350kW Lader und Innogy

350kW Lader und Innogy

Beitragvon harlem24 » Mo 19. Dez 2016, 15:26

Hi,

https://www.heise.de/autos/artikel/RWE- ... 75530.html

Ich glaube aber, dass da ähnliche Beweggründe hinter stecken, wie bei der aktuellen T&R-Geschichte.
Nämlich Förderung abgreifen und danach passiert nix mehr.
Aber lassen wir uns überraschen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3988
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Anzeige

Re: 350kW Lader und Innogy

Beitragvon TeeKay » Mo 19. Dez 2016, 15:40

Im Artikel steht doch, weshalb sie das machen:

"Das Unternehmen sei bereit, den Herstellern als Teil eines Konsortiums Ladesäulen zur Verfügung zu stellen, kündigte Innogy-Chef Peter Terium im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung Elektroautos, alternative Antriebe Innogy will sich am geplanten Ausbau von Schnellladestationen beteiligen. Vergrößern
Bild: innogy (Ausgabe vom 19.12.2016) an. Voraussetzung sei, dass die Autohersteller dies auch wollten.
"

Innogy ist Efacec-Vertriebspartner für Deutschland und Innogy will gern 350kW-Säulen verkaufen. Da steht ja nicht, dass Innogy die verschenken will. Die Nachricht ist also nicht, dass Innogy die verkaufen will, sondern dass Efacec neben ABB als zweiter Hersteller an 350kW-Säulen arbeitet.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12533
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste