Günstiger 22kW AC Lader

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon e-beetle » Mo 29. Feb 2016, 10:54

Damit der Thread sich hier weiterhin um das Thema "22kW Lader für den Nissan Leaf" drehen kann, schlage ich vor, die Umbauten und Fragen zum ESR-48/30 in einen neuen Thread zu verlagern.
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 396
Registriert: Di 14. Mai 2013, 10:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Anzeige

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon DeLike » Do 8. Sep 2016, 03:32

Ein neuer Thread mit neuem Exemplär Cherokee CAR1848TN

Mit einem 6,6kW DC OnBoard LG in Nissan Leaf kann man mit 6 solchen NT's (66-67V 33-35A) die Ladeleistung bis 22kW sicher erhöhen und von jede 22kW AC Säulen laden können auch mit 11kW AC 9,9kW DC Ladeleistung (z.B. am Winter bei Temperaturen unter 0 Grad).

Gruß,

Alexander.
DeLike
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 15. Sep 2015, 00:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon Blue shadow » Do 8. Sep 2016, 09:13

Hi alexander,

Sehe ich das richtig das 3 stück jeweils an einer phase liegen?

Was wird an den netzteilen verändert....wird die ausgangsspannung angehoben? Gegen erschütterungen gesichert..feuchtigkeit?

Kann der stromversteller bedienungsfreudig verlegt werden...oder einfach umschaltbar ...aus 11 oder 22 kw...

Stellt das herunterdrehen des stroms eine stärkere belastung des netzteils dar oder freuen sich die bauteile über ein längeres leben?

Was ich nicht verstehe ist wie die anderen netzteile mitkriegen, dass der strom begrenzt wurde..

Welche lieferzeiten ...preise...und bei defekt sind sie durch andere zu ersetzen....

Pardon für meine grossartige unwissenheit. Sven
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon Berndte » Do 8. Sep 2016, 09:54

AC:
jeweils 2 Stück sind an einer Phase, also bei 3 Phasen sind es 6 PSU

DC:
alle Netzteile sind in Reihe geschaltet um die Ausgangsspannung zu erhöhen (400V System)

Was verändert werden muss, habe ich in der Umbauanleitung geschrieben: ladeequipment/ladegeraete-auf-basis-von-delta-electronics-esr-48-30d-t15620.html?hilit=delta%20psu
Bitte schreibe in diesem Thema dort weiter, da ist es spezieller.

Strom und Spannung wird über jeweils ein Trimmpoti eingestellt.
Kann man natürlich auch mit einem beliebigen Drehknopf ersetzen.
Aber selbst die Trimmer sind mit einem kleinen Schraubendreher jederzeit (auch während der Ladung) von außen zu verstellen.

Umschaltbar 11/22kW macht nicht viel Sinn, da so ein Gebilde mit 6 PSU eigentlich 11kW bringt.
Man schaltet also so viele 6er Stacks ein, wie man benötigt.

Weniger Strom = weniger Belastung = längere Lebensdauer
Wobei die Nennlast, meiner Erfahrung nach auch dauerhaft gezogen werden kann, aber Garantie gebe ich keine ;)
Überlastung senkt natürlich, wie bei jedem Bauteil, die Lebensdauer exponenziell

Da die Netzteile an DC in Reihe sind, reicht es einmal den Strom zu begrenzen... die anderen Netzteile senken daraufhin logischerweise auch ihren Strom.

Mehr dazu aber bitte in dem anderen Thema.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5921
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon DeLike » Fr 9. Sep 2016, 02:19

Hi,

beide haben falsch verstanden.

Berndte,

die Frage hatte mit Delta nichts zu tun ;)

Sven,

beim Leaf sollte OnBoard 6,6kW DC Lader mitmachen, dass heißt von 22kW Säule mit drei Phasen bis 32A würde schon eine Phase L1 mit dem OnBoard Lader besetzt und bis 32A belastet (7,4kW AC) und wir haben in dem Fall noch zwei freie bzw. unbelastete Phasen, also noch L2 und L3, jede auch bis 7,4kW Leistung.
Ein Netzteil Cherokee 1848TN mit eingestellten 66V und 34A hat an DC OUT max. ca. 2200W, also drei NT an zweite Phase haben 6,6kW DC und drei NT an dritte Phase haben auch 6,6kW DC. Die zweite und dritte Phase werden genauso jede bis 32A AC (7,4kW) belastet. Alle Netzteile an DC Seite in Serienschaltung haben ca. 396-400V und können bis 34-35A DC Ladestom zusätzlich bzw. parallel dem OnBoard LG (ca. 16-17A DC) liefern. Also bei ganz leeren Akku 66Ah mit 34A+16A=50A Ladestrom bis 80% ca. 1 Stunde laden.

Ich habe schnell bisschen schematisch gezeigt.

20160909_011413.jpg


Bei 11kW (3 Phasen je bis 16A) Säule oder am Winter von 22kW, reicht es nur an einem Netzteil den Ladestrom auf 16-17A DC begrenzen, dann hat der gesammte Kreis von 6 NT 396-400V und 16-17A max. (6,6kW DC von 6 NT + 3,3kW von OnBoard LG). Alle drei Phasen werden gleich und bis max. 16A belastet. Von 0% bis 80% in 2 Stunden.

Garantie ist gleiche wie bei eBay Kleinanzeigen mit gebraucht Waren. Wie sieht es mit Zeiten (Umbau+Lieferung) ist immer die schwierigste Frage. Komplette Umbau auf 98V 15A dauerte über 6 Monaten. Mit solchen NT schätze ich ca. 1-3 Monate je nach dem.

Endpreis ist bisschen immer abhändig von:
- EUR in USD und USD in UAH Umrechnung;
- UAH Abwertung (seit 2014 bis 2016 hat von 8 UAH für 1 USD auf 25 UAH für 1 USD geändert). Verkäufer macht direkt höhere Preise;
- Versandart.

Mit Delta's war es immer +/- paar EURO. Ich habe dies mal 105 EUR für diesen umgeb. Cherokee 1848TN bezahlt.

Gruß,

DeLike.
DeLike
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 15. Sep 2015, 00:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon Blue shadow » Fr 9. Sep 2016, 07:47

Moin Delike,

Mein leaf krebst ja mit 3,7 kw rum....somit ist l1 bei 16A....

Sorgen bereiten mir die dc ströme in summa über 30A ....da ich die kabel vom nissanladegerät anzapfen wollte...die liegen praktischerweise im kofferraum..querschnitt 4 qmm (weiss nicht mehr genau)

Deshalb mein erster step 11kw...dann schreien die bauteile endlich mal teilzeit...wird der überschuß unsinnig verbraten?

über die abschaltphase muss ich mir noch gedanken machen...stromrelais..timer...spannungsschwelle...

Wie sieht so eine verbindung zwischen den - zu + polen aus...gibt es fertige buchsen aus den serverschränken? Ok auf den bilder sind noch platinen zu sehen..

Ist die einbaulage variabel? Würde den luftstrom gern richtung frontscheibe blasen..

Dann melde ich schon mal einen bedarf von 6 an....

Danke und ciao sven
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon DeLike » Sa 10. Sep 2016, 23:08

Blue shadow hat geschrieben:
Sorgen bereiten mir die dc ströme in summa über 30A ....da ich die kabel vom nissanladegerät anzapfen wollte...die liegen praktischerweise im kofferraum..querschnitt 4 qmm (weiss nicht mehr genau)


Hier sieht man wo und wie ist es möglich ohne Garantieverlust "anzapfen" :lol:

4qmm gibt's bei von Lader bis DC/DC Converter bei Modellen bis 2013.

Blue shadow hat geschrieben:
Wie sieht so eine verbindung zwischen den - zu + polen aus...gibt es fertige buchsen aus den serverschränken? Ok auf den bilder sind noch platinen zu sehen..


Nach meine Meinung es wäre besser die Kabeln genau zur Platine in Gehäuse anlöten als diesen Adapter verwenden. Aber das ist nur meine subjektive Meinung.

Blue shadow hat geschrieben:
Dann melde ich schon mal einen bedarf von 6 an....


Ich soll bei Verkäufer zuerst Fragen wie es mit solche Bestellung aussehen würde.

Danach sollen wir alle Details besprechen wie: Anzahlung, Lieferzeit usw.

Und das wichtigste!!! Ich habe kein Gewinn damit und bitte deswegen danach Information und Erfahrung für anderen Menschen veröffentlichen.

Gruß,

Alexander.
DeLike
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 15. Sep 2015, 00:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon Blue shadow » Fr 16. Sep 2016, 19:19

Hi,
Ja wenn hier die schrottplätze so gut bestückt wären wie in norwegen....

Das kabel vom onboardlader zur batterie ..geht das noch zu einem schütz und dann zum notschalter im tunnel rückbank?

Oder liegt immer spannung an?

Tö sven
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon Oliver » Fr 16. Sep 2016, 19:30

Geht über Schütz, Sicherung und "Schalter" im Tunnel.
Oliver
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 20:47

Re: Günstiger 22kW AC Lader

Beitragvon Berndte » Sa 17. Sep 2016, 23:10

In der Batterie ist ein Hauptschütz.
Das muss du aktivieren.
zB. wenn du eine Ladung über den Bordlader startest.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5921
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste