Kostenloser Strom für alle NISSAN

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon JuergenII » Mi 23. Apr 2014, 13:14

TeeKay hat geschrieben:
GB, Norwegen, Dänemark, Estland, Belgien, Niederlande und Schweden kann er dann gleich mitzählen. Bitte bis Ende der Woche. :D

So, ich stelle fest, für den Schleswig Holsteiner Leaf und i-MiEV Faher, der möglichst im Norden des Bundeslandes wohnt und ausschließlich in Dänemark unterwegs ist, scheint die Versorgung ja zu klappen. Auf dem Landweg aber Oslo zu erreichen wird schon schwieriger. Auch in Schweden ist die Abdeckung ja überwältigend wenn es Richtung Stockholm geht!

Gut, das Ruhrgebiet ist mit Niederlande und Belgien ganz gut vernetzt, aber macht es Spaß immer nur dort Urlaub zu machen? Das Erreichen von Paris ist schon ein Glücksspiel ohne auf Schnarchladung auszuweichen. Von Paris in die wichtigsten Urlaubsregionen in Frankreich zu kommen wird hoch interessant. Die Bretagne fällt da genauso ins Wasser wie der Südwesten. Auch Richtung Mittelmeer ist es eine Erfahrung, die ich mit einem Leaf oder noch schlimmer mit einem i-MiEV nicht wirklich erleben möchte. Gut man kann die Loire-Schlösser besuchen, wenn man sich nicht weiter wie 60 km von Le Mans bewegt. Wobei man muss natürlich auch erst mal dahin kommen. Ist denn überhaupt sichergestellt, dass die Nissan Ladestation in FONTENAY SUR EURE auch rund um die Uhr und auch an Sonn- und Feiertagen frei zugänglich ist? Die Schweiz kann die entsprechenden Lader eigentlich auch nur auf der Achse Zürich - Genf nutzen. Das Tessin ist von der Deutschschweiz kaum zu erreichen.

Noch größere Freude kommt in Spanien auf. Das ist defacto mit CHAdeMo vom gut versorgten Norden Europas ebenfalls nicht zu erreichen. Außer im küstennahen Baskenland, um Madrid, Barcelona, Valencia sowie um Malaga gibt es keine Versorgung. In Portugal ist gerade mal der Küstenstreifen von Braga nach Lissabon befahrbar. Und in Österreich und Italien legen wir lieber mal den Mantel des Schweigens über die CHAdeMO Lader. Gleiches gilt in Kroatien und Slowenien.

Wäre ja alles kein Thema wenn die produzierten Fahrzeuge wenigstens einigermaßen vernünftige AC Lader verbaut hätten, aber das haben sie ja auch nicht. Und warum sollte in der EU ein Ladesystem ausgebaut werden, dessen Fahrzeuganbieter nur eine Handvoll E-Fahrzeuge europaweit absetzen? Die Big-Player der europäischen Autohersteller setzen auf CCS und die werden einen Teufel tun neben dem EN 62196 Typ 2 Stecker auch noch CHAdeMO einzubauen. Der einzig nennenswerte E-Mobilhersteller in Frankreich ist Renault. Der setzt erst gar nicht auf DC, sondern bieten nur AC Lader an. Alles tolle Voraussetzungen um einen veralterten DC Ladestandard europaweit zu etablieren.

Aber wie lautet ein Sprichwort: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Juergen
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2103
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon p.hase » Mi 23. Apr 2014, 13:59

irgendwann wird man merken, daß es sich nicht rechnet eine säule auf dem himalaya aufzustellen. e-mobilität ist nicht für jeden verbrenner-fahrer geeignet. die zukunft ist lokal. urlaub da wo man mich versteht. ich will gar nicht in die bretagne. aber es soll spinner geben die mit dem e-smart nach kroatien fahren. so wie wir damals mit den 80ern. die 50er kamen aufgrund der hohen drehzahlen nicht mit, weil nicht hinterher. ob alte oder neue i3setta. die sind nur für die megacities geeignet. und da werden sie schritt für schritt ausgesperrt. den einen gehts ums geld verdienen, den anderen um supercredits, also auch ums geld verdienen.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6202
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon rz1 » Mi 23. Apr 2014, 14:08

JuergenII hat geschrieben:
Die Big-Player der europäischen Autohersteller setzen auf CCS und die werden einen Teufel tun neben dem EN 62196 Typ 2 Stecker auch noch CHAdeMO einzubauen.

Juergen


Hallo Jürgen,

also du solltest dich wirklich besser Informieren bevor du solche Sachen schreibst! Hier ein Link http://ev-sales.blogspot.de/ damit du dich Informieren kannst! Auf dieser Seite findest du die Verkaufszahlen für Elektroautos für einzelne Länder und auch für Europa! In Europa befinden sich unter den Top 3 ( 1. Nissan Leaf 2. Tesla Model S 3.Mitsubishi Outlander PHEV) 2 Autos mit Chademo Lademöglichkeit und es gibt sogar einen Adapter für den Tesla, dann wären es die Top 3!

Gruß Rene
rz1
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 09:12

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon TeeKay » Mi 23. Apr 2014, 16:34

Juergen, du behauptest, Chademo-Fahrzeuge wären in der Minderheit und es gäbe praktisch keine Chademo-Lader. Nun zeigen wir dir, dass Chademo-Fahrzeuge in der Mehrzahl sind und es mehr als 1.100 Chademo-Lader in Europa gibt. Daraufhin wandelt sich deine Argumentation hin zu "Ich kann nicht vom Nordkap nach Gibraltar mit Chademo fahren, deshalb ist Chademo auf dem Abstellgleis angekommen."

Dass du mit CCS nichtmal von Berlin nach Hannover kommst, ist dabei nebensächlich.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12116
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon JuergenII » Mi 23. Apr 2014, 17:16

p.hase hat geschrieben:
irgendwann wird man merken, daß es sich nicht rechnet eine säule auf dem himalaya aufzustellen. e-mobilität ist nicht für jeden verbrenner-fahrer geeignet. die zukunft ist lokal. urlaub da wo man mich versteht. ich will gar nicht in die bretagne.

Das Problem gerade ist der Tunnelblick mancher Forenteilnehmer. Der Pariser wird ausgezeichnet in der Bretagne verstanden. Und für viele ist die Fahrt dorthin der sprichwörtliche Wochenendausflug. CHAdeMO-Netz Fehlanzeige. Gut, verzeihen wir der Japanfront, dass das Netz in Frankreich mangelhaft ist, schließlich braucht der dortige momentane E-Platzhirsch eh nur AC Lader und die sind einigermaßen flächendeckend vorhanden.

Kommen wir nach Deutschland. Bitte erklärt mir doch mal wo der Berliner mit seinem Leaf oder i-MieV sein Wochenende verbringen soll. Ich tippe mal auf den Schwielosee oder die Havel, viel weiter kommt er nicht ohne CHAdeMO Netz. Leipzig hat da auch so seine Probleme, aber gut, da fahren in Zukunft eh nur i3 durch die Gegend, denn damit hat der Sachse demnächst wenigstens die Möglichkeit bis nach München oder Berlin zu kommen.

Auch der Münchner tut sich schwer vernünftige CHAdeMO Strecken zu finden. Er kann zum Irschenberg fahren, dort Laden, sich die das schöne Alpenpanorama aus der ferne ansehen und dann gemütlich wieder zurück nach München fahren.

Das könnte man jetzt Europaweit - bis auf eine handvoll Kleinstaaten weiter exerzieren. Dass der Russe auf CHAdeMO setzt ist ja noch verständlich, nachdem der Amerikaner gerade unsere Wirtschaftsbeziehungen dorthin unterbindet.

rz1 hat geschrieben:
also du solltest dich wirklich besser Informieren bevor du solche Sachen schreibst! Hier ein Link http://ev-sales.blogspot.de/ damit du dich Informieren kannst! Auf dieser Seite findest du die Verkaufszahlen für Elektroautos für einzelne Länder und auch für Europa! In Europa befinden sich unter den Top 3 ( 1. Nissan Leaf 2. Tesla Model S 3.Mitsubishi Outlander PHEV) 2 Autos mit Chademo Lademöglichkeit und es gibt sogar einen Adapter für den Tesla, dann wären es die Top 3!

Ach Rene,

wenn man jetzt schon einen reinrassigen Hybrid wie den Outlander dazu zählen muss, der lächerliche 12 kWh Akkuleistung bringt, wird es traurig. Mit den optimistischen 40 km E-Reichweite wird der im Wohnbereich eingesetzt, dort auch geladen und den Rest übernimmt der Benzinmotor. Stelle mir gerade die Outlanderkäufer vor, wie sie an CHAdeMo Ladsäulen ihre 9 kW (80%) schnell laden, damit sie dann wieder 20 km elektrisch fahren können.

Fakt ist, das es bis auf den Leaf und i-MieV in Europa kein CHAdeMO EV gibt. Alles andere sind Hybride, bei denen eine Schnellladung kaum relevant ist. Tesla bietet halt einen Adapter an. Das werden die auch für CCS machen, wenn eine genügende Anzahl von Schnellladern existiert. Warte noch 12 Monate, bis e-Golf, e-Up und i3 in vernünftigen Stückzahlen produziert werden. Da wird sowohl Renault in Frankreich als auch Nissan mit dem Leaf in Norwegen ganz schön in die Absatzflaute fahren, sofern sie letzterem nicht endlich die 50 kWh Akkuleistung spendieren. Es dürfte, wenn man sich die Zahlen genau betrachtet nur noch wenige Monte dauern, bis der Leaf seinen ersten Platz im Verkaufsranking der reinen EV's verliert. In Dänemark, Norwegen, Belgien und den Niederlanden führen bereits andere Marken das Ranking an. Ausgerechnet dort wo ja die CHAdeMo Infrastruktur noch am dichtesten ist. Auch in Deutschland wird er sich am Ende des Jahres deutlich im Nirvana der Absatzzahlen wiederfinden. Was ich persönlich schade finde, denn er ist ein wirklich gutes EV. Aber so wie es aussieht wollen die Europäer lieber Tesla, BMW und VW fahren.

Verstehe auch nicht warum hier so ein aufstand wegen dieses DC Standards gemacht wird. Europa und die wichtigsten Hersteller haben sich auf CCS festgelegt, DC Kombilader kosten nur rund 5% mehr und so lange europäische und asiatische E-Fahrzeuge mit den jetzigen Minibatterien ausgeliefert werden, ist es eh müßig sich darüber aufzuregen. Lachender Dritter wäre noch Renault mit ihrem Zoe, aber ganz ehrlich, so berauschend sind die Absatzzahlen bei ihm auch wieder nicht.

Juergen
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2103
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon TeeKay » Mi 23. Apr 2014, 17:22

Und wie soll VW mit einer geplanten Produktionskapazität von 10.000 Akkupacks für alle elektrischen Baureihen zusammen den Leaf mit weltweit installierten Produktionskapazitäten von 250.000 Stück vom 1. Platz verdrängen? Wie soll BMW mit ihren Produktionsproblemen und einer Fabrik, die für maximal 50.000 Stück pro Jahr ausgelegt ist, das schaffen?

Noch einmal: Es gibt europaweit mehr als 1.100 Chademos und keine 100 CCS-Stationen. Was deiner Ansicht nach für Chademo gilt - kein Netz nirgends - gilt in noch größerem Maße für CCS.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12116
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon energieingenieur » Mi 23. Apr 2014, 17:33

JuergenII hat geschrieben:
Fakt ist, das es bis auf den Leaf und i-MieV in Europa kein CHAdeMO EV gibt. Alles andere sind Hybride, bei denen eine Schnellladung kaum relevant ist.

Ohne mich zu Thema CCS/CHAdeMO äußern zu wollen, muss ich sagen, dass diese Info nicht ganz vollständig ist:

Es gibt inzwischen noch den Citroën Berlingo Electric, der mit Typ1 und CHAdeMO ausgestattet ist und in Kürze kommt der Nissan EN-V200 auf den Markt (Bestellbar ist er glaube ich schon). Ebenso mit Typ1 + CHAdeMO. Wenn mal außer acht lässt, dass i-miev, i.on und C-Zero eigentlich die gleichen Autos sind, haben wir aktuell: 5 verschiedene EV von 4 verschiedenen Herstellern (Nissan, Mitshubishi, Peugot, Citroën) auf dem EU-Markt, die mit CHAdeMO geladen werden können und ein sechstes Fahrzeug, was demnächst dazukommt.
Zählt man Tesla mit dem Adapter dazu, sinds 6 (bald 7) Fahrzeuge von 5 verschiedenen Herstellern, die mit CHAdeMO zurechtkommen.
energieingenieur
 
Beiträge: 1711
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon TeeKay » Mi 23. Apr 2014, 18:19

Peugeot Partner Electric gibts auch noch. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12116
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon tom » Mi 23. Apr 2014, 18:50

Und nicht zu vergessen der kommende KIA Soul ;)
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch
tom
 
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 09:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Kostenloser Strom für alle NISSAN

Beitragvon JuergenII » Mi 23. Apr 2014, 20:37

TeeKay hat geschrieben:
Und wie soll VW mit einer geplanten Produktionskapazität von 10.000 Akkupacks für alle elektrischen Baureihen zusammen den Leaf mit weltweit installierten Produktionskapazitäten von 250.000 Stück vom 1. Platz verdrängen? Wie soll BMW mit ihren Produktionsproblemen und einer Fabrik, die für maximal 50.000 Stück pro Jahr ausgelegt ist, das schaffen?

Wir, bzw. ich rede hier über Europa und Europazulassungen. Und da schrumpfen die Zulassungen, bzw. es sind neue Marktteilnehmer, die den Leaf - was aktuelle Zulassungszahlen anbelangt - weit hinter sich lassen.

Noch einmal: Es gibt europaweit mehr als 1.100 Chademos und keine 100 CCS-Stationen. Was deiner Ansicht nach für Chademo gilt - kein Netz nirgends - gilt in noch größerem Maße für CCS.

Und soll mich das beeindrucken? Hier wurden eben Vorleistungen in ein falsches System gemacht, bzw. Nissan hat es versäumt in den letzten Jahren durch europaweit flächendeckende CHAdeMO Ladestationen Fakten zu schaffen.

Die Realität sieht halt etwas anders aus. Die EU hat für die AC Lader den Typ-2-Ladestecker zur gemeinsamen Norm für Europa erklärt. Der einheitliche DC Standard steht zwar noch aus, da sich aber namhafte amerikanische und deutsche Hersteller für CCS ausgesprochen haben, dürfte die Entscheidung bereits gefallen sein. Neben der einfachen Erweiterung des Typ 2 Steckers sprich für CCS auch dass nur eine Ladeschnittstelle an der Fahrzeugseite notwendig ist.

Unterhalten wir uns doch in einem Jahr nochmal zu den Thema. Da werden sich manche die Augen reiben - vielleicht auch ich...

Juergen
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2103
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast