Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon stekueh » Fr 15. Apr 2016, 10:03

Hallo Leaf-Gemeinde,

seit etwa einem halben Jahr besitze ich ein Ladekabel mit einstellbarer Stromstärke (in 2A Schritten --> http://www.evselect.eu).

Mein Ziel war es, wenn möglich mit minimaler Leistung (=6A) zu laden um den Akku zu schonen. Bzw. mit maximaler Leistung (= knapp 16A) zu Laden wenn es mal pressiert.

Nun habe ich seit einem Monat Leaf Spy wodurch ich erstmalig in der Lage bin, den SoC sehr genau auszulesen. Meine erste Messreihe hat ergeben, dass der Wirkungsgrad des Onboard-Laders mit abnehmender Stromstärke sehr stark nachlässt (siehe Diagramm ganz unten).

Bei 6A komme ich auf einen Wirkungsgrad von 85%, bei 16 A auf 96%. Diese Differenz entspricht 2,9 kWh bei einer vollständigen Akkuladung.

Die Ladeenergie habe ich mit einem geeichten digitalen Stromzähler ermittelt. Die Nettokapazität habe ich anhand der LeafSpy Logfiles berechnet (bei mir 21,26 kWh).

Mein Fazit ist nun, künftig nur noch mit 16A zu laden. Dadurch spare ich mir rund 500 kWh pro Jahr (bei ca. 170 Vollladungen).

Gibt es noch andere Aspekte, die zu berücksichtigen sind?

Gruß,
Stefan
Dateianhänge
2016-04-15-Leaf-Wirkungsgrad-Charger.jpg
Zweitwagen Leaf Visia 24 kWh BJ 05/2013, gekauft 05/2014 (@1.300 km) - nun 85Mm
100 km Winterreichweite, 120 km im Sommer (viel Berg, viel Tal)
notorischer Schattenparker, Akkuliebhaber (nie tiefent-, selten vollge-LADEN)
Benutzeravatar
stekueh
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 5. Apr 2016, 12:55
Wohnort: nördöstliches Bayern

Anzeige

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon AndiH » Fr 15. Apr 2016, 10:42

Das ist ein bekanntes Thema bei AC/DC Wandlern das der maximale Wirkungsgrad nur im oberen Leistungsbereich gegeben ist. Daraus folgt das man aus Effizienzgründen immer nahe der maximalen Leistung (>80%) des Wandlers laden sollte.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1413
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon AndiH » Fr 15. Apr 2016, 10:45

Und da man mit den in den meisten Fahrzeugen verbauten Ladern den Akku eh nicht wirklich unter Stress setzen kann macht es auch keinen Sinn die AC Ladeleistung künstlich zu limitieren solange der Anschluss die benötigte Leistung liefern kann.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1413
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon Master One » Fr 15. Apr 2016, 10:48

Ja, vergiss den Aspekt der Akkuschonung. Denn Ladestrom zu limitieren ergibt nur Sinn, wenn man von PV laden will und die nicht genug hergibt.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 20:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon rolandp » Fr 15. Apr 2016, 11:40

Hallo,

bei einem Lithium Akku beginnt eine schonende Ladung bei ca. 0,5 C also bei Dir bei ca. 12KW DC...und eine Schnellladung ab 2 C also 48KW DC


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon Twizyflu » So 17. Apr 2016, 15:12

Ja da hätte man dem Leaf einen 11 kW Lader ruhig spendieren können.
Das wäre für den Akku noch genau richtig :D
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21528
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon Master One » So 17. Apr 2016, 22:18

Wo bleiben denn die erschwinglichen(*) After-Market-Lösungen? Wäre es nicht längst an der Zeit? Ich meine, den LEAF gibt es jetzt schon lange genug, und immer noch kein relevantes Modding? Bei der Menge an in Umlauf befindlichen LEAFs wäre schon längst mehr zu erwarten gewesen. OK, man wartet wahrscheinlich auf den Ablauf der Herstellergarantie (auf die Elektroantrieb-spezifischen Teile), aber wenn nicht bald was kommt, kommt gar nichts mehr.

(*) Und nein, damit ist kein 22 kW AC-Lader um 7500 € und auch kein Flickwerk mit einem Stapel an umgebauten PC-Netzteilen gemeint!
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 20:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon rolandp » Mo 18. Apr 2016, 08:00

@ Master One,

es hat schon Jemand mehrer Brusa Lader professionell beim Leaf in USA nachgerüstet...dazu gibt es auch einige Berichte

es lohnt sich halt nicht so richtig bei so wenig Nachfrage und den noch teuren prof. AC Ladern.

22AC is toll...ich habe auf den original Brusa NLG513 noch 2 dazu gebaut (11KW AC) und über CAN eingebunden...damit hat mein Auto statt echte 3,3KW DC nun 10KW DC und das reicht wirklich für unterwegs und man hat fast immer eine CEE 16 in Häusern...sogar in Italien ;-)

Wer mehr AC Leistung braucht muss halt noch min. 3 Jahre warten...aber das 11KW AC Standard wird , da bin ich mir sehr sicher.


Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 920
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: Wirkungsgrad bei Ladeströmen

Beitragvon Twizyflu » Mo 18. Apr 2016, 08:59

Naja der Punkt ist, dass die Leute, die sich den Leaf kauften sowieso vorher wussten was er kann und es für ausreichend befanden.
Darum wohl sehr wenig Nachrüstungen
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21528
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige


Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast