec hat geschrieben:
Wenn man das natürlich an einen Partner wie Azure, AWS oder sonstwem abgibt, selber Schuld, aber eben günstiger...
ITler beschäftigen, eigene Infrastruktur (Server Cluster) in 2 oder 3 Rechenzentren hinstellen, HA auf Applikationsebene.

Macht ein Rechenzentrum oder deren Anbindung/Strom Probleme hat man noch 2.
Stirbt ein Server, ist das ohnehin im Cluster und fällt nicht auf. Stirbt ein Cluster hat man noch 2 davon.

Hab mit M$ allerdings nichts am Hut, ich rede immer auf Basis von Linux/Unix


Um ein par Server zu hosten (ja, hochverfügbar, ja, mit Desaster Recovery) sind Cloud-Lösungen wir Azure und AWS eigentlich genau richtig. Ob Datenschutzbestimmungen eingehalten werden, muss der Dateneigentümer klären.

Aber eine redundante Installation innerhalb von Azure aufzubauen, mach ich Dir in 30min, mit LoadBalancer und NSGs. Sowas würde ich heutzutage nicht mehr in eigenbetriebenen Rechenzentren machen. Und ja, Azure unterstützt problemlos auch Linux-Rechner.


Vom Datenschutz rede ich noch garnicht, das ist ein ganz anderes Thema!
Genau das ist der Punkt, -innerhalb von Azure-. Da hast wieder den SPOF.
Alles eine Sache der Ansprüche (reichen 99,999%) und des Geldes (wieviel Ausfall ist vertretbar)
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 337
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Allego Ladestationen sind offline

Beitragvon Tho » Fr 5. Jan 2018, 15:23

snaptec hat geschrieben:
Es geht darum den SinglePointOfFailure zu vermeiden. In diesem Fall Azure.

Weißt du wieviel Möglichkeiten es in den Cloud Lösungen gibt um Single Point of Failure zu vermeiden?
Alleine im Azure hast du eine 2 stellige Anzahl von Rechenzentren zur Auswahl, über die du deine Systeme verteilen kannst.
Zusätzlich Availibity Sets, Availibity Zones, Storage Spiegelung usw....
Ich denke es ist absolut möglich, innerhalb einer Cloudlösung hochverfügbare Systeme zu betreiben.
Es steht und fällt aber damit, dass deine Applikation im Design überhaupt HA ready ist.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 150kW, Tesla Model S 135 und 9 Gäste