Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon dondeloro » So 31. Dez 2017, 16:01

Blue Flash hat geschrieben:
Jo danke, aber ich habs ja auch nur nachgemacht :roll:

Zur Info: Hab heute Ladetests gemacht: Chademo -> läuft, 6kW AC -> läuft :!:

Keine Probleme, ja warum auch. Das einzige was mir aufgefallen ist, das der neue Lader keine "CE" und "TÜV" Siegel hat :roll:


Gratulation zum erfolgreichen Umbau ! Hast du vielleicht auch mal beide Lader miteinander verglichen ? Im englischen Forum ist zwar ein Bildchen mit beiden geöffnet drauf, aber Details bleiben verborgen. Mir geht es darum, ob ein Unterschied in der Hardware erkennbar ist, oder ob es - wie früher schon oft vermutet - lediglich eine Softwarefrage ist oder gar nur ein paar Jumper umgesteckt werden müssen und der alte Lader läuft auch auf 6,6kW. Letzteres wäre schön, ist aber unwahrscheinlich. Da schon eher nachschauen, wo der Unterschied ist und dann umbauen. Wenn es denn ginge.
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Anzeige

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon Blue Flash » Mo 1. Jan 2018, 19:20

@Leafler
Laut Infos auf der Webseite des Händlers kann der Lader in Modellen von 2013 bis 2017 eingesetzt werden. Sollte also bei deinem 2016er passen.

@dondeloro
Leider hatte ich beide nicht verglichen, aber ich denke schon das da mechanische (andere Bauteile) als auch softwaremäßig Unterschiede sein werden. Es werden ja dann 2 Ladezeiten im Tacho angezeigt mit dem großen Lader.

Und ehrlich gesagt wollte ich es Wissen ob der Lader wirklich so unproblematisch läuft ála Plug'n'Play.
Da war die Aufregung schon sehr groß und noch größer die Anspannung ob das Auto überhaupt noch funktionieren wird,
da hatte ich an Dinge wie genaues untersuchen bzw. erkennen der Unterschiede nicht gedacht.

NACHTRAG:
Durch einen dummen Zufall hatte ich heute auf meinem Smartphone noch einen Screenshot der Software Revisionen gefunden.
Der alte Lader "292C0-3NF5C" ist deutlich zu erkennen. Heute mal schnell LeafSpy angeschmissen und siehe da der "292C0-3NF7D" ist zu erkennen.
Also dürfte ein "Ladermod" nicht einfach bzw. unmöglich sein.
Dateianhänge
Screenshot_2018-01-02-19-05-46.png
Neuer Lader
Screenshot_2017-08-30-15-47-27.png
Alter Lader
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler, Kaufakku und 6,6kW Lader
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens mit ZE40 Kaufakku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
für die Jungs: 4/2018er Super Soco TS Limited
Benutzeravatar
Blue Flash
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 02:12
Wohnort: Günselsdorf (NÖ)

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon dondeloro » Do 4. Jan 2018, 19:34

Es wäre halt zu schön, weil einfach gewesen :(
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon m.baumgaertner » So 7. Jan 2018, 15:22

Blue Flash hat geschrieben:
So... Umbau ist erledigt und wie gehofft und erwartet ladet unser Leaf jetzt mit 6,6kW ohne Fehlermeldungen.


Der neue Leaf (2018) hat den 6,6 Lader Serienmäßig. Klappt das Laden mit 6,6 KW zu Hause an einer 32A Wallbox mit einer Phase?
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon Blue Flash » Di 9. Jan 2018, 17:13

Warum sollte es nicht? i3, Ioniq und Co machen das auch.

Kann es sein das das Thema niemanden interessiert ? :roll:
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler, Kaufakku und 6,6kW Lader
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens mit ZE40 Kaufakku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
für die Jungs: 4/2018er Super Soco TS Limited
Benutzeravatar
Blue Flash
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 02:12
Wohnort: Günselsdorf (NÖ)

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon silberwolf » Di 9. Jan 2018, 18:49

Mich interessiert das Thema schon.

Aber besonders die Bezeichnung "Doppellader". Durch diesen Beitrag bin ich wieder auf den "Geschmack" gekommen.
Ich finde in den Leaf Service-Unterlagen aber leider nichts genaues. Daher sind meine Überlegungen nur theoretisch.

Eine Möglichkeit um schneller laden zu können ist: man erhöht die Spannung.
Der 3,7 kW Lader zieht vom Netz 16A bei 230V. Ich gehe davon aus, dass da ein Aufwärtswandler verbaut ist, der, vereinfacht ausgedrückt, aus den 230V 400V macht.

Der als "Doppellader" bezeichnete Lader zieht 32A an einer Phase. Also 16A pro Lader.
Vielleicht ist schon jemand über ein Blockschaltbild von dem 32A Lader oder gar einen Schaltplan gestolpert.
Wäre nämlich dahingehend interessant, weil man dann event. aus dem Doppellader einen 2 Phasen Lader machen könnte.
Der Typ 2 Anschluß ist beim Neuen ja schon drin und könnte beim Alten nachgerüstet werden.

LG Richard
Gelassenheit ist nicht nur ein Lebensmotto. Sondern eine Tugend. (Gregor von Rezzori)
3/16 LEAF Acenta, 30kWh + 4/18 LEAF ZE1 40kWh (SpCl)
Benutzeravatar
silberwolf
 
Beiträge: 54
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 09:01
Wohnort: Burgenland, Austria

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon wnjwd » Di 9. Jan 2018, 21:11

Aber besonders die Bezeichnung "Doppellader"

Das bedeutet nur doppelte Ladeleistung und nicht, wie bei älteren Teslas, 2 "Einschübe".

Modernere Halbleiter machen es möglich.
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader seit 18.3.2016 (EZ 7/14) ................... 105Mm davon 72Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 240
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:47
Wohnort: Springe

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon m.baumgaertner » Di 9. Jan 2018, 22:31

Ich habe wegen Schieflast gefragt... Da gibt es doch bei 4,6 KW eine Begrenzung.

Wenn er tatsächlich an der Wallbox zuhause mehr zieht fände ich es gut..
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon caipitonio » Mi 10. Jan 2018, 13:01

Bei meiner wallbox mit simple evse sind 32A also 6,6kw pro Phase kein Problem.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
caipitonio
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 17. Jan 2017, 01:39

Re: Wer hat auf den 6,6 kw Lader umgebaut?

Beitragvon Mecki » Sa 27. Jan 2018, 18:16

donaldduck hat geschrieben:
7kW wär mir zu wenig gewesen, ich habe eine Alternative für Chademo gebraucht. 3h sind mir als Wartezeit für Langstecke deutlich zu viel.
Aber mit dem Leaf gibts ja die Möglichkeit für mehrere Zusatzlader. Jetzt schon seit einem 3/4 Jahr und keine Ziele fallen mehr aus dem Raster wegen Chademomangel ;-)

Gesendet von meinem SM-T705 mit Tapatalk


Hi,
ich verstehe nicht ganz was Du mit "..Möglichkeit für mehrere Zusatzlader.." meinst, bzw. was darunter zu verstehen ist.

Mein Problem: Vor Ort gibts nur Typ2 Lader und ich bin nicht Hausbesitzer, sondern Mieter ohne eigene Strom Möglichkeit. Somit wäre alles was schneller macht als 3,3 oder 6,6kw sehr willkommen. Auch für längere Strecken abseits von Autobahn mit Trippelchargern.
Vielen Dank
Mecki
Mecki
 
Beiträge: 197
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 17:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste