Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon redvienna » Do 30. Jul 2015, 12:41

Wer oder was ist jetzt gemeint ?!

DeJay58 hat geschrieben:
Bitte auf die Einheiten achten ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon DeJay58 » Do 30. Jul 2015, 12:44

Hinundhe hat seltenerweise einen Einheiten Fehler eingebaut ;)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3849
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon redvienna » Do 30. Jul 2015, 12:48

Achso. :)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon DeJay58 » Do 30. Jul 2015, 12:56

Fühltest Dich schuldig? :)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3849
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon redvienna » Do 30. Jul 2015, 13:02

Nein, weil ich lasse zur Sicherheit die Einheiten weg. :lol:
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon Oeko-Tom » Do 30. Jul 2015, 15:44

Hinundher hat geschrieben:
Schön dich wieder mal zu Lesen , bist in allen Gesprächen über E-Mobilität als DER Elektrisch Reisende eingebaut , habe viele Gespräche ;)

Das Laden als Dienstleistung bei EKZ hat mich zur E-Mobilität gebracht ( Merkur ) gehe nun in das 5te Elektrische Jahr etwa 60 000 Km am Tacho , mit meinem E-Saxo ausschließlich an Schuko/CEE Blau mit Adapter rauf bis CEE 32 A Ladeleistung in der ersten Stunde 2300 Watt . Unser ( Kärnten ) Fahrstrom Angebot ist Reichlich " Kelag, Lebensland,Rezippe, Spar, Autohäuser ,Einkaufscenter , Parkhäuser , Stromterminals von Gemeinden und anderen Öffentlichen Institutionen wie Wirtschaftskammer WIFI , auch viele Restaurant sind mit dabei , Banken und andere Geldinstitute , P&R Plätze der ÖBB bieten Fahrstrom an ...."

Meine Devise erstmal Schuko/Blaue CEE , hat viele neue Lademöglichkeiten Generiert nach Fertigstellung war dann oft eine 2 X 22 Kw Ladesäule montiert :P

Fahrstrom als Dienstleistung aus Schuko/Blaue CEE macht alle E-Mobile Gleichwertig der Ladeziegel zieht in einer halben Stunde 1000 Watt / 20 Cent , danke das sie in dieser Zeit unser Gast waren , Fertig.

Verantwortliche Geschäftsführer sind nicht Doof nur weil sie sich in E-Mobilität nicht auskennen manche haben schon herausgefunden das € 16.- pro Ladevorgang möglich sind :roll:

Eine Batterie von Schuko/Blaue CEE bei EKZ in diesem Thread HOFER bringt dem E-Mobilisten in einer Stunde etwa 40 Cent Rendite , dem Lademöglichkeit Anbieter einige Artikel mehr im Einkaufswagen/Kaffee und Kuchen/Textilien Umsatz in den Angrenzenden Lokalitäten......

lg.


Lieber Hinundher!

Ich schätze dich als einen der Pioniere der E-Mobilität sehr. Auch mich selbst sehe ich noch als Pionier mit mittlerweile 87.000 km elektrisch auf ZOE.
Aber eines hat sich für mich in den letzten beiden Jahren verfestigt: Ein E-Auto muß sich möglichst schnell laden lassen und das am besten mit Wechselstrom (da die DC-Ladesäulen noch eine Rahrheit sind).
Ladesäulen mit weniger als 22 kW-Ladeleistung plane ich bei meinen Fahrten gar nicht mehr ein (nicht einmal als Plan B, höchsten als Plan C).
Und Ladesäulen bei Supermärkten sollten zumindest 11 kW Ladeleistung haben, dann tankt man während einer halben Stunde Einkaufszeit wenigstens ca. 5 kWh was dann ja meistens zumindest die Hin- und Rückfahrt zum Supermarkt abdeckt.
Wenn die E-Mobilität massentauglich werden soll dann brauchen wir möglichst dort wo die Autos sowieso eine gewisse Zeit stehen leistungsfähige Ladesäulen (da wir leider 3 Ladestandards haben am besten Tripllecharger) und nicht Schuko-Schnarchladedosen denn die Masse hat nicht den Luxus eines Eigenheimes wo sie zu Hause über Nacht laden kann.
Und leistungsfähige Infrastruktur kostet Geld und der Strom den wir tanken auch. Und diesen Strom sollte auch ein jeder E-Mobilist bereit sein zu vernünftigen Preisen zu bezahlen. Bevor ich irgendwohin fragen gehe ob ich an einer CEE-Dose laden darf fahre ich lieber zu einer leistungsfähigen Bezahl-Ladesäule.
Sei mir bitte nicht böse, aber die Zeiten wo man irgendwo in Hinterhöfen an einer Schuko- oder CEE-Dose gratis laden konnte oder musste sind (Gott sei Dank) vorbei. Dank einiger Ladesäulenbetreiber (auch smatrics gehört dazu) gibt es schon zumindest ein 22 kW Typ 2 Ladenetz mit dem man kreuz und quer durch Österreich fahren kann. Für eine breite Masse noch viel zu wenige Ladesäulen aber vor 2 Jahren war die Vorbereitung für jede weitere Fahrt äußerst mühsam. Heute braucht die Planung nur noch wenige Minuten.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon eW4tler » Do 30. Jul 2015, 21:04

+1 Oeko-Tom

Ja, ich bin der gleichen Meinung; Die Zeit von CEE/Schuko sind vorbei! Damit ist der Elektromobilität NICHT geholfen. Wir müssen weg kommen von dem Adapter-Kabel-Ladebox-Kram. Das ist für uns Pioniere, aber nicht für die breite Masse!

Man stelle sich vor, die Jungmutter mit zwei kleinen Kindern die einkaufen fährt und dann überlegen muss, dass sie ein Adapterstück von CEE16A auf CEE32A braucht, dann die Ladebox auf 16A runterregeln muss, dabei aufpassen muss nicht über den Kabelkram zu fallen, Kofferraumvolumen verliert, dazwischen quängeln die Kinder.... NEIN, so wird das nichts!
Es muss so sein: Einparken, Ladedeckel auf, fix angeschlagenes Kabel in das Auto, fertig!

Ich habe es schon einige Mal ausgeführt. Es stimmt, dass CEE/Schuko leichter zu errichten ist, aber in 2 Jahre ist das so veraltet, dass es keiner mehr braucht und dann nehmen die Verantwortlichen nicht schon wieder Geld in die Hand (weil noch nicht einmal abgeschrieben) und es bleibt der alte Kram nutzlos stehen.

Wie könnte in zukünftiges Szenario bei Supermärkten aussehen? Eine große PV auf das Dach, damit wird die Grundlast des Supermarkts gedeckt und alle Kühlgeräte versorgt und das was davon übrig bleibt wird am Parkplatz an mehreren Typ2 mit Lastmanagement (oder besser Triple-Chargern) verschenkt. Aldi-Süd hat es vorgemacht!

Zum Abschluss eine kleine Geschichte aus der Praxis:
In meiner Nachbarschaft ist ein EKZ mit 54 CEE-11kW für Elektrofahrzeuge; außer mir hat so gut wie NIE wer geladen. Im März wurden endlich 4 CEE auf Typ2-11kW umgerüstet. Nun zeigt die Praxis, dass fallweise bis zu 4 Fahrzeuge laden, aber ALLE (bis auf einen Twizy) an Typ2!

Ich spreche die Leute an und frage - die Antworten:
- haben keine mobile Ladebox
- haben keinen Zwischenstecker von CEE-16A auf Schuko....(oft ganz verwundert, das es so etwas gibt)
- haben nur Schuko-ICCB mit 10A und an Typ2 geht doch 3,7kW
- haben nur Typ2-Kabel dabei (z.B. i3 mit REX)
- kennen sich Null aus mit einphasig, dreiphasig, Ampere...wissen nur Typ2 hier und da anstecken
- sind e-Char-Sharing Fahrzeuge; nur mit original Typ2 Kabel
- ....


Also, die Bitte auch an die Pioniere der letzten Jahre, Schuko/CEE war mal toll, aber nun ist für AC-Ladung Typ2 genormt und standardisiert, bitte akzeptieren wir das endlich!

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon DeJay58 » Do 30. Jul 2015, 21:12

Also ich hab keine mobile Box und lade an Schuko, Cee und Typ2 gleichermaßen einfach mit insgesamt zwei Kabeln. Das kann jeder. Wie gesagt, für mich völlig ausreichend und ich kann die Abneigung gegen diese einfache und billige Lösung nur bedingt nachvollziehen. Ebenso nicht warum man sich für daheim eine Wallbox um ein paar Tausender kauft nur um um ein wenig schneller laden zu können.
An den Schnellladern darf ich ha laut der Meinung einger hier ja gar nicht meine Akkus laden... Vielleicht daher meine Abneigung. Aber eher glaub ich wegen den überhöhten Kosten.

Ich bin übrigens kein Pionier.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3849
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon eW4tler » Do 30. Jul 2015, 21:48

DeJay58 hat geschrieben:
Also ich hab keine mobile Box und lade an Schuko, Cee und Typ2 gleichermaßen einfach mit insgesamt zwei Kabeln.
Sicher hast du eine mobile Box. ;-) Dein BMW-Ladekabel! Nach IEC 61851-1 ist das Lade nach Mode 2. Ob das nun dein BMW-Ladekabel, ein crOhm-Box, NRGkick ist...alles in der gleiche Kategorie.

Weiter brauchst du dazu schon mal:
- Adapter1: CEE16A auf Schuko
- Adapter2: CEE32A auf Schuko ist schon aufwändiger, darf nur mit LS sein (relativ sperrig)
- Adapter3: CEEblau auf Schuko

Bei mir im EKZ wirst sicher auch die Typ2-Lösung wählen, da einfacher und mehr Leistung; 3,7kW statt nur 2,3kW. Zusätzlicher Vorteil: Typ2 ist verriegelt; es kann dich keiner abstecken.

***
Wir müssen ZWEI Anwendungenfälle unterscheiden:
1) Parken mit Lademöglichkeit = Parkhaus, Park&Ride, Arbeitgeber, Kino, EKZ, usw
2) Schnell-Laden (>=22kW) = Triple-Charge mit 50kW zur Versorgung der schnellladefähigen Fahrzeuge auf Durchreise

Wenn du mit dem i3 nun einen 43kW Rüssel blockierst, so ist das eine Art "Zweckentfremdung" und wird sicher nicht gerne gesehen. Da du aber mit dem angesprochene Tarifmodell von ELLA in der Zeit das gleiche wie ein dreiphasen Lader zahlst, steht es dir genauso zu.
Bei einem regelmäßigen Anwendungsfall wirst du es dir aber aus wirtschaftlicher Sicht überlegen. Daher wird sich der Konsument in Zukunft beim Fahrzeugkauf im Klaren sein müssen, ob er ein Fahrzeug MIT oder OHNE Schnell-Lader kauft.

***
PS: Alle die vor 2016 ein E-Auto fahren sind Pioniere ;-)

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Aldi in Deutschland / folgt Hofer in Österreich ?

Beitragvon PowerTower » Do 30. Jul 2015, 22:07

Bei Ella ist das auch optimal gelöst. Da gibt es zu jedem Schnelllader einen passenden Supportlader. Ich kann ein EKZ nicht ausschließlich mit einem (50 kW) Triple Lader versorgen, weil es auch Leute gibt, die gern zwei oder drei Stunden shoppen gehen. Denen kannst du schlecht vermitteln, dass sie nach 30 Minuten umparken müssen. Mich eingeschlossen. Deswegen muss es einfach alternative Lademöglichkeiten geben. Ich sehe das aber auch so, dass das nicht Schuko und CEE Dosen sein sollten, sondern ganz primitive Typ2 Boxen. Bei Aldi ist das etwas anders, da hat man 20 kW Ladestationen und nach einer Stunde sollte eh jeder mit dem Einkauf fertig sein. Von daher ist das dort gar nicht mal so dumm gelöst.

Obwohl ich ein 14 Jahre altes E-Auto fahre ist es mein Anspruch, eines Tages nur noch mit einem einzigen Kabel, nämlich dem Typ2 Kabel durch die Gegend zu fahren. So schön groß der Kofferraum auch ist, er wird momentan sehr stark von meiner Ladeausrüstung beansprucht. Noch besser sind natürlich fest angebrachte Typ2 Kabel, aber solange da nicht alle Fahrzeuge an einem Strang ziehen macht das leider wenig Sinn. Bei zwei oder mehr Ladestationen kann eine aber gern mit festem Kabel ausgeführt sein. Bleibt die Frage bezüglich Vandalismusschutz, so ein Kabel ist schnell abgeschnitten und der Schaden groß. Gilt natürlich auch bei Triple Ladern.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4294
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Meck und 2 Gäste