mobiles Ladegerät + Adapter

mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon Klebaer » So 18. Sep 2016, 14:45

hallo zusammen,

bin etwas verunsichert mit den ganzen Adaptern und Ladekabeln...

ich würde mir gerne für daheim das hier kaufen:
https://r-evc.com/en/13-type-1-j1772-32amp.html

und dann noch so ein adapter:
http://www.ladesystemtechnik.de/ev-plug ... pplung-106


Wenn ich das Kabel in eine CEE32A Dose ein stecke, dann muss ich am Kabel auf 16 Amper stellen.
Kann es hier zu Probleme mit der Batterie kommen, wenn ich ausversehen 32 Amper eingestellt habe?


Gruß
Klebaer
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Anzeige

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon dondeloro » So 18. Sep 2016, 17:07

Also ich habe das 'Tschechen' - Kabel in Verwendung und bin damit zufrieden. Den Adapter auf Schuko habe ich mir selbst gebaut. Wenn du an einer Schukodose anschließt würde ich auf 12A reduzieren. Bei CEE stelle ich am Kabel nichts um da mein Leaf eh nicht mehr als 16A Strom zieht.
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 311
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon Kelomat » Mo 19. Sep 2016, 21:09

Klebaer hat geschrieben:
Wenn ich das Kabel in eine CEE32A Dose ein stecke, dann muss ich am Kabel auf 16 Amper stellen.
Kann es hier zu Probleme mit der Batterie kommen, wenn ich ausversehen 32 Amper eingestellt habe?

Nein.

Der Sinn der Strom Einstellung ist eigentlich nur der das du mit deinem 32A Kabel auch an einer Schukodose Laden kannst ohne das die Sicherung fliegt...

Das Auto nimmt sich nicht mehr als es verträgt.

Wenn dein Leaf ein 7kW Ladegerät hat, kann er 32A auf einer Phase (230V) ziehen. Wenn du jetzt nur einen CEE 16A Anschluss zur Verfügung hast, musst du den Strom auf 16A herunter stellen denn sonst fliegt die Sicherung. (Dazu brauchst du auch noch einen Adapter.)

Das selbe bei einer Schukodose... nur das ich hier eher geringere Ladeströme empfehlen würde (je nach Qualität der Schuko bzw. der Installation)
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1611
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon Klebaer » Mi 21. Sep 2016, 09:32

Danke für die Infos.

Ich hab jetzt 2 möglichkeiten ausgelottet. Mit denen ich an allen gängigen Wechselstromdosen laden könnte...

1. typ1 -> schuko -> cee 16 -> cee 32

2. typ2 -> cee32 -> schuko / cee16

Bin noch etwas unschlüssig, welcher der beiden Möglichkeiten "besser" ist. Im Prinzip nehmen sie sich kaum etwas.
Einzigster richtiger Vorteil, Möglichkeit 2 kann mit bis zu 32A umgehen. Auch wenn mein Leaf nur mit 3,6kw Laden kann.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon silberwolf » Fr 23. Sep 2016, 10:18

Welchen Ladecontroller hast du im Leaf?

Wenn du nur den 3,6kW hast, dann brauchst du kein 32A Ladekabel, da du nur mit 16A laden kannst. Hast du aber den 6,6kw Lader im Auto, dann kannst du sehr wohl, abgesehen von den Bestimmungen deines Energielieferanten (Schräglast auf einer Phase), mit 32A laden.

LG Richard
Gelassenheit ist nicht nur ein Lebensmotto. Sondern eine Tugend. (Gregor von Rezzori)
LEAF Acenta, 30kWh Akku,
Benutzeravatar
silberwolf
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 10:01
Wohnort: Burgenland, Austria

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon Klebaer » Fr 23. Sep 2016, 13:28

Ich hab zwar nur einen 3,6 kw lader, aber werde wahrscheinlich das Ladekabel mit 32A kaufen.
Kostet ja nur paar Euro mehr.

Außerdem kann ich den eventuell nachm Leaf noch gebrauchen.
Und ich hab bedenken, dass die Schukostecker bei 16A irgendwann in Mitleitenschaft gezogen wird. Sind zwar auf 16A ausgelegt, aber viele halten 16A für Schukostecker für zu viel.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon e-mike » Fr 23. Sep 2016, 14:14

Ich würde Dir auch raten gleich ein Kabel/Lader zu kaufen der gleich bis 32A kann.

Wenn Du 800-1000€ in die Hand nehmen möchtest.

Wenn Du aber nur mit 3,6 kw laden kannst/willst, kannst Du Dir auch ein Campingstecker 16A installieren und ein Lader für rund 400€ zulegen.

Z.B. so was:
Bild

Der abgebildete Minicharger ist auch mit Campingstecker zu haben.

Zufällig habe ich den gerade ins Verkaufsprogramm aufgenommen ;)

So, Werbung wieder aus.
Benutzeravatar
e-mike
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 3. Dez 2015, 12:40

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon p.hase » Sa 24. Sep 2016, 12:27

man könnte gerade meinen man hätte ihm keinen ziegel dazu verkauft. oder er fragt sich was man damit macht? zuhause ziegel, unterwegs typ1/typ2-kabel. oder hab ich bei 6x leaf und 1x env200 was verpasst?
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10 + 14A mit 6m TYP2 Kabel, für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius,...
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, 12/16, 13800km, MwSt. ausweisbar, sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5995
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon Twizyflu » Sa 24. Sep 2016, 12:31

Wie wäre es mit dem NRGkick mit Typ 1?
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20273
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: mobiles Ladegerät + Adapter

Beitragvon JoDa » So 25. Sep 2016, 17:45

Hallo Klebaer,

die tschechischen Ladekabel von R-EVC sind unschlagbar günstig.
Verzichten dafür aber vermutlich auf Sicherheitsmaßnahmen bezüglich Netzüberprüfung vor dem Ladestart, und Fehlerstromüberprüfung während der Ladung.

Verstehe nicht warum du deinem Leaf der max. mit 16A*230V=3,6kW laden kann, an einer 32 Ampere Dose anschließen möchtest. Sollte ein Kurzschluss im Kabel aufträten, so wird es nur in der von dir genannten "2. Möglichkeit" vom netzseitigem Leitungsschutzschalter ausreichend geschützt.

Würde dir stattdessen folgendes empfehlen:
Ladeziegel Typ1 auf CEEblau zum Laden mit 16 Ampere.
Dazu folgende Adapter: CEEblau auf Schuko zum Laden mit 10A, CEEblau auf CEErot16A zum Laden mit 16A.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 625
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste