Laden mit Inverter-Generator

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon liftboy » So 29. Dez 2013, 10:39

kann schon sein, dass die Erdung fehlt, da der Leaf glaube ich die Erdung checkt, wie in manchen Ländern vorgeschrieben. Wenn die nicht vorhanden ist, lädt er nicht.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Anzeige

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon bm3 » So 29. Dez 2013, 10:50

Welche Erdung denn genau ? Von wo nach wo ?
Sollten die dann nicht zu ihren Stromaggregaten gleich eine paar Tiefenerder,Kabel, Einschlaghülse und 5kg-Hammer dazugeben ? :lol:
Zuletzt geändert von bm3 am So 29. Dez 2013, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon liftboy » So 29. Dez 2013, 10:53

bm3 hat geschrieben:

Elektrisch fahren wollen und dann sowas hier posten.... :mrgreen: :lol:
Aber jetzt hab ich noch einen Einfall dazu gerade, das Aggregat macht normalerweise keine niederohmige Verbindung zwischen dem N und dem PE, wahrscheinlich ist aber dass die Adapter auch gerade und genau das an ihrem netzseitigen Anschlussstecker überprüfen, also ob eine niederohmige Verbindung zwischen N und PE besteht, wie es bei uns in einer Hausverteilung normal ist, also müsstest du die Adapter dann sozusagen "überlisten" und beispielsweise bei der CEE-Dose vorübergehend eine Brücke zwischen N und PE einlegen. Allerdings dann nur für den Betrieb an einem Stromaggregat machen !



Eine Brücke zwischen N und PE wäre eine direkte Nullung, die seit vielen Jahren verboten ist! Ein evtl. vorhandener FI-Schalter würde ausserdem sofort auslösen.

Wenn ich das richtig sehe, müsste das Aggregat mittels Kreuz- oder sonstigem Erder geerdert werden (unterwegs z. B. mit Laterne verbinden). Dann erkennt das Ladegerät die Erde und lädt. Möglich wäre aber auch zusätzlich, dass zunächst eine gewisse Grundlast z. B. > 100 W vorhanden sein muss, damit der Generator arbeitet. Da das Ladegerät sanft startet, ist es möglich, dass es allein mit diesem evtl. nicht funktioniert.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon bm3 » So 29. Dez 2013, 10:59

liftboy hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:

Elektrisch fahren wollen und dann sowas hier posten.... :mrgreen: :lol:
Aber jetzt hab ich noch einen Einfall dazu gerade, das Aggregat macht normalerweise keine niederohmige Verbindung zwischen dem N und dem PE, wahrscheinlich ist aber dass die Adapter auch gerade und genau das an ihrem netzseitigen Anschlussstecker überprüfen, also ob eine niederohmige Verbindung zwischen N und PE besteht, wie es bei uns in einer Hausverteilung normal ist, also müsstest du die Adapter dann sozusagen "überlisten" und beispielsweise bei der CEE-Dose vorübergehend eine Brücke zwischen N und PE einlegen. Allerdings dann nur für den Betrieb an einem Stromaggregat machen !



Eine Brücke zwischen N und PE wäre eine direkte Nullung, die seit vielen Jahren verboten ist! Ein evtl. vorhandener FI-Schalter würde ausserdem sofort auslösen.

Eine Brücke zwischen N und PE befindet sich in jedem Zählerschrank, ist die jetzt neuerdings verboten ?

Welcher Fi, der im im Haus irgendwo ? ist irgendwie nicht relevant bei Versorgung über ein mobiles Aggregat ?
Und jetzt ?


Wenn ich das richtig sehe, müsste das Aggregat mittels Kreuz- oder sonstigem Erder geerdert werden (unterwegs z. B. mit Laterne verbinden). Dann erkennt das Ladegerät die Erde und lädt. Möglich wäre aber auch zusätzlich, dass zunächst eine gewisse Grundlast z. B. > 100 W vorhanden sein muss, damit der Generator arbeitet. Da das Ladegerät sanft startet, ist es möglich, dass es allein mit diesem evtl. nicht funktioniert.


Wie ist das Auto eigentlich geerdet ? Über den Draht in den Gummireifen ? Muss man die Reifen nass machen ? Oder muss man das auch noch zuerst erden ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon liftboy » So 29. Dez 2013, 11:10

Junge, hattest Du irgendwie eine harte Nacht gestern, oder warum machst Du hier alle Leute an?

Nochmal zum Mitschreiben: Du hast von einer Verbindung zwischen N und PE in der CEE-Dose geschrieben, und das ist verboten! Mit FI meine ich ein FI im Aggregat oder im Ladegerät (z. B. Bettermann-Lader).

Das Auto wird geerdet über die Ladeleitung, nicht über die Gummireifen!
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon liftboy » So 29. Dez 2013, 11:13

Eines noch: Eine Brücke zwischen N und PE befindet sich mit Sicherheit nicht in jedem Zählerschrank! Dies ist zwar noch zulässig, stellt aber mangels FI nicht gerade die sicherste Version dar. Wenn das bei Dir noch so ist, solltest Du das baldmöglichst ändern, damit bei Dir nicht alle Lampen brennen, wenn Du in der Badewanne sitzt und Dir der Fön reinfällt!
Zuletzt geändert von liftboy am So 29. Dez 2013, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon bm3 » So 29. Dez 2013, 11:21

liftboy hat geschrieben:
Junge, hattest Du irgendwie eine harte Nacht gestern, oder warum machst Du hier alle Leute an?

Wo hab ich dich angemacht ?

Nochmal zum Mitschreiben: Du hast von einer Verbindung zwischen N und PE in der CEE-Dose geschrieben, und das ist verboten! Mit FI meine ich ein FI im Aggregat oder im Ladegerät (z. B. Bettermann-Lader).

Wo ist eine Verbindung zwischen N und PE an einem mobilen Aggregat verboten ?

Das Auto wird geerdet über die Ladeleitung, nicht über die Gummireifen!
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon bm3 » So 29. Dez 2013, 11:24

liftboy hat geschrieben:
Eines noch: Eine Brücke zwischen N und PE befindet sich mit Sicherheit nicht in jedem Zählerschrank! Dies ist zwar noch zulässig, stellt aber mangels FI nicht gerade die sicherste Version dar. Wenn das bei Dir noch so ist, solltest Du das baldmöglichst ändern, damit bei Dir nicht alle Lampen brennen, wenn Du in der Badewanne sitzt und Dir der Fön reinfällt!


Eine Brücke zwischen N und PE befindet sich bei uns hier in Hessen jedenfalls in jedem neuen Zählerschrank und ein FI-Schalter ist immer nachgeordnet.
Vielleicht machst du dich doch zuerst nochmal kundiger.Es spricht absolut nichts dagegen das bei einem Stromaggregat genauso zu machen. Auch spricht nichts dagegen dort noch ebenfalls einen Fi-Schalter zu verwenden.
Die Brücke in die CEE-Dose des Übergangsadapters zu machen ist nur eine Behelfslösung die aber in diesem Fall den Vorteil hat dass ein CEE-Stecker nicht verdreht eingesteckt werden kann und somit die Position des N-Leiters klar definiert ist.
Zuletzt geändert von bm3 am So 29. Dez 2013, 11:39, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5973
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon liftboy » So 29. Dez 2013, 11:34

bm3 hat geschrieben:
liftboy hat geschrieben:
Eines noch: Eine Brücke zwischen N und PE befindet sich mit Sicherheit nicht in jedem Zählerschrank! Dies ist zwar noch zulässig, stellt aber mangels FI nicht gerade die sicherste Version dar. Wenn das bei Dir noch so ist, solltest Du das baldmöglichst ändern, damit bei Dir nicht alle Lampen brennen, wenn Du in der Badewanne sitzt und Dir der Fön reinfällt!


Eine Brücke zwischen N und PE befindet sich bei uns hier in Hessen jedenfalls in jedem neuen Zählerschrank und ein FI-Schalter ist immer nachgeordnet.
Vielleicht machst du dich doch zuerst nochmal kundiger.Es spricht absolut nichts dagegen das bei einem Stromaggregat genauso zu machen. Auch spricht nichts dagegen dort noch ebenfalls einen Fi-Schalter zu verwenden.


Wenn Du das so machen willst, mach es. Ich würde es nicht so machen und jetzt lass uns diese fruchtlose Diskussion bitte beenden.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: Laden mit Inverter-Generator

Beitragvon Efan » So 29. Dez 2013, 14:02

Gerald hat geschrieben:
Efan hat geschrieben:
Ich finde solche Tests KLASSE, bitte versuch es weiter, denn bei meinen 60km pro Vollladung MUSS ich mich jetzt aktiv um einen "REX" kümmern.


60km? Einerseits fährst Du auf der Autobahn sehr langsam ( allgemeine-themen/rein-theoretisch-mindestgeschwindigkeit-auf-autobahn-t2270.html?hilit=efan%20autobahn ) und jetzt schreibst Du hier, dass Du nur 60km weit kommst? :o

Viele Grüße
Gerald


Ja, ist seit etwa 10 Grad Außentemperatur so schlimm geworden, ich war auch schon beim Händler. Nach etwa 30-35 km habe ich 6 Balken weg, mehr fahre ich gewöhnlich nicht, daher bin ich auch nicht sehr sparsam mit der Heizung oder der Fahrweise.

Und zur Zeit führe ich gar nicht auf der Autobahn, hätte ich doch Angst irgendwo in der Pampa liegenzubleiben. Alles über 30km Entfernung ist für mich im Moment tabu.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast