nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon Kelomat » Sa 7. Mär 2015, 21:43

Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1597
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon Bauchweh » So 29. Mär 2015, 21:18

xado1 hat geschrieben:
also ich glaub nicht,daß es eine offizielle sache ist.
wenn es jemand haben will,dann können die das machen,ohne jegliche garantieübernahme.
mir wäre die garantie egal,mir bringts aber nichts,da die mir nächstgelege ladestation ohnehin ein chademo lader ist.

und noch Gratis dazu ich bin auch schon auf den Geschamck gekommen
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 3. Apr 2015, 03:41

Warum kommt eigentlich keiner auf die Idee, wenn man schon 3 Phasen hat und nur einen einphasigen Lader kauft, nicht gleich einen 400V Lader zu nehmen und an ner 11kW Steckdose über zwei Aussenleiter mit 400 V und 16 A zu laden. Da sind immerhin auch schon mal 6,4 kW möglich. Also statt 2x 3,6 kW Lader kaufe ich nur einen 6,4 kW Lader. Ist aber nur eine Idee, wenn man sein Auto eh günstig "aufrüsten" möchte.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon PowerTower » Fr 3. Apr 2015, 06:01

Einphasiger Lader und Anschluss über zwei Außenleiter schließt sich gleichzeitig aus.
Ein einphasiges Ladegerät statt L + N mit L + L zu betreiben funktioniert nicht und führt im schlimmsten Fall zu dessen Zerstörung. Was geht ist ein zweiphasiges Support-Ladegerät mit L2, L3 + N. Es kann nicht die Rede davon sein, dass noch keiner auf die Idee gekommen ist, der Markt bietet schlicht kein solches Gerät an. ;)

Man könnte meinen die Industrie sieht E-Mobil Bastler als lästige Parasiten. Will ich z.B. ein kompaktes Drehstromladegerät auf welchem nicht Brusa NLG6 steht, dann muss ich mich zu Tesla (bzw. Mercedes) begeben und dort nach dem 11 kW Ladegerät fragen. Wird man es mir als Ersatzteil inkl. Dokumentation aushändigen? Unwahrscheinlich.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4479
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 3. Apr 2015, 15:02

PowerTower hat geschrieben:
Einphasiger Lader und Anschluss über zwei Außenleiter schließt sich gleichzeitig aus.
Ein einphasiges Ladegerät statt L + N mit L + L zu betreiben funktioniert nicht und führt im schlimmsten Fall zu dessen Zerstörung.

Was soll daran zur Zerstörung führen, wenn das Gerät für die entsprechende Eingangsspannung, hier also 400 V 1~ , ausgelegt ist? Letztendlich ist es auch nur eine einfache Sinus-Wechselspannung.
Du hast natürlich recht, wenn man versucht ein Standard 230 V Lader an 400 V betreibt, ist das keine so gute Idee.
Es ging mir aber mehr darum eine höhere Leistung aus einer 11 kW Dose zu beziehen wenn nur ein 2. Lader als Slave arbeitet. Möglicherweise macht es aber preislich keinen Unterschied, ob man einen 7 kW oder zwei 3,5 kW Lader nimmt.
Möglicherweise kann man ja auch einen Drehstromlader nehmen und nur mit 2 Phasen + N betreiben.
PowerTower hat geschrieben:
mich zu Tesla (bzw. Mercedes) begeben und dort nach dem 11 kW Ladegerät fragen

Tesla nutzt ein extra Ladegerät? Ich hätte geglaubt, das wenigstens die die die Motorsteuerung im im Generatorbetrieb nutzen. Warum soll man auch 2 mal Leistungselektronik verbauen.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon mlcp » Fr 3. Apr 2015, 20:49

Was soll daran zur Zerstörung führen, wenn das Gerät für die entsprechende Eingangsspannung, hier also 400 V 1~ , ausgelegt ist?

Es gibt sicher keins was dafür ausgelegt ist.

Tesla nutzt ein extra Ladegerät? Ich hätte geglaubt, das wenigstens die die die Motorsteuerung im im Generatorbetrieb nutzen. Warum soll man auch 2 mal Leistungselektronik verbauen.

Das machen soweit ich weiß alle außer Renault. Warum das so ist habe ich aber auch noch nicht verstanden. Zumindest lt. Anzeige kann mein Leaf bis 30Kw Rekuperieren. Es muß also schon ein Lader verbaut sein der dreiphasig mit 30Kw laden kann! Wenn man also einen Typ2 Stecker verbauen würde und die Software überlisten könnte...
Aber das dürfte unerwünscht sein so das Nissan da bestimmt gut vorgesorgt hat. Sonst könnte man das ja gleich gegen Aufpreis anbieten.
mlcp
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 8. Apr 2014, 18:30

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon mlie » Fr 3. Apr 2015, 23:32

Wenn man eine Ladegerät an L1+L2 anklemmt, also 400V 1phasig wenn man so will, dann klappt nur das Laden am Schukoziegel nicht mehr, weil L1+N nicht mehr belegt ist.
Und wie toll eine Umschaltung 1phasig/3phasig funktioniert, steht hier im Forum beim ZOE unter "Superbummseffekt". In dummen Kombinationen von wallboxfirmware und ZOE-firmware wurde nämlich bei einer 3phasigen Ladung auf einphasig umgeschaltet, und das war nicht so gesund...

Interessant wäre es als Leafbesitzer, einem 7,4kW-Leaf (also mit Doppellader) zwei Ladegeräte mit 3,7kW an L2 und L3 zur Seite zustellen. So könnte man an 11kW Typ2 mit 3 Ladegeräten a 3,7kW=11kW laden(der zweite serienmässige Lader bleibt dann eben aus), und an einer Typ2-22kW könnte man mit 11+3,7=14,7kW laden mit 32A/16A/16A. Nicht mal über die Grenze schieflastig...
145 Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3242
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon Ahvi5aiv » Sa 4. Apr 2015, 12:21

mlcp hat geschrieben:
Es gibt sicher keins was dafür ausgelegt ist.

Oh, sogar der Brusa ist für bis 450 V 1~ zu bekommen:
Ladespannung einphasig NLG664 200-450 V (hat dann aber gleich 22kW) Bei 3~ ist der max. Eingangsstrom auf 32 A begrenzt. Bei 1~ steht es nicht dabei.
Ladespannung einphasig NLG513 200-520 V, allerdings begrenzt auf 3,7 kW bzw. 16A
Hier fehlt hat das Zwischenstück, ein 32A Gerät oder eine Leistungsfähigere Variante für mehr ( 7?) kW.

mlcp hat geschrieben:
Wenn man eine Ladegerät an L1+L2 anklemmt, also 400V 1phasig wenn man so will, dann klappt nur das Laden am Schukoziegel nicht mehr, weil L1+N nicht mehr belegt ist.

Naja, ich hatte eigentlich eher daran gedacht das alles über eine 11kW CEE Rot zu laden.
Entschuldigt mein gekritzel:
Bild
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon PowerTower » Sa 4. Apr 2015, 13:06

Das was du da gefunden hast sind die DC Spannungen. Wenn man natürlich AC und DC beliebig zusammenwürfelt, dann kann in der Phantasie schonmal sowas rauskommen. Du musst beim Wert "Eingangsspannung" schauen.

Wie gesagt, ein solches Ladegerät gibt es leider nicht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4479
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: nissan-leaf-22-kw-lader-upgrade

Beitragvon bm3 » Sa 4. Apr 2015, 14:33

@Ahvi5aiv

Diese Variante (Zeichnung) finde ich gar nicht so schlecht.
So kommt man mir 2 Ladegeräten auch auf etwa 10-11kW und hat die Drehstromdose dabei noch recht gleichmäßig ausgelastet.
Allerdings halte ich es auch schon für gut wenn man mit nur einem Ladegerät 2 Phasen belastet und nicht nur eine.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5910
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast