Induktionsladen

Induktionsladen

Beitragvon chrissy » Sa 4. Feb 2017, 19:10

Nissan Leaf und Nissan e-NV 200 zu günstigen Konditionen bestellen?
Von Deutschlands größtem Leaf-Händler. www.nissan-schaller.de
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 826
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 10:15
Wohnort: Landsberg am Lech

Anzeige

Re: Induktionsladen

Beitragvon DELHA » Sa 4. Feb 2017, 20:00

Leistung: 30 kW
DELHA
 
Beiträge: 317
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Re: Induktionsladen

Beitragvon wnjwd » So 5. Feb 2017, 00:33

Da nehme ich doch lieber den Stecker mit 50kW.
Wie ist überhaupt der Wirkungsgrad bei dem großen Spulenabstand?

Das ganze Video ist doch Schrott und bestätigt alle Vorurteile, stundenlang laden, Lüftung und andere Verbraucher abschalten für mehr Reichweite.
So bringt man die E-Mobilität auch nicht voran.
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader seit 18.3.2016 (EZ 7/14) ................... 94Mm davon 61Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 232
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:47
Wohnort: Springe

Re: Induktionsladen

Beitragvon Kelomat » So 5. Feb 2017, 17:21

Die Reichweitenanzeige wird auch optimiert? Gerade beim Leaf ist es doch so das die Anzeige genau ist (mit einiger Reserve) wenn man genau so weiterfährt wie bisher.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Induktionsladen

Beitragvon mlie » So 5. Feb 2017, 18:50

Die ABE des Fahrzeuges ist erloschen, da Änderungen am HV-System vorgenommen wurden. Gleich mal das Landratsamt informieren...

Die Technik selbst finde ich interessant, aber ich sehe aktuell zwei Detailprobleme:
- Beschädigungsgefahr, einmal im Schnee unsanft aufsetzen und dann wars das mit der Induktion...
- Warum findet keine automatische Positionierung und hochheben der Platte vom Boden statt? Ich würde behaupten, der Luftspalt mindert den Wirkungsgrad ja doch ein wenig.

Aber das könnte schon was werden. Sollte das europaweit genormt werden können, könnte man in den Städten auch statt Parkhäusern vollautomatische Hochregallager für die Autos bauen, die Ladung erfolgt dann über die Induktionsplatte. Da ist noch viel Luft im Konzept...
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3320
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Induktionsladen

Beitragvon wipo » So 5. Feb 2017, 19:12

mlie hat geschrieben:
Die ABE des Fahrzeuges ist erloschen, da Änderungen am HV-System vorgenommen wurden. Gleich mal das Landratsamt informieren...

Die Technik selbst finde ich interessant, aber ich sehe aktuell zwei Detailprobleme:
- Beschädigungsgefahr, einmal im Schnee unsanft aufsetzen und dann wars das mit der Induktion...
- Warum findet keine automatische Positionierung und hochheben der Platte vom Boden statt? Ich würde behaupten, der Luftspalt mindert den Wirkungsgrad ja doch ein wenig.

Aber das könnte schon was werden. Sollte das europaweit genormt werden können, könnte man in den Städten auch statt Parkhäusern vollautomatische Hochregallager für die Autos bauen, die Ladung erfolgt dann über die Induktionsplatte. Da ist noch viel Luft im Konzept...

Hallo,
da gibt es schon ein induktives System von Brusa: http://www.brusa.biz/produkte/ladetechn ... cs115.html dort werden bei 3,7 kW Leistung und einer Bodenfreiheit von 13cm ein Wirkungsgrad von >90% versprochen! Das ist doch schon mal was...
PV 20kWp + WR 17kW solaredge + 6,4kWh Li-Ion SMA SI 4.4M + Renault ZOE Intens Q210(41kWh) von 07/2013 mit LBC/LBC2: 0580, EVC: 0204
Tesla Model ≡ Bestätigte Reservierung seit 31.03.2016 - 09:06 Uhr
wipo
 
Beiträge: 89
Registriert: So 5. Jul 2015, 10:20

Re: Induktionsladen

Beitragvon mstaudi » So 5. Feb 2017, 19:18

Genau!
Langsam zuhause mit PV Strom laden, ohne den doofen Stecker jedes Mal... einfach parken und vergessen. Perfekt! Die Bequemlichkeit siegt. Das ist ungefähr so wie mit dem Garagentoröffner ;-)
Schnellladen mit Induktion (mit halbwegs vernünftigem Wirkungsrad) ist ferne Zukunft.
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 630
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: Induktionsladen

Beitragvon Blue shadow » Mo 6. Feb 2017, 07:47

Mein böses lumia handy kann das schon lange...es kann bestimmt auch Rückspeisen...stichwort rangeextender

Bei einem festen stellplatz könnte ich mir so ein apple netzteil stecker mit magnet vorstellen.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5084
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Induktionsladen

Beitragvon DELHA » Mo 6. Feb 2017, 22:04

wipo hat geschrieben:
Hallo,
da gibt es schon ein induktives System von Brusa: http://www.brusa.biz/produkte/ladetechn ... cs115.html dort werden bei 3,7 kW Leistung und einer Bodenfreiheit von 13cm ein Wirkungsgrad von >90% versprochen! Das ist doch schon mal was...


Oder von https://www.pluglesspower.com aber nicht mit 30kW ;-)
DELHA
 
Beiträge: 317
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Anzeige


Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Che und 8 Gäste