Nissan LEAF to Home power system

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon ev4all » Sa 19. Sep 2015, 21:05

Das muss ich ausprobieren.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Anzeige

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon xado1 » So 20. Sep 2015, 07:58

er muß eingeschaltet sein,dann geht der strom direkt vom batterielader in das netz,die batterie wird nicht angetastet,die spannung ist l.aut leaf spy konstant 14 Volt.
geht direkt ins netz,der zähler dreht sich um die eingespeiste energie langsamer,bzw bleibt stehen.alte zähler drehen zurück.
einziger nachteil für mich :die beiden tagfahrleuchten sind immer an.kann man die irgendwo abdrehen?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon ev4all » So 20. Sep 2015, 10:22

Interessant wäre auch noch, welche Leistung der DC/DC Wandler abgeben kann. Weiß das jemand?
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon bm3 » So 20. Sep 2015, 10:39

Etwa 1kW oder um die 80A DC soll der DC/DC-Converter dauerhaft abgeben können.
Hier hatte jemand mal den Leaf über Winter in seinem Wohnzimmer aufgebaut und das getestet:

https://www.youtube.com/watch?v=BMhcHkOg-Mk
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7698
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon ev4all » So 20. Sep 2015, 10:42

Habe gerade das hier gefunden:
http://www.mynissanleaf.com/viewtopic.php?t=13097
Bis zu 1,7 kW wird dort erwähnt.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon spark-ed » So 20. Sep 2015, 10:50

Die Idee mit diesem On-Grid-Inverter ist so simpel wie genial! Hätte gar nicht geglaubt, daß es so etwas gibt.
Einzig der Gesamtwirkungsgrad dürfte eher bescheiden sein. (PV -> Wechselrichter -> Ladegerät/ Batterie -> 12V DC/DC Wandler -> 12V to Grid Converter)

Die 500W von dem abgebildeten Gerät reichen bei den meisten Haushalten dicke für die Grundlast. Selbst wenn dafür batterieseitig 750W entnommen werden müssen, ist das immer noch eine moderate DOD für Nachtüberbrückung.
Das ist so mit Sicherheit nicht im Sinne vom Autohersteller, aber wenns funktioniert?

Lässt sich die Einspeiseleistung irgendwie regeln?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1388
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon ev4all » So 20. Sep 2015, 10:53

spark-ed hat geschrieben:
Lässt sich die Einspeiseleistung irgendwie regeln?


Genau die Frage stelle ich mir auch gerade.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon ev4all » So 20. Sep 2015, 11:30

Zur Not könnte man mehrere Inverter verwenden, die man ein-/ausschaltet, um den Netzbezug nahe Null zu halten.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1366
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon spark-ed » So 20. Sep 2015, 11:37

Diese "grid tie Inverter" sind scheinbar nicht direkt regelbar und nur dazu da, die vorhandener PV Leistung ins Netz zu speisen. D.h. man müsste für eine Regelung extern den Eingangsstrom drosseln. Damit wird das schon ziemlich uninteressant.

Selbst wenn es nur um on/off geht, abgesehen davon, daß das alles andere als Vorschriftskonform aufzubauen wäre, glaube ich auch nicht, dass man mit diesen Teilen glücklich wird.
Das sieht alles sehr billig gemacht aus (aktive Kühlung mit Mini PC-Lüfter). Diesen Teilen traue ich keine Dauerbetriebsfestigkeit zu.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1388
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Nissan LEAF to Home power system

Beitragvon bm3 » So 20. Sep 2015, 11:39

Es gibt diese kleinen netzparallelen Wechselrichter auch steuerbar und auch den hier gültigen Normen genügend . Jemand aus dem Photovoltaikforum baut ganz offizielle Anlagen auf damit mit Eigenverbrauchsabdeckung im Haus und darauf geregelt nichts ins Netz einzuspeisen.
http://www.photovoltaikforum.com/speich ... 04791.html
Mit den chinesischen Grid Ties haben viele schon eher negative Erfahrungen gemacht bei der Dauer-Haltbarkeit. Die meisten sind halt einfach auf "billig" produziert.Überspannungsempfindlich, die Kühlung funktioniert nicht richtig etc. . Sicher findet man da aber auch bei den chinesischen Herstellern große Unterschiede .
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7698
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste