Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon stromer » Mo 30. Jun 2014, 22:27

umberto hat geschrieben:
Weil Nissan Crashrichtlinien hat, die hier verletzt werden (v.a. Heckaufprall)

Gruss
Umbi


Das kann nicht der Grund sein. Der Bordlader ist im Vergleich zu den Brusa ein riesen Teil. An dessen Stelle hätte mit Sicherheit auch ein modifizierter NLG6 mit 22 kW Platz gehabt. Der passt ja sogar in den Smart. Und wo andere einen REX unterbringen hat statt dessen auch ein 22 kW-Lader bequem Platz. Also da lasse ich keinerlei Ausreden seitens der Hersteller gelten.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon eDEVIL » Di 1. Jul 2014, 07:42

Beim 2013 Modell hat man den Lader ja auch vor rein bekommen. Ein Dreiphasigen LAder ist ja nicht so extrem görßer als ein einphasiger.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11382
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon umberto » Di 1. Jul 2014, 16:23

stromer hat geschrieben:

Das kann nicht der Grund sein. [..] Vergleich zu den Brusa ein riesen Teil. An dessen Stelle hätte mit Sicherheit auch ein modifizierter NLG6 mit 22 kW Platz gehabt. [... ] Also da lasse ich keinerlei Ausreden seitens der Hersteller gelten.


Für Dein Einzelstück mag das so stimmen, wobei ich den Lader um 90 grad gedreht hätte, um bei einem Heckcrash die Gefahr zu minimieren, dass Dir die Hinterachse das Hochvoltkabel beschädigt.

Aber Nissan muss ganz anders vorgehen. Die müssen die Stückzahl und die Liefertermine sicherstellen , der Lader muss alle internen Kriterien erfüllen, in allen Märkten die Ersatzteilversorgung sicherstellen und das zu dem Preis, den Nissan wünscht. Da ist der Brusa offensichtlich durchgefallen.

Aber was völlig übersehen wird: in den Märkten, in denen der Leaf in ordentlichen Stückzahlen verkauft wird, ist er schnelladefähig. Nissan denkt Global, und da lohnt es sich nicht, für einen Minimarkt wie Deutschland, wo ein paar schlaue Hersteller lieber das Rad selber erfinden, eine weitere Schnellladelösung anzubieten.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3852
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon stromer » Di 1. Jul 2014, 17:39

umberto hat geschrieben:
stromer hat geschrieben:

Für Dein Einzelstück mag das so stimmen, wobei ich den Lader um 90 grad gedreht hätte, um bei einem Heckcrash die Gefahr zu minimieren, dass Dir die Hinterachse das Hochvoltkabel beschädigt.
Gruss
Umbi


Wozu um 90 Grad drehen ? Im Bereich zwischen Batterie und Heckstoßfänger verläuft keine Hochvoltleitung. Die Leitung die von der Motorsteuerung im Motorraum nach hinten zu den Ladern führt ist, außer während des Ladens, spannungsfrei. Der Anschluß der Hochvoltleitung ist vorne an der Batterie und führt direkt zu Motorsteuerung.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon umberto » Di 1. Jul 2014, 17:54

stromer hat geschrieben:
Die Leitung die von der Motorsteuerung im Motorraum nach hinten zu den Ladern führt ist, außer während des Ladens, spannungsfrei. Der Anschluß der Hochvoltleitung ist vorne an der Batterie und führt direkt zu Motorsteuerung.


Ich ahnte, daß Du das schreiben wirst. Kannst Du im Crashfall für die elektrische Integrität Deines Autos die Hand ins Feuer legen? D.h. sicher sein, daß denn eben nicht doch Hochvolt auf der Leitung ist, weil irgendwas Amok läuft? Ich würde dieses Risiko einfach so klein wie möglich halten.

Betrachte es als Anmerkung, Du entscheidest.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3852
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon Stromdriver » Do 3. Jul 2014, 04:23

@stromer: folgt dein Leaf so jetzt auch einem sich verändernden PWM Signal? (z.b. 2KW- 7,4 KW?)
Stromdriver
 
Beiträge: 176
Registriert: Di 27. Nov 2012, 20:11

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon stromer » Do 3. Jul 2014, 11:49

umberto hat geschrieben:
Kannst Du im Crashfall für die elektrische Integrität Deines Autos die Hand ins Feuer legen? D.h. sicher sein, daß denn eben nicht doch Hochvolt auf der Leitung ist, weil irgendwas Amok läuft? Ich würde dieses Risiko einfach so klein wie möglich halten.


Ja, kann ich.

Stromdriver hat geschrieben:
@stromer: folgt dein Leaf so jetzt auch einem sich verändernden PWM Signal? (z.b. 2KW- 7,4 KW?)


Solange sich der Bordlader unterhalb der Einschaltschwelle von 16A befindet regelt er ganz normal. Darüber schalten sich die Zusatzlader mit voller Leistung zu. Um das für den Betrieb an einer PV-Anlage zu umgehen müssen nur die Phasen L2 u. L3 Wallboxseitig getrennt werden.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon smigel1 » Do 3. Jul 2014, 18:17

Hi Stromer,
Alle Achtung, toller Umbau -->wäre auch für mich ein Grund um auf den Leaf umzusteigen!

Was machen deine Zusatzlader wenn die Batterie kalt ist und laut Hersteller nur mit 0,5C geladen werden dürfte?

SG
Smigel
Verbrennungsmotor ist sowas von Steinzeit!
smigel1
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 10. Jul 2012, 07:22
Wohnort: Weiz , Österreich

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon stromer » Do 3. Jul 2014, 18:29

Abzüglich Ladeverlusten lädt er ja sowieso nur mit 9,9 kW . Da ergibt bei einem 24 kW-Akku 0,4C.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon eDEVIL » Do 3. Jul 2014, 19:12

Denke mal, das am Akku noch weniger als 9,9 ankommen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11382
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste