Kurzurlaub mit FutureDriving

Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon Helfried » Sa 10. Dez 2016, 23:07

Da ich mir gerade vom Christkind vorsorglich einen Kurzurlaub mit einem Nissan Leaf wünsche (damit es keine Krawatte wird)...

Was brauch ich denn da an Kabelzeugs? Stimmt das, dass der Wagen keine der gängigen Buchsen Typ 2 oder CCS hat?
Bekomme ich da einen Adapter vom Vermieter futureDriving.at oder muss ich mir das selber zusammensuchen?
Und Ladekarten? Krieg ich die auch vom Vermieter?
Helfried
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon cpeter » Sa 10. Dez 2016, 23:26

Helfried hat geschrieben:
Da ich mir gerade vom Christkind vorsorglich einen Kurzurlaub mit einem Nissan Leaf wünsche (damit es keine Krawatte wird)...

Was brauch ich denn da an Kabelzeugs? Stimmt das, dass der Wagen keine der gängigen Buchsen Typ 2 oder CCS hat?
Bekomme ich da einen Adapter vom Vermieter futureDriving.at oder muss ich mir das selber zusammensuchen?
Und Ladekarten? Krieg ich die auch vom Vermieter?

Am einfachsten: bei futuredriving.at anrufen, die sind sehr nett und kompetent.

Zu deinen Fragen: der Leaf lädt AC mit Typ 1 (je nach Ausstattung des Fahrzeugs mit 3,6 oder mit 6,6 kW) und natürlich auch ganz langsam mit dem im Auto befindlichen Schuko-Ladeziegel. Unterwegs verwendet man am einfachsten Schnellader (DC CHAdeMO mit bis zu 50 kW). Österreich ist gut mit CHAdeMO Ladesäulen versorgt, die Kabel sind fix an den Ladesäulen dran, d.h. mann braucht kein Kabel im Auto. Smatrics ist in Österreich am meisten verbreitet. Man kann bei Smatrics auch ohne Anmeldung über QR-Code an der Ladesäule und Bezahlung mit PayPal laden. Soweit ich weiß gibt es von futuredriving.at keine Ladekarte mit dem Auto.

Also kurz gefasst: über Nacht zu Hause (wenn Garage / Abstellplatz mit Steckdose vorhanden ist): mit dem Schuko-Ladeziegel laden, unterwegs mit CHAdeMO an den Schnelladesäulen. Zur Not kann man unterwegs auch an 11 kW und 22 kW AC Typ 2 Säulen laden (mit 3,6 oder 6,6 kW), dazu braucht man dann ein Kabel Typ 2 auf Typ 1 - würde ich aber vermeiden (sehr langsam).
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon Helfried » Sa 10. Dez 2016, 23:31

Danke!
Und Autobahnpickerl haben die Autos aber schon, oder?
Helfried
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon Zoelibat » So 11. Dez 2016, 01:02

Normlerweise sollte ein Kabel bzw. Adapter dabei sein.

Bei Futuredriving nachfragen, dort "werden sie geholfen". Die kennen sich schon aus und können dir die Fragen beantworten.

Viel Spass wünsch ich dir. :)
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3613
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon Helfried » So 11. Dez 2016, 01:09

Zoelibat hat geschrieben:
Die kennen sich schon aus und können dir die Fragen beantworten.


Bist du sicher? Mir kommt die Gegend dort seeeehr ländlich vor. :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon cpeter » So 11. Dez 2016, 07:05

Helfried hat geschrieben:
Zoelibat hat geschrieben:
Die kennen sich schon aus und können dir die Fragen beantworten.
Bist du sicher? Mir kommt die Gegend dort seeeehr ländlich vor. :mrgreen:

Ja, stimmt, ist sehr ländlich, aber die kennen sich wirklich aus (siehe auch "Wir über uns" auf der Homepage). Übrigens: im Bezirk Waidhofen an der Thaya wurden zuletzt die meisten BEVs eines Bezirks in Österreich zugelassen (http://www.futuredriving.at/allgemein/mehr-neue-eautos/).

Zum Autobahnpickerl: ja, ist auf deren Autos drauf.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon Helfried » So 11. Dez 2016, 14:08

Die SMATRICS-Triplelader sind dort im Wald aber auch spärlich, habe ich mir angeschaut. Hat dort wirklich jede Säule ihre eigene Ladekarte (Ella?!)? Das wird ja lustig.

Für drei Tage Urlaub im Waldviertel fünf Tage forschen, wie man die drei Tage stromtechnisch überlebt...
Helfried
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon cpeter » So 11. Dez 2016, 17:49

Helfried hat geschrieben:
Die SMATRICS-Triplelader sind dort im Wald aber auch spärlich, habe ich mir angeschaut. Hat dort wirklich jede Säule ihre eigene Ladekarte (Ella?!)? Das wird ja lustig.
Für drei Tage Urlaub im Waldviertel fünf Tage forschen, wie man die drei Tage stromtechnisch überlebt...

Auch Ella kann man mit QR Code an der Ladesäule und Bezahlung per Paypal benutzen, auch ohne vorher einen Ella Vertrag abzuschließen (ebenso Smatrics).
Zur Planung der Ladesäulen am einfachsten den Goingelectric Routenplaner verwenden und Filter auf CHAdeMO setzen ("Optionen" anklicken) http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/routenplaner/

Oder eine der vielen Apps benutzen für's finden der Ladesäulen unterwegs, z.B. ChargeMap.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon Helfried » So 11. Dez 2016, 18:03

Ok, vielen Dank schon für die Tipps. Ich habe schon gesehen, dass es dort interessante Öko-Ladestationen gibt, z.B. eine große Hütte, gebaut aus alten Holz-Paletten, und obendrauf Solarzellen. Bietet Platz für zwei E-Autos während des Ladens, mitten in der Pampa. Oder ein Biomasse-Werk, eine alte Wassermühle, ein Windkraftwerk und so weiter. Da freu ich mich schon drauf! Ich werde Nissan fahren. BMW kenn ich ja schon, und Tesla ist sogar gemietet zu teuer.
Helfried
 
Beiträge: 7368
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Kurzurlaub mit FutureDriving

Beitragvon cpeter » So 11. Dez 2016, 18:20

[quote="Helfried"Ich habe schon gesehen, dass es dort interessante Öko-Ladestationen gibt, z.B. eine große Hütte, gebaut aus alten Holz-Paletten, und obendrauf Solarzellen. Bietet Platz für zwei E-Autos während des Ladens, mitten in der Pampa. Oder ein Biomasse-Werk, eine alte Wassermühle, ein Windkraftwerk und so weiter.[/quote]Empfehlung: vorher schauen, welchen Anschluss diese Ladestationen haben. Die von dir aufgelisteten Ladesäulen bieten wahrscheinlich nicht CHAdeMO, eher Typ 2 oder CEE.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast