Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Beitragvon multimo » Mo 16. Mai 2016, 23:40

Durch eine Spielerei bin ich auf folgendes gekommen
Ich stecke meinen Leaf 2014 an einer Ladesäule (22KW mit Typ2 Dose) - mit einen Typ2 auf Typ1 Kabel an und starte den Ladevorgang - sperre mit der Fernbedienung das Auto zu und starte den Ladevorgang nochmals via Handy mit dem Ergebnis das in 2.5 Stunden 50% geladen werden
Habe das nun schon einige male gemacht - klappt immer wieder
Wird so vielleicht die Ladesoftware (die eine Drosselung auf 3.7 KW regelt) umgangen-ausgetrickst ???

Hab das auch an einer 11KW Säule versucht - da klappte es nicht

Das einzige was dabei anders ist - die Akkutemperatur geht immer um 1 Balken rauf - beim Chademo laden meistens um 2 Balken

Könntet Ihr das auch mal versuchen und Eure Ergebnisse hier mitteilen ?
multimo
 
Beiträge: 13
Registriert: So 6. Jul 2014, 14:13

Anzeige

Re: Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Beitragvon TeamMTV » Di 17. Mai 2016, 05:06

50% in 2,5 Stunden mit 3,6 kW ist eh normal
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 158
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Beitragvon Guin » Di 17. Mai 2016, 06:51

Moin,
eigentlich währen es eher 3,5 bis 4,5 Stunden für eine 50% Aufladung bei 3,7 kW. Bei 6,6 kW sind es dann ca 2 bis 2,5 Stunden.
Wenn immer ein 6,6kW Lader eingebaut ist, wäre es ja wie bei Tesla, wo man gegen Geld alles freischalten kann ;)
Guin
 
Beiträge: 77
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 15:39
Wohnort: Nordholz

Re: Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Beitragvon andygamp » Di 17. Mai 2016, 07:40

muss ich mal testen und mit leaf spy schauen mit wie viel er ladet aber die 2,5 stunden kommen mir nicht viel schneller vor
fuer 50% mit 3,6kw laden
nissan leaf 2014 weiss acenta
Benutzeravatar
andygamp
 
Beiträge: 433
Registriert: Do 26. Nov 2015, 23:10
Wohnort: bozen (südtirol)

Re: Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Beitragvon xado1 » Di 17. Mai 2016, 07:55

also meiner lädt nie mehr als 3,3 kw,und die 2,5 stunden sind ja nicht besonders schnell,du wirst ihn mit 10% angesteckt haben,da hat er 40% draufgeladen.
bei 6,6 musste er mindestens 16kwh geladen,also so um die 80% haben
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4066
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Ladesoftware umgehen-austricksen ??

Beitragvon dondeloro » Mo 23. Mai 2016, 12:34

Ich hab' drei Häuser weiter eine EVN Trafostation und daher im Haus sagenhafte 241V (vorhin gemessen). Das Amperemeter sprach 16,4A macht also unter Klosterschwestern bei unberücksichtigtem Phasenwinkel 3,95kVA. Den cosPhi konnte ich nicht messen.
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 303
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt


Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste