Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon eDEVIL » Di 12. Aug 2014, 21:45

Es hängt halt stark voin Stecker und Dose ab und wie gut diese zusammen passen.
Mit Hochwertiger Dose und hochwertigem passenden Stecker ist auch Shcuko 16A kein Problem, aber dann kann man gleich CEE blau nehmen, was auch von der Bauart viel robuster ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon ATLAN » Di 12. Aug 2014, 22:33

So, hab meinen alten Beitrag über die Kontaktierungen der Steckersysteme mal in ein PDF überführt:

Gegenüberstellung Kontaktierung Schuko.pdf
Schuko vs. CEE
(280.1 KiB) 115-mal heruntergeladen


Ich hoffe, damit wird einiges klarer. :)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon Spürmeise » Mi 13. Aug 2014, 21:21

ATLAN hat geschrieben:
Schuko-Dose? Wenn ja, investiere die ca. 4,90€ in eine blaue CEE Steckdose und du kannst beruhigt schlafen (und trotzdem dabei mit 16A laden). :)

Ich habe schon nach abschließbaren CEE blau 16A geguckt aber nichts gefunden... da ich an dieser Dose (eben abschließbaren, vom Kellerabteil aus auch abschaltbaren) vermutlich nur 1x im Jahr ein paar mal lade, könnte ich mich auch auf die Reduktion auf 8 A einlassen oder eben den Adapter für 10A verwenden (s.u.). Abschließbar müsste schon sein, da ich die Dose je nach Vermietungs-Situation vielleicht mal wieder mehrere Jahre unbeobachtet herumhängen lassen muss (bei Nichtgebrauch natürlich abgeschaltet vom Kellerabteil aus). Wesentlich größer als die vorhandene Schuko-AP-Dose sollte das auch nicht werden, und am besten wäre das gleiche Bohrlochraster wie bei der Schuko-Dose 8-)

@Nissanhändler-Opfer: zum Hintergrund: damit ich den Ladestrom (beim Smart ED) auf genau 10A (und nicht 8, 12 oder 13A) einstellen kann, verwende ich meinen Volvo-CEE-ICCB (6-8-10-13-16A) mit einem Schuko-auf-CEE-Adapter.
Spürmeise
 

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon e-lectrified » Mi 13. Aug 2014, 23:29

Danke Rudolf für diese echt sehr gute Gegenüberstellung. Dennoch wird mir nicht ganz klar, warum bei einer CEE-Dose + CEE auf Schuko-Adapter weniger Wärme entstehen soll als bei direktem Anschluss an eine Schuko-Dose, bzw. wenn gleichviel Wärme anfiele, warum dann nicht letzten Endes das Schuko-Ende durchschmort... wäre klasse, wenn es hierfür auch noch eine Erklärung gibt, damit ich nicht ganz dumm sterben muss ;) .

Was mich auch etwas ärgert an CEE ist, dass die Dosen grundsätzlich nicht abschließbar ausgelegt werden, oder wenn, dann für extrem viel Geld bzw. als Notlösung mit Öse, die per Vorhängeschloss abschließbar ist (und das auch ab ca. 30 Euro).
e-lectrified
 

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon e-lectrified » Mi 13. Aug 2014, 23:44

@Spürmeise: Abschließbare CEE gibt es schon, aber die Preise sind halt ziemlich happig:

http://www.lichtchef.de/verbindungstech ... eisroboter

oder

http://www.elektronetshop.de/product/wa ... 81002.html

Und mit richtigem Schlüssel kannst du nur noch mit den Ohren schlackern:

http://www.lichtchef.de/verbindungstech ... cepex-ip44

Wahnsinn! Da fragt man sich, ob alle Kontakte, Schlüssel und das Schloss aus Gold sind...
e-lectrified
 

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon ATLAN » Do 14. Aug 2014, 10:14

Wenns um eine "schöne" abschließbare CEE geht:

PCE Art. Nr. 863-6v und Schloss Nr. 901026

http://www.pcelectric.at/fileadmin/pce/ ... e_de/#/94/

IMHO die eleganteste Lösung, und mit ein wenig glück passt auch von der Schuko der Bohrraster.. ;)

Sollte jeder Elektriker über seinen Großhändler bestellen können, oder auch über das Bussiness Service vom Conrad beziehbar.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon ATLAN » Do 14. Aug 2014, 10:27

Nissanhändler-Opfer hat geschrieben:
Dennoch wird mir nicht ganz klar, warum bei einer CEE-Dose + CEE auf Schuko-Adapter weniger Wärme entstehen soll als bei direktem Anschluss an eine Schuko-Dose, bzw. wenn gleichviel Wärme anfiele, warum dann nicht letzten Endes das Schuko-Ende durchschmort...


Sinn macht das insofern, da du dann deinem ICCB-Kabel einen CEE-Stecker verpassen kannst und nur mehr einen Adapter auf schuko für gelegentliche Ladungen benötigst. Damit hast du ein wesentlich geringeres Risiko im Normalbetrieb (=Laden in deiner Garage).

Ich habe mir zB. von http://www.charge-amps.com/ die UM-EVSE besorgt, den Schuko auf CEE getauscht und kann damit wählen ob ich mit 6,10 oder 16A Laden will. Den eigentlichen guten Schuko der da schon drauf war hab ich mit einem 0,5m 2,5²mm Kabel versehen und einer CEE-Kupplung, somit war der Adapter auch gleich da. Würde ich dir für den Leaf übrigens auch empfehlen, die UM-EVSE, ist um einiges flotter als das originale ICCB.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2184
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon eDEVIL » Do 14. Aug 2014, 11:10

Vorteil am Adapter ist auch, das man im Schadenfall nur einen neuen Adapter benötigt, bzw. diesen auch als Reserve mitführen kann. Bei einer längeren Reise kann das schon etwas anstregend werden, wenn man da erstmal einen neuen Schukostecker "dran basteln" muß.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon Snorvlieger » Fr 15. Aug 2014, 21:47

Mike hat geschrieben:
Das Stromkabel würde ich einfach (natürlich nach Absprache mit Hausgemeinschaft) selbst legen und vom Elektriker am Sicherungskasten anschließen lassen bzw. wenn nötig einen zusätzlichen Verteilerkasten anbringen lassen. Ähnlich wie es bereits der Mitbewohner installiert hat.
Das ganze auf mindestens 3x16A (wenn möglich auch gleich 32A) ausgelegt und erst einmal an deinem Parkplatz eine CEE Blau installiert (evtl. mit Schlüsselschalter). Die CEE Blau hält Problemlos 16A aus, so dass Du mit entsprechendem Ladegerät den Leaf mit 16A (ca. 25km Reichweite pro Stunde) laden kannst. Für den Serienlader gibt es Adapterkabel Schuko auf CEE Blau günstig zu kaufen.

Da Du den Leaf kaufst, wird er wohl auch ein paar Jahre von Dir gefahren werden. Von daher würde auch erst einmal ein 1phasiger 16A Anschluss ausreichen. Das würde ich aber nur machen, wenn es anders nicht geht, oder 3x16A wesentlich teurer würde. 3phasig ist auf alle fälle zukunftssicherer - Einmal EV immer EV! :D


Hallo, mit 16 A Ladet der Leaf aber nur 10 km die stunde und nicht 25!!!
Benutzeravatar
Snorvlieger
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 14:37

Re: Lademöglichkeit für den Leaf in der Tiefgarage

Beitragvon Torwin » Fr 15. Aug 2014, 21:55

Snorvlieger hat geschrieben:
Hallo, mit 16 A Ladet der Leaf aber nur 10 km die stunde und nicht 25!!!


Wie kommst du darauf?
Renault ZOE Intens, 06/14
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 458
Registriert: Di 12. Nov 2013, 23:13
Wohnort: Heilbronn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste