Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon Efan » Mi 11. Dez 2013, 17:55

So, ich war heute beim Nissan-Händler, der Batterie-Meister dort meinte, mein Akku hätte gar nicht wirklich geladen sondern hätte nur eine Scheinladung angezeigt.

Er hat dann die Batterie resettet und nun soll ich erstmal ganz voll laden, dann ein paar Meter fahren und nochmal voll laden, dann sollte sich der obere Ladewert wieder normalisiert haben.

So ganz kann ich das noch nicht glauben, aber selbstverständlich werde ich das ausprobieren, leider gibt es aber keine neuere Software für die Batterie, daher setze ich meine Hoffung auf den Reset ;-)

Weil zuletzt 40km Reichweite erschienen mir trotz Heizung etwas gering ...
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16

Anzeige

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon bm3 » Mi 11. Dez 2013, 18:27

klingt aber irgendwie amüsant für mich. :lol:
"Scheinladung", "Batterie resetet".
Wie resetet man denn eine Batterie ? Indem man sie kurzschließt ? :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7215
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon mlcp » So 20. Apr 2014, 22:38

Da mich das Thema Ladeverlust auch interessiert hat habe ich mal auf den Zähler geschaut. Ich habe diesen Monat 77,2KWh geladen. Damit bin ich 531Km gefahren. Das wären ca. 14,54KWh/100Km. Carwings zeigt mir aber 14,70.
Damit hätte ich mehr verbraucht als geladen. :?:

Eine genaue Überlegung zeigt aber einen kleinen Fehler in meiner Rechnung: Ich habe den Leaf mit 100% Ladung im AH abgeholt. Ich selbst lade aber nur auf 80%! Ich habe also theoretisch ca. 4,8KWh weniger geladen. Rechne ich die mit ein komme ich auf 15,44KWh/100Km. Das wären ca. 5% Verlust. Ich denke damit kann man leben.

Aber ich werde das mal weiter beobachten, auf die kurze Strecke ist das wohl nicht sehr genau.
mlcp
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 8. Apr 2014, 19:30

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon Adrian » Sa 27. Dez 2014, 22:59

Heute mit LeafSpy einen Versuch gemacht. Geladen von 5,3 kWh Restkapazität auf 16,0 kWh. Laut LeafSpy wurden
10.732 Wh geladen.
Am Zähler (vor Schuko) wurden 11,93 kWh angezeigt. Ergibt bei einer Ladung auf 80 % also Laderverluste von 10 %.
E-Autos Mieten bei nextmove in München Neu: Model X90D, Model 3xS90D Hyundai Ioniq 2xPremium &3xStyle, 2x e-Golf 300, 6x LEAF 40 kWh, 5x Ampera-E, 2x Zoe ZE40, Zoe R240, Smart ED, BMW i3
Langzeitmieten mit Kaufoption
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1303
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:10
Wohnort: Nähe München

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon Smiling when sailing » Sa 3. Jan 2015, 01:11

Ich habe nie selbst nachgemessen, meine mich aber erinnern zu können, dass ich im amerikanischen oder Norwegischen Forum schon vor Jahren gelesen habe, dass der Verbrauch der Elektronik des Leaf während der Ladung bei ca. 300 Watt liegt, unabhängig von der Ladeleistung. Das bedeutet, dass man bei 10 A Ladung aufgrund der längeren Ladedauer einen bis zu 60 % höheren Verlust hat als bei 16 A Ladung. Mir ist das egal, ich lade immer mit 16 A auch an Schukoladesäulen wenn sie entsprechend gesichert sind (die bisher noch nicht heiss geworden sind, aber bei uns in Nord-Norwegen ist die Umgebungsluft meisst auch kalt genug...). Zu Hause habe ich eine fest verbaute 16 A EVSE. Ich muss aber sagen, dass die Verbrauchs-Anzeige im Leaf auch verdächtig optimistisch/niedrig ist im Verhältnis zur tatsächlich erreichbaren Reichweite bei gegebener Batteriekapazität.
LeafSpy zeigt nach 3 Jahren und 60000 nur 3-4 Prozent Kapazitätsverlust an, was auch eher unwahrscheinlich ist. Allerdings hat sich die tatsächliche Reichweite nicht merkbar verändert was wiederum für die Werte spricht die Leafspy angibt. Ursprünglich dachte ich, dass wir den Leaf nur im ersten Urlaub Nutzen können um nach Südfinnland zu fahren. Mittlerweile waren wir 3 Jahre in Folge im Sommerurlaub in Südfinnland (von Nord-Norwegen) und die längsten Etappen von 135 km sind immer noch kein Problem, Trotz Dachbox und Überladung. Falls wir keinen Tesla kaufen, fahren wir nächsten Sommer wieder mit dem Leaf die 650 km bis zum Autozug in Nord-Finnland. Seit diesem Herbst gibt es sogar eine Chademosäule auf dem Weg, mit etwas Glück werden es bis zum nächsten Sommer mehr :-)
Smiling when sailing
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 16. Jan 2014, 14:03

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon TeamMTV » Sa 3. Jan 2015, 09:45

Smiling when sailing hat geschrieben:
Das bedeutet, dass man bei 10 A Ladung aufgrund der längeren Ladedauer einen bis zu 60 % höheren Verlust hat als bei 16 A Ladung


Ich nutze speziell im Sommer die 10 Ampere Ladung, um die Ladezeit möglichst auf den ganzen Tag gleichmässig auf zu teilen.
So kann ich den Ertrag meiner Photovoltaikanlage optimal nutzen.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 21:04

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon 120JO » Sa 3. Jan 2015, 12:32

Ich möchte hier einmal eine Studie der TU Wien einbringen, die 2012 unter anderem den 2012er Leaf getestet hat. Die Tests sind sehr interessant, alle sonstigen Aussagen zum Elektroauto sind, wie immer, wenn der ÖAMTC seine Finger mit im Spiel hat, äußerst fragwürdig.

http://www.övk.at/aktuelles/2012/Batterieelektrische_Fahrzeuge_in_der_Praxis_2.pdf

die Tests des Nissan Leaf befinden sich ab Seite 34, die über Laden und Ladeverluste ab Seite 38.

liebe Grüße

JO
Dateianhänge
Ladeverluste 3.JPG
Ladeverluste 2.JPG
Ladeverlust 1.JPG
120JO
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 23. Dez 2014, 15:51

Re: Das "Mein Leaf hat riesen Ladeverlust"-Thema

Beitragvon 120JO » Sa 3. Jan 2015, 12:35

Hier noch ein Bild aus dieser Studie

liebe Grüße

JO
Dateianhänge
Ladeverluste 4.JPG
120JO
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 23. Dez 2014, 15:51

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast