Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon p.hase » Mo 15. Okt 2018, 09:38

vielleicht interessant für alle die sich einen gebrauchten zulegen möchten, falls sie noch einen zu halbwegs manierlichen preisen kriegen. der 40er leaf ist mein 8ter leaf, 6 davon waren teknas. 4 zoe hatte/habe ich. hier sind einige auffälligkeiten, vorteile, nachteile und veränderungen die mir spontan aufgefallen sind. natürlich ging es wie in alter manier full power über die rauhe schwäbische alb:

netto-kapazität: 28,2kWh, 37,2kWh, 39,5kWh. ZOE hat die nase vorn.

luftqualität: auch hier hat ZOE die nase vorn, sofern man ZEN oder BOSE hat. mir ist nicht bekannt ob im leaf nun der "premium-filter" eingebaut ist. man hat immer noch diesel-düfte = feinstaub im leaf. zoe ist mit seinem luftreiniger und smogsensor unerreicht.

dampf: der neue leaf geht einiges besser auf der landstrasse und bundesstrasse so zwischen 80 und 120km/h. rest ist wie beim 30er. ZOE kann hier nicht mithalten, wohl aber sind die durchschnittsgeschwindigkeiten gleich! die 40 mehr-ps im neuen leaf verpuffen auf dem papier, da sich der gemeine käufer nicht in diesen dimensionen bewegt. er fährt ja im windschatten von flixbus mit abstandstempomat und atmet tief auf dieselrohrhöhe durch.

fahrwerk: hier hat sich nichts verändert, der leaf stuckert wie eh und jeh über unebenheiten, zoe gleitet wie eine sänfte.

scheinwerfer: endlich hat der tekna ein weisses fernlicht, so daß die augen sich nicht umgewöhnen müssen. ich bin die 145km fast komplett mit fernlicht gefahren. ich meine, daß er je schneller man fährt umso schneller ab- bzw. aufblendet. das ist super! zoe fällt hier durch, ist bekannt.

D, B: der neue leaf bremst nun beim fahren leicht auf B, das geht eigentlich gar nicht. das hat bisher nur der e-NV200 gemacht. der 30er tekna fährt auf D oder B gleich.

negatives:

nissan hat nun einen serienfehler in die lüftungsdüsen für die seitenscheiben eingebaut. die für den elektrofahrer wichtige frontscheibenstellung ohne heizung kann nicht mehr benutzt werden, weil die beiden runden düslein falsch designed wurden. man wird nun von kalter luft direkt angeblasen. und zwar fahrer und beifahrer und nicht die seitenscheiben. wir hatten beide einen steifen arm/hals und waren gezwungen zu heizen, obwohl eigentlich völlig unnötig aufgrund von 10-15°C. hier gibt es vielleicht eine bastellösung durch einen handyhalter den man links und rechts aufklippsen kann. eventuell wurden beim design oder bei der montage der düsen links und rechts vertauscht, wer weiss? sowas darf nicht passieren.

das e-pedal ist kontraproduktiv. mein verbrauch auf dem hinweg tagsüber ohne licht war 2kWh/100km höher mit e-padel. die reibebremse ist permanent in betrieb. zoe rollt ganz klar am besten und gewinnt am besten zurück, vermutlich wegen der drehstromladung. braucht niemand. also mit D und zum bremsen B fährt man am besten. 15,3kWh hat er trotz full power gebraucht, da hat sich nichts verändert. ach, die akkutemperatur hat sich durchs fahren verdoppelt: von 19,5°C auf 38°C. das habe ich bei zoe auch schon geschafft.

der spurhalteassistent ist ein graus. man kann den ja nicht ständig aus- und anschalten, da wird man ja verrückt. wenn man mal eben mitten in der nacht irgendwo abbiegen möchte und nicht blinkt und die strasse sich teilt und man eine abbiegespur hat, reisst einem der leaf das lenkrad wieder zurück und will geradeaus fahren und bremst einen noch ein. dasselbe beim überholen. wer nicht blinkt wird abgebremst. beim überholen ein schockmoment für einen novizen.

fazit: meine autos werden ja immer stark geräuschgedämmt und deswegen meine subjektive bewertung: zoe spielt qualitativ zunächst einmal einige klassen tiefer als der leaf, kostet aber fast nix ist aber erheblich belastbarer und vielseitiger einsetzbar. mit dem Q90 hat man mehr freizeit als mit dem leaf der immer irgendwo strom erschnarchen muss. ich glaube ich habe noch nie irgendwo so lange ladesäulen für andere elektrofahrer blockiert. entschuldigung dafür. der große kofferraum im neuen leaf ist mit bose nun vollends unbrauchbar. die bauhaus-werkzeugkiste passt im zoe wie angegossen und auch sonst ist der zoe-kofferraum besser. die netze im neuen leaf sind schön. mit polsterung passt ein sack bodenseeäpfel hinten rechts.

der tekna bleibt immer noch benchmark für alle e-autos, jedoch sind die 9kWh mehr nutzbare kapazität selbst im winter bei gleichzeitig ausbau der schnelllader eine unnötige investition. da es über die schwäbische alb an deutschlands beliebtestes ferienziel (und auch irgendwann center parcs) immer noch nur einen schnelllader in ehingen gibt der etwas abseits liegt ist kurzfristig gedacht der 40er die bessere wahl.

über den dingen steht allerdings der zoe Q90. der zieht sein ding durch. durch den deal mit tomtom sowieso. radarfallen kennt der leaf nicht, der zoe kennt das wetter der kommenden tage. das ist nett. für mich persönlich wird es 2019 ein Q90 ZEN, allein schon wegen der angenehmen teflon-sitze und ein 40er e-NV200 evalia sein. der 40er tekna kommt dann wieder weg.
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6653
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon 0x00 » Mo 15. Okt 2018, 12:38

zum Spurhaltesystem, das dich ohne zu blinken ausbremst, ich glaube das kommt von der Müdigkeitserkennung, die man abschalten kann, hab das dann aber nie getestet. das kam bei mir auch im Stadtverkehr wo ich ProPilot nicht aktiviert hatte
Blog: Hyundai Kona EV in Acid Yellow - Erster Eindruck: https://e-klar.xyz/2018/11/07/erster-ei ... id-yellow/
0x00
 
Beiträge: 807
Registriert: Do 18. Aug 2016, 13:15
Wohnort: Wien

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon c2j2 » Mo 15. Okt 2018, 14:28

Woran merkst Du, dass die Bremse mit eingesetzt wird? Würde ich auch gern wissen und testen.

Apropos ePedal: so sanft wie das einen zum Stillstand bringt schafft man es von Hand kaum. Sehr angenehm allemal für Mitfahrer.

Spurhalteassi (ist ja assi, der Assi) und Bose-Box hast Du mur wegen Tekna. Nimm Acenta und Du bist die Probleme los...
Seit 12. Oktober mit einem roten Leaf im Bodenseeraum unterwegs, tankt an der PV-Anlage mit 5kWp auf dem Hausdach (Fronius Symo, sonnen batterie, go-e Charger gesteuert über FHEM) oder Naturstrom...
c2j2
 
Beiträge: 518
Registriert: Di 17. Apr 2018, 12:26
Wohnort: Allensbach/Bodensee

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 15. Okt 2018, 14:34

c2j2 hat geschrieben:
Woran merkst Du, dass die Bremse mit eingesetzt wird? Würde ich auch gern wissen und testen.

weil die heiß werden, sehr heiß!
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 4106
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon Rockatanski » Mo 15. Okt 2018, 14:43

Bremse sieht man wenn verzögert ohne den Akku zu laden (Anzeige)

Den Spurhalteassi kann man in 2 Stufen deaktivieren

A) Warnung
B) Zurückschubsen in die Spur

Kann man einzeln abschalten
Rockatanski
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 29. Mai 2018, 08:41

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon Elektronenschieber » Mo 15. Okt 2018, 16:06

p.hase hat geschrieben:
D, B: der neue leaf bremst nun beim fahren leicht auf B, das geht eigentlich gar nicht. das hat bisher nur der e-NV200 gemacht. der 30er tekna fährt auf D oder B gleich.

Da bremst gar nichts, in Stellung B wird nur mehr rekupariert und mit dem E-Pedal noch mehr, inkl. Bremsen am Schluss damit man zum Stehen kommt.

p.hase hat geschrieben:
nissan hat nun einen serienfehler in die lüftungsdüsen für die seitenscheiben eingebaut. die für den elektrofahrer wichtige frontscheibenstellung ohne heizung kann nicht mehr benutzt werden, weil die beiden runden düslein falsch designed wurden. man wird nun von kalter luft direkt angeblasen. und zwar fahrer und beifahrer und nicht die seitenscheiben.

Davon haben wir noch nichts gespürt.

p.hase hat geschrieben:
das e-pedal ist kontraproduktiv. mein verbrauch auf dem hinweg tagsüber ohne licht war 2kWh/100km höher mit e-padel. die reibebremse ist permanent in betrieb.

Ich weiß wirklich nicht wo Du solche Werte her hast, das E-Pedal ist klasse und auf der Landstrasse, bzw. in der Stadt super!
Ein Mehrverbrauch konnte ich noch nie feststellen, wir brauchen im Schnitt um die 13,5 kWh/100km.
Das würde ja sonst im Umkehrschluss bedeuten das man mit 11,5 kWh/100 km fahren könnte (im Alltagsbetrieb). :shock:

p.hase hat geschrieben:
der spurhalteassistent ist ein graus. man kann den ja nicht ständig aus- und anschalten, da wird man ja verrückt. wenn man mal eben mitten in der nacht irgendwo abbiegen möchte und nicht blinkt

Nun ja, die Straßenverkehrsordnung sieht eine Fahrtrichtungsanzeige bei einem Spurwechsel oder Abiegen ja auch vor!
Ist aber natürlich in Deutschland völlig aus der Mode gekommen ich weiß, einfach nur lästig so einen Hebel zu bedienen und außerdem soll ja keiner wissen wo ich hin will.

p.hase hat geschrieben:
über den dingen steht allerdings der zoe Q90.

Die mag manches besser können, manches schlechter...mehr Platz hat aber der Leaf, für unsere Familie ist die Zoe zu klein.
Elektronenschieber
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 18:04

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon p.hase » Mo 15. Okt 2018, 16:19

Rockatanski hat geschrieben:
Bremse sieht man wenn verzögert ohne den Akku zu laden (Anzeige)

Den Spurhalteassi kann man in 2 Stufen deaktivieren

A) Warnung
B) Zurückschubsen in die Spur

Kann man einzeln abschalten

genau. war alles aktiviert und hab ich auch so gelassen. kann man das zurückschubsen auch nur beim grünen lenkrad haben und ohne schubsen beim ganz normalen fahren?
4S Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€!
4S e-NV200 Evalia, 05/16, 22km, 21900€
4S ZOE BOSE 41kWh R90, 05/17, 23Tkm, 18490€
4S ZOE ZEN 41kWh R90, 02/17, 12Tkm, 17900€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6653
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon Lizzard » Mo 15. Okt 2018, 16:20

da ist aber einer schlecht Informiert oder leidet unter selektiver Wahrnehmung.

Lauft Nissan Diagnose passt in unseren Leaf im Schnitt 38,6kWh; ist Unterschiedlich, wovon es abhängt weiß ich (noch) nicht.
Unser ZE.1 hat einen Aktivkohlefilter für die Lüftung verbaut und schaltet manchmal auf Umluft. Warum er das macht weiß ich (noch) nicht.
Das E-Pedal ist perfekt für die Stadt. Ansonsten fahre ich meist ProPilot.
Den Spurhalteassistent kann man auf seine Bedürfnisse anpassen. Ich blinke jetzt öfters als vorher, was auch so richtig ist. ;)
Das Navi im Leaf zeigt im Ausland (z.b. BE) sämtliche Radarfallen an und macht einen per Sprachausgabe drauf aufmerksam. In DE macht er es nicht?????
Das Wetter kann man per Infotaste abrufen, genau so wie Verkehrsinformationen oder beliebe RSS Feets.

Ich mag den Leaf nicht besonders. Zu groß, zu schwer, zu sehr Verbrenner.
Das Fahrwerk rumpelt wirklich wie ein alter LKW (ist viel zu laut) obwohl es nicht schlecht funktioniert.
Die Qualität ist nicht das was ich von Nissan erwartet habe (hatten vorher schon einige) und es ist & bleibt ein umgebauter Verbrenner.

Nur das, wo immer alle drauf herumreiten kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze den Leaf zum pendeln (eine Strecke 75km) und habe mit dem Laden gar keine Probleme. Die CHAdeMO Stecker werden seltener genutzt und funktionieren öfters als die CSS. Selbst längere Strecken sind gar kein Problem wenn man sich Zeit nimmt und z.B. Landstraße fährt.

Einen Vergleich zum ZOE habe ich nicht weil es bei unsere keine Händler gibt wo man den kaufen könnte.
Zero FX 6.5, 2015
Leaf ZE.1, 2018
Benutzeravatar
Lizzard
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
Wohnort: Simmerath

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon harlem24 » Mo 15. Okt 2018, 16:22

Einfache Antwort, weil es in Deutschland verboten ist, im Navi vor Radaranalgen zu warnen...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4389
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Vergleich 30kWh TEKNA zu 40kWh TEKNA zu ZOE 40kWh

Beitragvon Kaputtmacher » Mo 15. Okt 2018, 16:57

Mein Juke Nismo RS schaltet immer dann die Lüftung auf Umluft, wenn der Temperaturunterschied zwischen Außenluft und eingestellte Innenraumtemperatur zu groß ist. So erreicht der Innenraum schneller die gewünschte Temperatur. Ich denke dass es beim Leaf genauso ist um Strom zu sparen.
Kaputtmacher
 
Beiträge: 23
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:18

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE1 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste