AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon Greg68 » Mo 21. Aug 2017, 09:04

Hallo zusammen,

am WE war ich mal wieder mit meiner ZOE Q210 im Ländle unterwegs und somit an 3 EnBW-Schnellladern an der BAB (Wunnenstein, Denkendorf und Pforzheim). Da ist mir aufgefallen, dass es dort nur noch 22 kW über AC gibt (in meiner Navi standen sie noch als 43 kW drin, letzte Aktualisierung im Juni) ... da frage ich mich: was soll denn das? Ok, die Q-ZOE ist das einzige Fahrzeug, dass mit den 43 kW AC was anfangen kann (soweit ich das überblicke), aber die Anschlussleistung ist doch eh da, schließlich haben CCS und Chademo 50 kW, warum also AC künstlich begrenzen? Das Kabel ist auch locker dick genug für 43 kW.

Kennt da jemand den Hintergrund? Hoffe, das macht bei anderen Schnellladern, wie z.B. von T&R, nicht Schule...

Gruß,
Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Anzeige

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon Lokverführer » Mo 21. Aug 2017, 09:15

EnBW hatte doch recht verbreitet das Problem der ständig abbrechenden LAdung an AC mit 63 A. Damit die Kunden überhaupt störungsfrei laden können hat man die Leistung vorübergehend reduziert bis das Problem behoben ist.

Soweit jedenfalls das was ich nebenbei im Forum mitgenommen habe (komme weder ins Ländle noch kann ich mit dem R240 schnell laden).
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon Greg68 » Mo 21. Aug 2017, 09:43

Ah, ok... Ladeabbrüche sind doof, dann lieber zuverlässig mit 22 kW laden. Das ist mal eine Begründung.

Danke :)
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon HubertB » Mo 21. Aug 2017, 09:48

Hier noch einmal der Vorschlag, liebe Elektronauten:
Es wird sich doch sicher jemand mit einer Q210 finden lassen der mit euch testet ob nicht doch 40A oder sogar 50A ohne Abbruch möglich sind.
Notfalls komme ich aus Köln und spiele das Versuchskarnickel.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2112
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon BrabusBB » Mo 21. Aug 2017, 10:43

Ist das mit der reduzierten Leistung eine Vermutung oder weiß hier jemand was genaues? Ich habe in meiner Umgebung auch noch EnBW-Säulen, die als gestört gemeldet sind, weil sie "nur" 22kW liefern und als Entstört kann ich sie nicht melden, weil mein Smart nur 22kW kann :| .
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: Böblingen

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon DiLeGreen » Mo 21. Aug 2017, 11:26

Ist offiziell, steht auf Twitter von EnBW. Ist auch alles schon im anderen Thread besprochen worden.
Störungsmeldung kannst du rausmachen und stattdessen den Eintrag auf 22kw ändern, wenn es bei diesen Säulen so im Säulendisplay steht.
Es wurde auch schon die maximal funktionierende Leistung ausprobiert als 43kw noch gehen sollten. Glaube so um die 30kW waren möglich.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon Spüli » Mo 21. Aug 2017, 12:07

Es gab doch hier erst einen ellenlangen Thread zu dem Thema. Möge ein Moderator die Beiden Themen doch mal zusammen führen.

Die Reduktion der Leistung bei EnBW ist dem Zoe geschuldet. Wurde im anderen Thread aber sehr detailiert erklärt.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2539
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon kub0815 » Mo 21. Aug 2017, 14:13

Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1383
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon DiLeGreen » Mo 21. Aug 2017, 18:21

Ja. Und einen anderen wo jemand einen Poti zur Reduzierung der Ladeleistung (um das Maximum zu testen) in die ZOE eingebaut hat oder einbauen wollte gabs auch noch, leider finde ich den aber nicht mehr.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 394
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: AC-Reduzierte Schnellladesäulen der EnBW

Beitragvon TomTomZoe » Mo 21. Aug 2017, 21:57

DiLeGreen hat geschrieben:
und stattdessen den Eintrag auf 22kw ändern, wenn es bei diesen Säulen so im Säulendisplay steht.

Mach das ja nicht! Die Reduktion auf 22kW ist eine temporäre Aktion von EnBW, es sind und bleiben 43kW AC Säulen. Irgendwann schaltet EnBW die 43kW Säulen mal wieder auf 43kW (z.B. weil Renault ein BMS Update rausbringt, das endlich das fehlerfreie Laden an den 43kW EnBW Säulen ermöglicht ;) ) und im GE-Verzeichnis wären keine 43kW Säulen mehr von EnBW sichtbar sondern nur noch 22kW Säulen! :twisted:
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1194
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron