Welche Ladestation, kein Standard?

Re: Welche Ladestation, kein Standard?

Beitragvon bm3 » Sa 26. Mär 2016, 16:00

@matzidp8

Alles, aber auch Alles was du hier schreibst wäre leicht vorher für dich rauszufinden gewesen, beispielsweise nur durch lesen hier im Forum. das ist bestimmt nicht Neues ! :roll:
Das Auto hat wieviel gekostet ? Neu kostets jedenfalls um die 30000€, und jetzt hängt es bei den Kosten an den Ausgaben für ein Typ2-Typ1-Ladekabel ab 200€ oder an einer Wallbox ?

Zur Adressierung deiner Kritik, hier ist das bekannt, vielmals schon in Threads besprochen und wir hier machen eigentlich was wir dagegen tun können (CF-Ladepunkte, private Ladepunkte...) .

Richtige Adresse für deine Kritik:

Schlechte Schnellladeinfrastruktur > Frau Merkel / oder Herr Gabriel, ihre Minister und die Autoindustrie.
Carwings-App/Website > Nissan Deutschland, auf den japanischen Servern solls wohl deutlich besser und auch ohne den Flashplayer-Mist laufen.

Chademo ist jedenfalls immer noch international genormter Ladestandard


Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5948
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Welche Ladestation, kein Standard?

Beitragvon ammersee-wolf » Sa 26. Mär 2016, 18:16

Vieleicht will ja jemand dein Leasing übernehmen. Und dann nimmst du dir für 3 Jahre eine ZOE. Danach sieht die Welt schon wieder ganz anderst aus.


LG
Frank
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 710
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 17:29

Re: Welche Ladestation, kein Standard?

Beitragvon matzidp8 » Sa 26. Mär 2016, 19:03

bm3 hat geschrieben:
@matzidp8

Alles, aber auch Alles was du hier schreibst wäre leicht vorher für dich rauszufinden gewesen, beispielsweise nur durch lesen hier im Forum. das ist bestimmt nicht Neues ! :roll:
Das Auto hat wieviel gekostet ? Neu kostets jedenfalls um die 30000€, und jetzt hängt es bei den Kosten an den Ausgaben für ein Typ2-Typ1-Ladekabel ab 200€ oder an einer Wallbox ?

Zur Adressierung deiner Kritik, hier ist das bekannt, vielmals schon in Threads besprochen und wir hier machen eigentlich was wir dagegen tun können (CF-Ladepunkte, private Ladepunkte...) .

Richtige Adresse für deine Kritik:

Schlechte Schnellladeinfrastruktur > Frau Merkel / oder Herr Gabriel, ihre Minister und die Autoindustrie.
Carwings-App/Website > Nissan Deutschland, auf den japanischen Servern solls wohl deutlich besser und auch ohne den Flashplayer-Mist laufen.

Chademo ist jedenfalls immer noch international genormter Ladestandard


Viele Grüße:

Klaus


Es hängt nicht an den Kosten für ein Kabel, nur hat mir das der Verkäufer vorher nicht gesagt und ich kannte das Forum auch noch nicht. Zudem bringt das Kabel mir jetzt erstmal wenig, nur wenn in der Nähe eine Ladestation ist, wo ich es mit einkaufen etc. verknüpfen kann. Natürlich nur wenn das laden max. so teuer wie zu Hause ist. Für längere Routen leider nicht weil nur 7,2 KW und zu lange Wartezeit.

Und ja hätte ich mich besser informieren müssen. :ironie: Und bis heute habe ich nicht wirklich richtig durchgeblickt was da die Unterschiede in den Ladesystemen sind und wie das alles funktioniert bzw. was man alles beachten muss. Vielen Dank nochmals an alle, für die Antworten. :danke:

Und was ich heute auch noch rausgefunden habe ist, dass man sich vorher genau informieren muss wenn man irgendwo laden will, wegen der ganzen Lade Karten und Anbieter vielfallt.

Und nein ZOE kam für uns nicht in Frage aus verschiedensten Gründen, somit nö LEAF wird behalten. Zumindest die nächten 3 Jahre und dann sehen wir weiter.

So und jetzt Fußball :prost:
Zuletzt geändert von matzidp8 am Sa 26. Mär 2016, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
matzidp8
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 15:33

Re: Welche Ladestation, kein Standard?

Beitragvon 2moose » Sa 26. Mär 2016, 19:06

Wenn ma nach nem halben Jahr draufkommt, dass es fürs eigene Auto kaum Chademos in der Umgebung gibt, kann das ein nich sooo großes Problem sein ... dass man sich deswegen des Fahrzeug entledigt. Ich hab in den ersten drei Jahren der E-Mobilität (iOn) nicht mal ein Typ2-Typ1-Kabel gebraucht. Wärs mir auch ned wert gewesen ... dank 16A-Ziegel :-)

Ich denke mal, wenn man lange Strecken mit dem Auto bewältigen will, informiert man sich ohnehin VOR dem Kauf ... und wenn man vorwiegend Strecken im Rahmen der (Winter-)Reichweite zurücklegt, kommt man auch mit Serienziegel und Gratis-Tanken über die Runden. Mit etwas planen VOR der Abfahrt spart man sich viel Ärger (und teures Ladezubehör).

***** edit ****
matzidp8 war schneller .... dann viel Vergnügen beim Fußball.
****************
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Welche Ladestation, kein Standard?

Beitragvon matzidp8 » Sa 26. Mär 2016, 19:22

2moose hat geschrieben:
Wenn ma nach nem halben Jahr draufkommt, dass es fürs eigene Auto kaum Chademos in der Umgebung gibt, kann das ein nich sooo großes Problem sein ... dass man sich deswegen des Fahrzeug entledigt. Ich hab in den ersten drei Jahren der E-Mobilität (iOn) nicht mal ein Typ2-Typ1-Kabel gebraucht. Wärs mir auch ned wert gewesen ... dank 16A-Ziegel :-)

Ich denke mal, wenn man lange Strecken mit dem Auto bewältigen will, informiert man sich ohnehin VOR dem Kauf ... und wenn man vorwiegend Strecken im Rahmen der (Winter-)Reichweite zurücklegt, kommt man auch mit Serienziegel und Gratis-Tanken über die Runden. Mit etwas planen VOR der Abfahrt spart man sich viel Ärger (und teures Ladezubehör).

***** edit ****
matzidp8 war schneller .... dann viel Vergnügen beim Fußball.
****************


Ja stimmt haben uns im Winter wirklich nicht voll mit den ganzen Lade Möglichkeiten beschäftigt, da meine Frau den LEAF hautpsächlich fährt und er eigentlich nur als Ersatz für ihren kleinen Clio war, mit diesen sind wir nicht einmal mehr wie 20 KM Autobahn gefahren. Deswegen haben wir uns auch nicht richtig damit beschäftigt, da der LEAF nur für Kurzstercken geplannt war.

Aber mittlerweile macht es soviel spass mit den großen und er ist auch zum einkaufen und andere Dinge super geignet, deswegen fahren wir mittlerweile viel mehr als geplannt, wie vorher mit den alten kleinen und auch unser Kombi bleibt öfters stehen.

Meine Frau wollte dann natürlich auch mal irgendwo laden, oder auch grössere Strecken zurücklegen.

Egal ist so, kann man sich nur unötig stressen und jetzt aber jetzt wirklich Fußball. :prost:
matzidp8
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 15:33

Re: Welche Ladestation, kein Standard?

Beitragvon 2moose » Sa 26. Mär 2016, 19:28

Na dann ... im Web nach Ladestationen im Umkreis der Reichweite suchen ... sehr empfehlen kann ich dabei ausgewählte Gasthäuser in Stationsnähe oder gar mit Steckdose. So lässt sich das Laden während des kulinarischen Genusses erledigen. Oder Ausstellungen, Wanderungen ... wir machen das gerne ... machten erst Kurzurlaub am Biobauernhof. Da gibts Steckdosen :-)

Freut mich übrigens riesig, wenn wieder ein E-Zweitwagen zum Erstwagen wird :-)
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Vorherige

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste