Eine Stunde laden

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Mike » Do 7. Nov 2013, 10:06

Paßwortvergesser1 hat geschrieben:
Es geht mir nicht darum umsonst zu laden, aber mehr als 0,30€ finde ich derzeit asozial. Im übrigen werden die Säulen locjker von der Atomstromsubvention bezahlt, denke ich. Außerdem schaffen sie sich auf diese Art noch Monopole. Oder gibt es irgendwo Säulen von kleinen E-Unternehmen.


Gibt es, unsere örtlichen Stadtwerke haben hier ein kleines Netz mit insgesamt 12 Mennekes-Ladesäulen aufgebaut. Funktionieren prima, Typ2 mit max. 3x16A, können laut Betreiber auch auf 3x32A aufgerüstet werden und sind noch kostenlos. Ach ja, betrieben werden sie mit Ökostrom. Unsere Stadtwerke verkaufen ausschließlich Ökostrom!

Die gleichen Stadtwerke haben mein EV mit 750€ Zuschuß gefördert. :D
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2185
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Spüli » Do 7. Nov 2013, 10:24

Paßwortvergesser1 hat geschrieben:
Es geht mir nicht darum umsonst zu laden, aber mehr als 0,30€ finde ich derzeit asozial.

Dann vergiss bitte nicht die Grundgebühr auch auf die kWh umzulegen. Damit dürftest Du je nach Strombedarf schron im Bereich von >25ct sein.
Wie soll dann eine Stromsäule (7-25t€ inkl. Aufbau) bezahlt und unterhalten werden? Die Störungsdienste und wiederholte Prüfungen müssen dann auch umgelegt werden.

Ich freue mich jedenfalls, das mein örtlicher Versorger in nächster Zeit den Säulen-Strom kostenlos abgibt. Aber ein Anrecht auf Strom zu Preisbrechertarifen darf man dadurch nicht entwickeln.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2622
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon lingley » Do 7. Nov 2013, 10:31

Mike hat geschrieben:
Gibt es, unsere örtlichen Stadtwerke haben hier ein kleines Netz mit insgesamt 12 Mennekes-Ladesäulen aufgebaut. Funktionieren prima, Typ2 mit max. 3x16A, können laut Betreiber auch auf 3x32A aufgerüstet werden und sind noch kostenlos. Ach ja, betrieben werden sie mit Ökostrom. Unsere Stadtwerke verkaufen ausschließlich Ökostrom!

Die gleichen Stadtwerke haben mein EV mit 750€ Zuschuß gefördert. :D


Marburger Stadtwerke ?
lingley
 

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Paßwortvergesser1 » Do 7. Nov 2013, 11:03

lingley hat geschrieben:
Mike hat geschrieben:
Gibt es, unsere örtlichen Stadtwerke haben hier ein kleines Netz mit insgesamt 12 Mennekes-Ladesäulen aufgebaut. Funktionieren prima, Typ2 mit max. 3x16A, können laut Betreiber auch auf 3x32A aufgerüstet werden und sind noch kostenlos. Ach ja, betrieben werden sie mit Ökostrom. Unsere Stadtwerke verkaufen ausschließlich Ökostrom!

Die gleichen Stadtwerke haben mein EV mit 750€ Zuschuß gefördert. :D


Marburger Stadtwerke ?



Habe ich auch gerade getippt. Mit Sicherheit die NSA auch. Da ich aber immer von RWE schreibe ist mein Standort ja auch klar...
:o

Wenn dem so ist Mike, herzliche Grüße in unsere Wahlheimat. Und, vielleicht treffen wir uns dann ja mal....würde mich freuen. Efan kann dann wohlnicht kommen-zuviele grüne Träumer dort. Sogar das gesamte Schul und Kitaessen ist 100% Bio. ekelhaft sowas!
Benutzeravatar
Paßwortvergesser1
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:32

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Efan » Do 7. Nov 2013, 11:10

Paßwortvergesser1 hat geschrieben:
...Efan kann dann wohlnicht kommen-zuviele grüne Träumer dort. Sogar das gesamte Schul und Kitaessen ist 100% Bio. ekelhaft sowas!


Anders als "grüne Träumer" bin ich eben nicht ideologisch verblendet. Warum sollte ich etwas gegen Bio-Essen haben? Soll jeder bitteschön selbst entscheiden, was ihm schmeckt. Ich habe aber auch nichts gegen "Gen-Mais".

Ich esse beides, Bio-Lebensmittel und Gen-Mais.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Paßwortvergesser1 » Do 7. Nov 2013, 11:48

oh Mann Efan. Wenn das Thema nicht so ernst wäre, würde ich am liebsten Dich mal kennenlernen. Du bist ein echter Knaller.

Jetzt auch noch Gen Mais. Du lässt ja nichts aus.

Aber vielleicht bist Du ja wirklich einfach Anarchist?

Ach nein, vor ein paar Tagen hattest Du ja die Gesetzestexte bzgl. Castortransporten gepostet....wie gesagt. Immer nur tolerant gegenüber den Herrschenden.
Benutzeravatar
Paßwortvergesser1
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:32

Re: AW: Eine Stunde laden

Beitragvon Karlsson » Do 7. Nov 2013, 12:20

Also ich liege Zuhause ja schon bei 28 Cent ohne Grundgebühr.

Die Ladesäulen sind aber auch nicht umsonst und es verirrt sich selten mal einer hin - sprich die Bereitstellungskosten /kWh müssen enorm sein.
Mit 30 Cent klingt das aber arg nach Minusgeschäft.

Fair wäre Stundenpreis + Strom.

Allerdings gibts es derzeit ja kaum Fahrzeuge und die wenigen brauchen auch selten mal Strom außerhalb von Zuhause.
Da das Zuschussgeschäft nicht ewig tragbar ist, werden die Preise wohl.eine Zeit lang hoch bleiben.

Benzinsäulen sind auch nicht umsonst, aber an einem Tankplatz steht ein Auto inkl Bezahlen 5 Minuten und in der Zeit wird locker Energie für 50€ verkauft.
Da läge eine Ladesäule erst bei 2 Megawatt Ladeleistung.

Durch den Kapitalwert der Säule ist eigentlich nur Laden mit richtig viel Leistung wirtschaftlich attraktiv.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13117
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Twizyflu » Do 7. Nov 2013, 12:38

Ich rechne mir das einfach durch ob es sich auszahlt eine wallbox zu instsllieren
Naja ein bissl den Komfort zuhause laden zu können muss man halt mit reinberechnen.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19140
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Super-E » Do 7. Nov 2013, 13:24

ich denke an Ladesäulen, die nicht durch den Aufenthalt quersubventioniert werden (Gastro, Einkaufcenter) ist nur ein Zeittarif (ggf. pro Stunde x €+ pro kwh y ct) sinnvoll. Das verhindert wunderbar Langzeitsäulenparker (das wird mal ein großes Thema) und beeinflusst irgendwann auch die verbaute Technik in EVs. Langsam wird dann nur noch zu Hause oder an reduzierten Dauerladepunkten (Laterne, P+R Parkhaus etc.) geladen.

Mit Benzinsäulen ist das nicht vergleichbar. Wie Karlsson schon geschrieben hat ist die bezahlte Energiemenge/Zeit hier ganz anders anzusetzen. Wenn man pro Tankvorgang 30min brnötigen würde und dann nur 5€ zahlt, dann wäre würde das so auch nicht mehr gehen. v.A. wenn jedes zweite Fahrzeug 3h dort parkt um am Schluss 5€ zu zahlen.

Einfache Rechnung: Eine Ladesäule 22kW schafft bei rund um die Uhr Belegung ca. 500kWh pro Tag: macht rund 150€ bei 30ct pro kWh pro Tag. Das entspricht einer Abgabe von 100l Benzin pro Tag!
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1279
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Eine Stunde laden

Beitragvon Mike » Do 7. Nov 2013, 16:14

Paßwortvergesser1 hat geschrieben:
Wenn dem so ist Mike, herzliche Grüße in unsere Wahlheimat. Und, vielleicht treffen wir uns dann ja mal....würde mich freuen. Efan kann dann wohlnicht kommen-zuviele grüne Träumer dort. Sogar das gesamte Schul und Kitaessen ist 100% Bio. ekelhaft sowas!

Stimmt, und überall diese Solarzellen, sogar bei McDonalds.... :shock:

Dann bin ich wohl doch nicht ganz alleine hier. :D
Sind wir genug für ein kleines Treffen?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2185
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast