Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon Flowerpower » Mo 25. Jun 2018, 11:07

electic going hat geschrieben:
Mich würde da vor allem das WO interessieren. Denn ich denke mir, dass gerade der dicke Akkublock beim Rücksitz durch den Fahrtwind am wenigsten Luft abbekommt, da dort ja nicht zuletzt durch die ganzen Aerodynamik-Unterbodenbauten wenig(er) Luft zirkuliert. Oder?


Das ist richtig. Bei ZE0 sieht man auch ganz gut, dass dort die höchsten Temperaturen im Block sind und auch die höchste Degradierung. Zelle 24/25 ist die Mitte des Blocks hinten.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren
Flowerpower
 
Beiträge: 758
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Anzeige

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon p.hase » Mo 25. Jun 2018, 22:59

wozu sollte nissan den 60er kühlen? nur weil ein blogger aufgeschnappt hat, daß dies so sein könnte? IM SCHNITT wird man den 60er noch seltener aufladen, also wozu kühlen?
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6656
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon Wolfgang vdB » Di 26. Jun 2018, 06:20

p.hase hat geschrieben:
wozu sollte nissan den 60er kühlen? nur weil ein blogger aufgeschnappt hat, daß dies so sein könnte? IM SCHNITT wird man den 60er noch seltener aufladen, also wozu kühlen?


Ganz einfach,p.hase.
Mit einem 60iger Block kann man deutlich länger schnell fahren und man kann diesen auch deutlich länger schnell laden.
Dazu kommt noch der Umstand,das die Energiedichte immer weiter zunimmt.
Ohne aktive Kuehlung bekommt man die Wärme aus einem 60iger Block nicht mehr raus.
Das heist längere Autobahnfahrten und Schnellladungen hintereinander wären wieder nicht möglich.

Der Markt wartet aber auf Reise EV´s.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 482
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon p.hase » Di 26. Jun 2018, 14:43

japaner denken anders! wieviel kann ich einsparen und wieviel kosten mich die paar kunden/blogger die nicht zufrieden sind? beim 60er werden NOCH MEHR leute zufrieden sein als bisher und es wird NOCH SELTENER aufgeladen wieso also NOCH MEHR technik einbauen? das dauert lange bis ein japanischer tanker die richtung ändert.

bestes beispiel lexus: bestes automobiles produkt am weltmarkt das in serie produziert wird. 2002 noch wurden die autos nicht auf german autobahn ausgelegt sondern auf USA wo 100km/h maximal gefahren werden darf. dreisatz: wieviele der paar deutschen kunden bremsen von 250km/h auf null runter und machen die scheiben flatternd? eben, ein paar nur. schon in belgien, holland, etc. fährt man nicht schneller als 120km/h. aber - wieviel kostet mich eine raketen-bremsanlage die ich immer und unnötig für die usa serienmässig einbaue? eben - zuviel. heute bauen sie raketenbremsanlagen für den deutschen markt ein, weil sie die schnauze voll hatten mit verlorenen bremstests in der autobild - und die marke ist kaum noch existent und wird da verkauft wo langsam gefahren wird. SO rechnen japaner!

also wie viele fahrer werden mit einem ungekühlten 60er glücklich und wieviele reklamieren bei DER nachfrage? 100 europaweit? also kühlung weglassen, kostet nur und geht kaputt.
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6656
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon Twizyflu » Do 28. Jun 2018, 22:37

Der 60er kriegt TMS
Schon allein weil LG chem das bei allen bisher so gemacht hat

Ampera e
Kona Elektro

Und:
Hohe Ladegeschwindigkeiten gibts nur wenn ordentliches Thermalmanagement gegeben ist.
Alles andere ist genauso nur mutmaßen ;)
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22761
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon stekueh » Fr 29. Jun 2018, 07:58

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Ich sage ein Versuch macht klug.
Stell ein Gebläse unter den Wagen und beobachte,was passiert.
Man muss sich natuerlich ueberlegen,warum Nissan den Batterieblock nicht grosszuegig verrippt hat um durch die vergrösserte Oberfläche die Wärme besser abzufuehren.

so long


Also ich hatte im letzten Jahr mal einen Versuch mit einem Zimmerventilator gemacht.
Die Ladung (3,6 kW; Euro Leaf 24 kWh-Akku) lief nachts (per Ladetimer) für ca. 3h. Der Ventilator lief von 20:00 bis 6:00 Uhr.
Und ich konnte keinen Unterschied feststellen :( Der Akku war genauso warm wie tags zuvor :roll:
Ich hatte mir damals Leaf-Spy Screenshots gemacht, kann diese aber leider nicht mehr zuordnen. Sonst hätte ich Zahlenmaterial geliefert :oops:
Früher Leaf Visia 24 kWh EZ 05/2013, gekauft 05/2014 (@1.300 km) - verkauft 08/2018 (@92Mm)
notorischer Schattenparker, Akkuliebhaber (nie tiefent-, selten vollge-LADEN)
Jetzt Tesla MS85 EZ 12/2017, gekauft 08/2018 (@110Mm)
Benutzeravatar
stekueh
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 5. Apr 2016, 11:55
Wohnort: nördöstliches Bayern

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon electic going » Fr 29. Jun 2018, 12:10

Theoretisch dient doch das gesamte Fahrzeug als Temperaturableitung. Ich stelle mir da eher die Frage, weshalb es im Akkugehäuse keine Heatpipes gibt. Platzmangel?
electic going
 
Beiträge: 350
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon MMA » Sa 30. Jun 2018, 10:27

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Ich sage ein Versuch macht klug.
Stell ein Gebläse unter den Wagen und beobachte,was passiert.
...


Ich hab es mal dem youtuber Lemon-Tea Leaf vorgeschlagen. Er hat schon viele Test bezüglich Temperaturverlauf beim Laden gemacht. Er überlegt es sich, scheint nicht abgeneigt zu sein.

MFG.
Matthias

Matthias
vor 4 Tagen
Hi James,
I am discussing with some guys on a message board, if a fan that is positioned under the leaf during quick charging would help with the temperature problem. There are some quite strong 12 volt fans available that might be used during quick-charging, although is a little strange to do this.
It might be tricky to get a strong 12 volt fan for a test during a quick-charge but it should be quite easy to test the difference in temperate drop in your garage with a regular fan positioned under the car, that get its power from the house. You might do two tests. Leave your car in the garage without a fan and fetch the temperature of the battery each half an hour and to the same test with a fan.
What do you think. This might be interesting for some viewers. :-)
BR,
Matthias

Lemon-Tea Leaf
I think it'll be good to test I think it'll work as air flow going down hill without working the motor cools the car down. I'll have to think of a way to do this. if only I could fit a car dyno type fan to test out :D
MMA
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 07:47

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon Blue shadow » Sa 30. Jun 2018, 10:36

Einen wirklich guten Kühleffekt gibt es nur mit Verdunstungskühlung...vielleicht hilfts, vorher den Wagen durch eine Waschanlage zu schicken.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 44000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5862
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Leaf ZE1 - theoretische Gedanken zur Akkuerwärmung

Beitragvon Twizyflu » Sa 30. Jun 2018, 13:45

Oder in einer kalten, tiefen Wasserlacke abzustellen.
Ein User fuhr mal nach Schweden.
Mit dem alten Leaf.
Er meinte das Pfützenfahren hat die Temperatur tatsächlich reduziert.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Miete:
https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Sangl KONA Elektro 64 kWh Premium oder Tesla Model 3 Mid-Range RWD Premium
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22761
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE1 - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast