Leaf mit CCS?

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon eDEVIL » Fr 6. Okt 2017, 09:08

Twizyflu hat geschrieben:
i3, eGolf und Co machen es genauso. Seitlich.

Hängt natürlich vonder Kabellänge am Tripple ab, aber ich habe schon mehrfach für i3 umparken müssen, weil das Kabel nicht ausgereicht hat.

Habe mich ja davor daran orientiert, wo das AC Kabel ist. Bei einige Tripple ist es links und bei anderen rechts.
eine 40 kWh Batterie kann man auch über Nacht mit 3,7 bis 6,6 kW laden.

Nicht jeder kann zu Hause laden. Wenn man nicht egrade einen kostenlosen CCS in der Nähe hat, wird das dann ganz schön happig bei den Mondpreisen am Tripple.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11382
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Twizyflu » Fr 6. Okt 2017, 09:25

Ja, aber das ist sowieso das große Problem.
Was soll man machen?!
22 kW Zwangsverordnen? Ändert das was wenn die Minutenpreise bei 20c zB. liegen?!

Eben genau darum hab ich mir gesagt: Kein Nachteil mit 7 kW.
Die nutze ich echt nur wenns wo kostenlos / Einkaufen zu laden geht.

Alles andere würde mir zu lange dauern.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon kub0815 » Fr 6. Okt 2017, 09:44

Twizyflu hat geschrieben:
Nein, aber eine 40 kWh Batterie kann man auch über Nacht mit 3,7 bis 6,6 kW laden.
Ein 3ph. Lader kostet GELD und braucht Platz.


Man hat aber Tagsüber keine Nachtlang Zeit...logischerweise. Viele Säulen sind auch Zeitlich Limitiert. Schon mal die Tarife von den meisten Ladesäulen angeschaut wie die gestrickt sind? Die wenigsten sind nach kwh die meisten sind Zeitbasiert.

Und das Lader GELD kosten ist klar. Ist aber kein grund einem Nicht einen 3P lader gegen aufpreis zu verkaufen.

Die Chademo 50kw ladeleisung finde ich auch nicht wirklich gut. Ich hätte da mehr erwartet. Also was ladetechnik angeht ist der Leaf auf jedenfall eine entäuschung. Die einzige verbesserung ist der Typ2 Stecker.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.7l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1756
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon E-Auto-Tester » Fr 6. Okt 2017, 12:16

Twizyflu hat geschrieben:
Ein 3ph. Lader kostet GELD und braucht Platz.

Für jeden Blödsinn gibt es einen Platz im Auto und in der Preisliste nur nicht für einen schnellen AC-Lader!
:evil:
Getestet:
Nissan Leaf - 05/2012
VW e-Golf - 07/2014
MB B-ED - 02/2015
Kia Soul EV - 08/2015
BMW i3 (60Ah/ReX) - 05/2016
BMW i3 (94Ah) - 10/2016
Hyundai IONIQ electric - 06/2017
VW e-Golf FL - 08/2017
To be continued... :roll:
E-Auto-Tester
 
Beiträge: 143
Registriert: Do 16. Jun 2016, 18:42

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon 150kW » Fr 6. Okt 2017, 12:25

Twizyflu hat geschrieben:
BMW, Tesla - die haben das im AC Bereich gemacht und sich angepasst an Europa.
VW hat sich auch angepasst. 2 Phasen für Europa, eine Phase für USA & Co.

Twizyflu hat geschrieben:
Ein 3ph. Lader kostet GELD und braucht Platz.
Siehe e-Golf: Ein Ladegerät für alle Märkte, nur anders verschaltet. Wenn ich das richtig im Kopf habe ist das sogar beim i3 Lader ähnlich.
Kann natürlich sein das diese Modularität mehr kostet, aber sicherlich hält sich das in Grenzen.
150kW
 
Beiträge: 1210
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Karlsson » Fr 6. Okt 2017, 12:34

Twizyflu hat geschrieben:
Ein 3ph. Lader kostet GELD und braucht Platz.

Ja, wie so ziemlich alles im Auto, zB ein Lenkrad. Manche Dinge sind trotzdem extrem sinnvoll und sollten zumindest per Option verfügbar sein.

150kW hat geschrieben:
Siehe e-Golf: Ein Ladegerät für alle Märkte, nur anders verschaltet.

Eben. Aber wenn einer das zu groß, teuer und schwer findet - man könnte ja auch ein 500W Ladegerät einbauen, das ist dann billiger, kleiner und leichter.
Wer meint, dass das sinnvoll wäre...
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13168
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon Twizyflu » Fr 6. Okt 2017, 16:37

Ihr sagt das mir?
Mir der schon seit 4,5 Jahren sich den Schlamassel anschaut?!
Ich hatte das mit Leaf 1, hab es mit IONIQ. Und beim neuen ZOE hatte ich die Schnarchladung auch 3phasig.

Beschwert euch beim Hersteller. Einfach ein Mail nach der anderen. Kunde will... Kunde will...

Und JA ein AC 3ph. Ladegerät braucht Platz. Gar nicht wenig übrigens.
Der neue Leaf ist die Plattform des alten Leaf und da war das wohl einfach nicht vorgesehen.

VW hat auch einen Zweiphasenlader (zwei einphasen Ladegeräte!?) verbaut - gut - aber wieso nicht gleich wie BMW einen 3phasen Lader?

Da fragt auch keiner nach.

Ich bleib bei meiner Meinung - klar hätte ich auch lieber 22 kW AC + 100 kW DC.
Das gibts halt nicht. Bei Tesla weiß ich jetzt schon, dass alles passen wird - wie so oft.

Und beim IONIQ hab ich mich arrangiert. Wenn man es vorher weiß kann man abwägen. Sonst muss man eben was anderes kaufen.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon TeeKay » Di 10. Okt 2017, 12:12

Twizyflu hat geschrieben:
Und JA ein AC 3ph. Ladegerät braucht Platz. Gar nicht wenig übrigens.
Der neue Leaf ist die Plattform des alten Leaf und da war das wohl einfach nicht vorgesehen.

Brusa NLG6, 12kg, 14,9l Volumen. Fände selbst im Drilling vorne im "Motorraum" Platz. Ach was sag ich - selbst in den Smart würde es passen. Moment mal? Ach ja - das Ding wurde ja im kleinsten Elektroauto eingebaut. Vermutlich fänden 10 davon im Motorraum des Leaf Platz und 20 im Motorraum des Ioniq.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11025
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon eDEVIL » Di 10. Okt 2017, 12:28

Twizyflu hat geschrieben:
Und JA ein AC 3ph. Ladegerät braucht Platz. Gar nicht wenig übrigens.
Der neue Leaf ist die Plattform des alten Leaf und da war das wohl einfach nicht vorgesehen.

Wenn Kreisel das hin bekommt, wird es wohl auch Nissan schaffen... ;)

Für den blöde plazierten Bose-Subwoofer ist doch auch Platz. Das mistding kann man beim Tekna noch nicht mal abbestellen.

Wenn man eine 160kW VErsion brignen kann, kann man auch einen 22kW LAder anbieten. Der BEdarf vom 22er LAder dürfte deutlich höher sein als die 160kW bei Frontriebler, der mit 80kW auch keine lahme Ente war und nun mit 110kW ausreichend motorisiert sit für die Akkugröße
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11382
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Leaf mit CCS?

Beitragvon kub0815 » Di 10. Okt 2017, 16:45

TeeKay hat geschrieben:
Brusa NLG6, 12kg, 14,9l Volumen.


Was denkst du was das Ding VW oder Nissan etwa Einkauf kosten würde?
Was kostet das mehr als ein 1p 6,6kw oder 2p 7,2kw Lader die sonst so verwendet werden?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.7l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1756
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste