200 Schnellladesäulen für Deutschland

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon p.hase » Mi 30. Apr 2014, 23:46

exakt. wir sind nur wegen der architektur dort.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5449
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon zitic » Mi 30. Apr 2014, 23:59

p.hase hat geschrieben:
exakt. wir sind nur wegen der architektur dort.

Echt? In Metzingen scheint sich das Marketing aber auch wirklich Mühe gegeben zu haben mit dem Architekturpark. Hat auf den ersten Blick schon den Anschein da große, edle Architektur passend zur Markenausrichtung vor sich zu haben.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon Greenhorn » Mi 30. Apr 2014, 23:59

@ citic
Am Outlet Soltau ist eine Säule.
Kann dir aber nicht sagen welche Typen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4151
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon TJ0705 » Do 1. Mai 2014, 10:05

p.hase hat geschrieben:
Great Cornholio hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
an raststätten braucht niemand ladesäulen sondern da wo der bär tobt.


Einspruch! ;) Genau da braucht man die SCHNELLLADESÄULEN. Weil dort die Menschen, noch weiter fahren wollen. An Orten wo man gerne ist oder sich länger aufhält, braucht man viele dafür aber nicht mir einer so hohen Leistung.

keine ahnung welches elektroauto du fährst aber ausser dem tesla kenne ich keines welches seriös mit 120kmh+ dauerpegel so einigermassen durchhält. wenn ICH mit dem V8 rase kommen am ende bescheidene 100-110km/h durchschnitt raus. fakt ist natürlich - die zeit läuft FÜR das e-mobil und kurz über lang bekommen wir fix 120km/h in deutschland. dann sind die chancen gleicher. ich bleibe dabei. auf autobahnen, da wo man 70 cent fürs urinieren bezahlt, hat das e-auto momentan noch nichts zu suchen und deswegen auch keine ladesäulen auf autobahnen - oder ich werde zum hindernis mit 85km/h und LKWs überholen künftig die e-autos.


Hallo p.hase,

sorry, aber das ist imo ein riesen Quatsch. Endlich baut einer die ersehnten Schnellader ZWISCHEN den Städten, und dann erzählst Du so etwas. Da muß ich einfach widersprechen, allein damit das nicht als allgemeingültige Ansicht von uns E-Fahrern stehen bleibt.

Man kann wunderbar mit heutigen EVs auf der Autobahn fahren, solange man sich aus den Rennen auf der linken Spur raushält. Ich sehne Schnellader an den Autobahnen herbei. Bitte her damit! Seit Jahren fahre ich meistens auch mit meinen Verbrennern immer Tempomat mit 89 echten km/h, rechte Spur. Das ist wunderbar entspannend, man fährt mit niedrigsten Verbräuchen, und wie Du selbst sagst, ist man so kaum langsamer sogar als wenn man gezielt rast. Das ist auch meine Erfahrung, und u a. deshalb reise ich lieber so entspannt.

Man behinder so niemanden und ist durchaus autobahntauglich. Was fehlt sind allein die Lademöglichkeiten. Also bitte her damit.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon TJ0705 » Do 1. Mai 2014, 10:19

Die Ladesäule am Outletcenter in Soltau ist Typ 2 und (soweit ich mich erinnere) nur zu Geschäftszeiten nutzbar. Ein weiterer Grund gegen so einen Standort abgesehen davon, daß ich so ein Outletcenter nur betreten würde wenn eine Herde wildgewordener Heidschnucken hinter mir her wäre... :mrgreen:

Übrigens liegt als möglicher Standort zwischen HH und Hannover auch noch der Heidepark, dem zudem auch ein eigener Wind- oder Solarpark gut zu Gesicht stünde. Ich habe die kürzlich mal wegen dieser Dinge und wg. Ladesäulen angeschrieben. Soeben kam die Antwort:

-----------------
...vielen Dank für Ihren Besuch im Heide Park Resort und für Ihre Rückmeldung.

Natürlich denken wir als Unternehmen umweltbewusst und prüfen verschiedene Möglichkeiten.
Zur Zeit haben wir bezüglich einer Aufladestation für Elektroautos noch keine Anfragen
Gern nehmen wir Ihre Anregung jedoch mit für unsere zukünftige Parkplanung auf.
..................

Das Thema ist dort also gerade ganz frisch. Eventuell mag ja der eine oder andere auch eine kurze Email schreiben. Man hatte dort bisher keine Nachfrage...

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon dibu » Do 1. Mai 2014, 10:40

TJ0705 hat geschrieben:
[...] Man kann wunderbar mit heutigen EVs auf der Autobahn fahren, solange man sich aus den Rennen auf der linken Spur raushält. Ich sehne Schnellader an den Autobahnen herbei. Bitte her damit! [...]


Sehe ich genauso. Ich kann gar nicht verstehen, wieso diese Möglichkeit abgelehnt werden kann.

Vielleicht ist's auch ein Missverständnis: die Schnelllader an den Autobahnen sollen nicht die Lademöglichkeiten in den Städten ersetzen! Es soll also niemand zum Laden aus der Stadt auf die Autobahn fahren und dann wieder in die Stadt zurückfahren. Aber in den Städten braucht man keine 43 kW oder höher.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 932
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon Spürmeise » Do 1. Mai 2014, 11:02

TJ0705 hat geschrieben:
Seit Jahren fahre ich meistens auch mit meinen Verbrennern immer Tempomat mit 89 echten km/h, rechte Spur. Das ist wunderbar entspannend, man fährt mit niedrigsten Verbräuchen


Das klappt wohl eher im Flachland, wo die LKW konstante Geschwindigkeit fahren können?
Spürmeise
 

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon TJ0705 » Do 1. Mai 2014, 11:17

Spürmeise hat geschrieben:
TJ0705 hat geschrieben:
Seit Jahren fahre ich meistens auch mit meinen Verbrennern immer Tempomat mit 89 echten km/h, rechte Spur. Das ist wunderbar entspannend, man fährt mit niedrigsten Verbräuchen


Das klappt wohl eher im Flachland, wo die LKW konstante Geschwindigkeit fahren können?


Ja, das ist natürlich Voraussetzung. Wobei - die heutigen LKW fahren doch wohl bergauf wie bergab ihre Höchstgeschwindigkeit. Oder nicht? Mich hat jedenfalls mal so ein übermotorisiertes Teil über die Felbertauernstraße gejagt… :mrgreen: Dem war die Steigung komplett egal mit seinen zighundert PS.

Grüße Dirk

P.S.: Aber ich fahre auch nicht in deren Windschatten oder so sondern in einer mindestens 300m großen Lücke - je mehr umso besser. Und ab und an überhole ich auch mal einen, wenn der Verkehrsfluss das erfordert. :lol:
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon p.hase » Do 1. Mai 2014, 11:57

bis alle ladesäulen stehen fahren wir ohnehin autonom, buchen unsere fahrt vorher in ein schienensystem ein etc. da bestimmt ein computer wann wir wo hinfahren und mit welcher geschwindigkeit wir fahren um keinen stau zu verursachen. gerne dazu mal den rinspeed tesla s anschauen. es kommt genau so wie die zeichnungen der 60er/70er jahre oder auch schön zu sehen in blofelds unterirdischen transrapids in zahlreichen 007. so stelle ich mir autofahren der mittelfristigen zukunft vor. erstmal tempo 100/120 europaweit, dann wird man sich fragen wozu es noch benzin gibt, dann warum es boliden gibt etc.. radar wird es nicht mehr geben, weil die fahrt so optimiert ist, daß rasen nachteile bringt. kommt alles bevor genug ladesäulen für alle rumstehen.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5449
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: 200 Schnellladesäulen für Deutschland

Beitragvon zitic » Do 1. Mai 2014, 17:19

TJ0705 hat geschrieben:
Übrigens liegt als möglicher Standort zwischen HH und Hannover auch noch der Heidepark, dem zudem auch ein eigener Wind- oder Solarpark gut zu Gesicht stünde. Ich habe die kürzlich mal wegen dieser Dinge und wg. Ladesäulen angeschrieben.

Naja, wenn ich von HH nach Hannover fahre, mache ich wohl kaum Gebrauch davon "mal nebenbei" in den Heidepark zu gehen. Und wenn man in den Heidepark geht, dann wohl auch für mehrere Stunden. Aber in jedem Fall schön, dass du nachgehakt hast.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste