Sinnvolles Ladezubehör

Re: Sinnvolles Ladezubehör

Beitragvon elektro-mobil » Fr 19. Jul 2013, 22:44

midimal hat geschrieben:
Campingsteckdosen Adapter ist für die Strandbesuche an der Nord-/Ostsee gedacht.
An jedem schönen Strand gibt es mind. einen Campingplatz (zum Teil 4-5). An die Nord/Ostsee fahren wir nur dann los - wenn das Wetter Top ist (also mind. 5-6 Std aufenthalt) Nach dieser Zeit ist der Leaf wieder voll (10A) und vor-klimatisiert :mrgreen:


Wäre es möglich, mal beispielhaft einen Strand mit solchem Campingplatz in Schleswig-Holstein nennen, wo man aufladen könnte? Bin selbst bis jetzt nicht auf Campingplätzen: man kann dort mit einem Elektroauto einfach für 5 bis 6 Stunden parken, und sich mit Schuko-Adapter an eine CEE blau hängen? Was kostet das Parken da? Wie funktioniert das?

Zweite Frage: Was ist eigentlich der Vorteil von diesem Bettermann 8m 32A Ladekabel Typ2->Typ1 1Phasig gegenüber zum Beispiel dem von Nissan für 490 Euro angebotenen? Ist das Nissan-Kabel kürzer als 8m, und daher unpraktischer? Etwas teurer? Oder nicht so leistungsfähig?
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 16:12

Anzeige

Re: Sinnvolles Ladezubehör

Beitragvon midimal » Fr 19. Jul 2013, 23:09

Ich habe bei unserem letzten Strandausflug 3-4 Campingplätze mit dem Fahrad abgefahren. Keiner der Betreiber war gegen die Aufladung auf Ihrem Campingplatz. Die sprachen was von 2.5-3Euro als Pauschalpreis.

Gruß
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6266
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Sinnvolles Ladezubehör

Beitragvon ATLAN » So 21. Jul 2013, 18:09

So, irgendwie hab in den Thread aus den Augen verloren, daher hier meine etwas späten antworten:

@mib:
Nein, Hab das UM-EVSE selber nicht, denke aber das es für den Typ1-Stecker das sinnvollste ICCB ist. Wegen dem CEE-Blau am besten Fragen, ob sie es dir nicht gleich so liefern können, ansonsten Elektriker deines Vertrauens zuziehen bzw. bei genügend Fachkenntnis selber machen. 16A ist für die meisten Schuko-Steckdosen ein wenig zu viel, so kannst du dann wo möglich guten Gewissens von CEE-Blau Steckdosen die 16A abgreifen.

@midimal:

Was meinst du mit Typ2 zu CEE ? Einen Adapter von einer Ladesäule mit Typ2-Buchse eine CEE-Kupplung ? Sowas gibt's, entweder Fertig zB. bei Hrn. RTP-Bettermann oder Teile via Internet besorgen und selber bauen (lassen) ...

http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=typ2-stecker

Ist auf CEE-blau und auch auf CEE-rot so baubar.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Sinnvolles Ladezubehör

Beitragvon elektro-mobil » Mo 22. Jul 2013, 11:18

Jetzt zitier ich mich schon selbst. ;-)

elektro-mobil hat geschrieben:
Was ist eigentlich der Vorteil von diesem Bettermann 8m 32A Ladekabel Typ2->Typ1 1Phasig gegenüber zum Beispiel dem von Nissan für 490 Euro angebotenen? Ist das Nissan-Kabel kürzer als 8m, und daher unpraktischer? Etwas teurer? Oder nicht so leistungsfähig?


Um die Frage teilweise selbst zu beabtworten: Von Nissan hab ich die Auskunft bekommen, das Original Typ2-Typ1 Kabel für ca. 490 Euro ist nur 4m lang. Das wäre natürlich ein Vorteil, ein 8m Kabel zu haben, Ladestationen sind oft auch zugeparkt. Und das Typ2-Typ1 Kabel, welches von RWE angeboten wird, ist auch nur 4m lang.

Der Rest der Frage gilt weiter: Gibt es ansonsten andere Vorteile von der Bettermann-Lösung ggü. Original-Nissan? :)
elektro-mobil
 
Beiträge: 107
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 16:12

Vorherige

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste