Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon freifallspoiler » Fr 22. Dez 2017, 18:41

Mir gehört ein Mehrfamilienhaus in dem ich selbst auch eine Wohnung bewohne. Das Haus hat eine etwa 4 Jahre alte 20kWp Solaranlage, bei der vom eingespeisten Strom 10% mit dem Marktpreis von Strom vergütet werden (der Rest mit ca. 12ct/kWh netto). Vor dem Haus sind mehrere Parkplätze, von denen ich einen nutze und ein Parkplatz neben meinem derzeit unvermietet ist.
Nun habe ich mir einen neuen Leaf bestellt und möchte auf diesen beiden Parkplätzen zwei Lademöglichkeiten installieren. Die Ladestationen sollten natürlich gegen unbefugte Nutzung und Vandalismus geschützt sein, eine Abrechnungsmöglichkeit bieten und nach Möglichkeit auch von der Solaranlage produzierten Strom verwenden(und diese Daten mir zur Abrechnung zur Verfügung stellen).

Da das ganze mit dem Solarstrom und der Abrechnung mit Dritten recht speziell ist, erwarte ich natürlich keine schnelle Antwort im Forum. Ein Kontakt zu Firmen, die so etwas bereits realisiert haben, würde mir schon sehr helfen.
Standort: kleiner Vorort von Rostock

Vielen Dank für Eure Gedanken zu diesen Anforderungen.
freifallspoiler
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 6. Aug 2015, 16:11

Anzeige

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon DiLeGreen » Fr 22. Dez 2017, 18:54

Hat die PV eigenen separaten Zähler oder speist die in einen der Wohnungszähler ein (mit oder ohne Eigenverbrauch)?
Soll eine der Wallboxen öffentlich nutzbar sein, oder warum möchtest du abrechnen? Oder möchtest du den freien Stellplatz mit Lademöglichkeit an einen festen Nutzer vermieten?
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 636
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon freifallspoiler » Fr 22. Dez 2017, 22:18

Die PV Anlage speist derzeit zu 100% ins Netz ein und tut das über einen eigenen Zähler, der per Fernablesung durch den Netzbetreiber monatlich abgerechnet wird.
Der Zweite Ladepunkt soll für meine Mieter zur Verfügung stehen. Derzeit hat zwar niemand ein EV, aber das wird sich ja sicherlich bald mehr und mehr ändern. Wahrscheinlich wird der Parkplatz dann an einen Mieter fest vermietet.
freifallspoiler
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 6. Aug 2015, 16:11

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon Vanellus » Fr 22. Dez 2017, 22:31

Zur Eindung der PV-Anlage kann ich dir nichts sagen, aber die Nutzung von einigen AC-Ladeboxen durch die Öffentlichkeit, alternativ nur durch einen definierten Nutzerkreis kannst du hier etwas finden:
https://newmotion.com/de_DE/ladelosungen/wohnungen
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1556
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon DiLeGreen » Sa 23. Dez 2017, 01:02

Wenn du also PV-Volleinspeiser bist und nichts davon direkt selbst verbrauchst, kannst du auch die Ladepunkte nicht direkt an die PV anschließen. Wenn du von Volleinspeisung auf Eigenverbrauch wechseln willst wäre das aber gut möglich. Für Tipps zur PV-Anlage würde ich dir das Photovoltaikforum empfehlen, da tummeln sich die Experten für sowas.

Zu den Ladepunkten: An welchen Zähler du die letztendlich anschließt ist erstmal zweitrangig.
Für die Wallboxen würde ich dir auch die vom Anbieter NewMotion empfehlen (sie hatten auch mal eine Doppel-Box mit zwei Anschlüssen - ICU Eve - im Sortiment, ich weiß aber nicht obs die noch gibt), die können auch die Abrechnung übernehmen.
Oder einfach zwei "normale" Wallboxen, gerne auch mit Lastmanagement und Leistungssteuerung je nach PV-Produktion, die Abrechnung kannst du bei einem festen Nutzer auch einfach mit einem (geeichten) Zwischenzähler selbst machen.
Ein Anbieter für solche Wallboxen wäre z.B. Oscar Perdok (User ecopowerprofi hier im Forum), oder auch die SmartEVSE Ladecontroller können das.

Das könnte dann so aussehen: http://www.perdok.homepage.t-online.de/ ... emobil.jpg nur eben noch mit Zwischenzähler vor der vermieteten Wallbox.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 636
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon Kelomat » Sa 23. Dez 2017, 17:49

Schon mal was vom Smartfox gehört? Der kann überschuss-laden und zeigt dir die ganzen Verbräuche (ob jetzt vom Netz oder PV) an http://smartfox.at/car-charger.html

Die Wallbox ist eigentlich eine Keba... Ich denke direkt wird sie billiger sein.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1628
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon Misterdublex » Sa 23. Dez 2017, 18:27

Eine einfache Abrechnungsmöglichkeit wäre ein Münzschalter.
So etwas gibt es auch mit Abrechnung nach kWh.

Bei uns im Haus z.B. gibt es einen Wäschetrockner, der vom Vermieter aufgestellt wurde und per Münzen frei zu schalten ist. Die Münzen erhält man dann beim Hausmeister.

Alternativ gibt es auch Münzschalter die mit €-Münzen gefüttert werden können.

Eine total simple Lösung als Beispiel:

1) Installiere eine CEE-rot/blau 16/32 A
2) Freischaltung mittels Münzschalter

Der potentielle Mieter könnte dann mit ICCB dort laden.
Du hättest folgende Vorteile:

1) Da du (noch) keinen Mieter mit E-Auto hast hälst du dir die Kosten für eine eventuell nicht genutzte Wallbox gering
2) Du brauchst keine elektronische Kommunikation zur Abrechnung, die dauerhaft monatliche Kosten verursacht
3) Du hältst dritte auf Abstand, da kaum einer spontan zum laden an CEE vorbeikommt.
4) Deine Mieter hätten dank CEE und Münzzähler draußen auch Strom z.B. zum Auto aussaugen etc.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 993
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wallbox(en) auf öffentlich zugänglichem Parkplatz

Beitragvon freifallspoiler » Mi 14. Feb 2018, 18:03

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Newmotion wird wohl bei den Ladepunkten und der Abrechnung das Rennen machen. Deren Lösungen scheinen günstig und flexibel zu sein und die Ladestationen werden nicht wertlos, wenn es die Firma mal nicht mehr geben sollte.
Zum Thema der Verwendung des Stroms der Solaranlage habe ich mich noch einmal tiefer eingelesen und merke, dass das aus rechtlichen und steuerlichen Gesichtspunkten her nicht ganz unkomplex ist. Da werde ich mal die Leute im Photovoltaikforum befragen.

Zu Euren Nachfragen: Die Ladepunkte sollen primär meinen Mietern zur Verfügung stehen (bis auf einer, das ist bald meiner) und wahrscheinlich nicht öffentlich sein. Wobei natürlich die Überlegung ist die zweite derzeit geplante Ladestation öffentlich verfügbar zu machen, so lange keiner meiner Mieter ein EV hat. Da scheint die Newmotion-Lösung gut zu passen.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
freifallspoiler
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 6. Aug 2015, 16:11

Anzeige


Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste