AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon HubertB » Do 26. Apr 2018, 18:13

Die Theorie mit den Oberwellen klingt logisch.
Bei mir hatte ich ja den Fall das bei 2 gleichzeitig ladenden Zoes (1x 63A, 1x 32A) bei einer ein Abbruch auftrat. Die haben sich offensichtlich gegenseitig gestört.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2599
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon DiLeGreen » Do 26. Apr 2018, 19:20

Mir gefällt die Oberwellen-Theorie auch, jeder mit CanZE kann sich die ja in gewissem Maße live während der Ladung anschauen und da mal problematische Ladepunkte mit unproblematischen vergleichen...
Nur würde mich eben mal interessieren was die EnBW jetzt tatsächlich macht? Doch Netzfilter einbauen? Weil durch das langsame hochregeln allein werden die Oberwellen ja nicht weniger, nur vielleicht weniger apprupt.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon eDEVIL » Do 26. Apr 2018, 19:48

im Winter kann man ja mittels adapter den 11KW heizlüfter mit einschleifen, aber was macht man im Sommer? :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon ecopowerprofi » Do 26. Apr 2018, 22:41

MineCooky hat geschrieben:
@ecopowerprofi, zu Deiner Theorie würden mich mal Quellen interessieren.
Wäre keine Erdung vorhanden und eben das das Problem, dann hätte ausnahmslos jede Zoe nicht geladen. Das war aber nicht der Fall. Es gab ja durchaus Zoes die erfolgreich mit bis zu 43kW luden. Aber eben nicht alle, die Mehrheit machte Probleme.

Die Quelle bin ich. Ich habe 17 Jahre lang LSA entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen. Da gab es am Anfang fast die gleichen Probleme. Das Problem beim TT-netz ist, dass der Null nur in der Trafostation geerdet wird. Der ZOE prüft ständig die Erdung. Jedes Fahrzeug hat technisch bedingt (Toleranzen) eine etwas andere Schwelle zum Abschalten. Hinzu kommt noch, dass die Erdverbindung von der Säule zum Trafo viele Faktoren unterworfen ist. Dadurch funktionierts mal und mal nicht.

MineCooky hat geschrieben:
@tango hatte bereits vor langem ausprobiert und festgestellt das die Zoe kein Problem hat wenn man die Leistung langsam hoch fährt. Das heißt der Zoe zu Beginn erst mal nur <22kW anbietet und nachdem das angelaufen ist schrittweise mehr anbietet bis man die 43kW erreicht hat. Genau das macht nun auch die EnBW.

Das macht der ZOE sowieso immer aber wahrscheinlich ist das manchmal zu schnell.

MineCooky hat geschrieben:
Ich finde es schade das die EnBW das machen muss. Besser wäre das Update in der Zoe, dann würde sie überall die Leistung Schrittweise hoch fahren. Das hätte den Vorteil das sie überall weniger zickt und nicht nur an Säulen mit dem Update. Leider stellt sich Renault da aber quer, schließlich verkauft sich das Ding ja trotzdem ganz gut. Letztens haben sie die 100.000ste Zicke, die vom Band lief, gefeiert.

Hochfahren macht die sowieso. Das Zicken ist kein Zicken sondern nur der Beweis, dass manche Ladesäule mangelhaft geerdet wurden oder sonst irgendwelche Mängel hat. Am Anfang habe ich jede von uns gebaute WB an einer von unseren ZOEs getestet. Wenn was nicht funktionierte, gab es immer eine Schachstelle in der WB.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3100
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon Poolcrack » Fr 27. Apr 2018, 06:57

Beide Ladesäulen an der A8 Sindelfingen Wald Süd zeigen heute auch wieder 43 kW an. Bitte bei Gelegenheit prüfen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >107.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2351
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon DiLeGreen » Fr 27. Apr 2018, 21:28

Lonetal West zeigte heute an beiden Säulen AC43 an, lud aber nur mit 35kW bzw. 50A.
Oberwellen lt. CanZE ziemlich unauffällig.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon HawkEy3 » Di 1. Mai 2018, 23:03

Poolcrack hat geschrieben:
Beide Ladesäulen an der A8 Sindelfingen Wald Süd zeigen heute auch wieder 43 kW an. Bitte bei Gelegenheit prüfen.

Gestern getestet, mit 2013 Zoe. Laut CanZE ist der Strom auf 50A AC pro Phase limitiert, macht also ~35kW am Typ2
HawkEy3
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 21. Jul 2015, 21:22
Wohnort: Deutschland

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 2. Mai 2018, 05:29

HawkEy3 hat geschrieben:
macht also ~35kW am Typ2

Besser wie nix.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 3100
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon TomTomZoe » Mi 2. Mai 2018, 08:58

35kW AC Leistung laut CanZE. Und wieviel Gleichstromleistung laut CanZE? 33kW?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 37 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2539
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: AC43kW mit ZOE an EnBW-Ladern (Autobahn-Raststätten)

Beitragvon DiLeGreen » Mi 2. Mai 2018, 12:45

Hier Screenshots von Lonetal West (ca. 30 Sek. nach Ladestart):
Screenshot_20180427-124647.png
Screenshot_20180427-124713.png
Screenshot_20180427-124925.png
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 743
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Khor und 9 Gäste