Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon rolandp » So 15. Nov 2015, 19:49

Der nächste Schritt ist getan und ein paar Probleme gelöst:

1. Wenn man Zusatzlader anschliesst und die werden nicht ala PWM auf die richtigen Ampere der Ladesäule geregelt, löst also die Sicherung aus...also die 2 neuen Lader per CAN Protokoll angebunden und damit optimal angesteuert...erste Tests erfolgreich !
Brusa Teile sind schon gut zu händeln ;-)

2. Ladebuchse außen am Auto und Ladeziegel...ist ganz schlecht bei Regen...Ziegel auf dem Reifen legen usw...egal die Test haben immer den FI ausgelöst...
Lösung : Ich habe die Ladebuchse in den Motorraum gelegt und damit ist der Ladeziegel Diebstahlsicher und wird nicht mehr nass, dazu kommt, daß ich mittels 10m CEE Verlängerung auch zugeparkte Ladesäulen nutzen kann :-)

Das ist kein Ufo oder zu hohe Last am Kabel...sondern ohne Blitz die beleuchtete Ladebuchse ;-) signalisiert Ladung läuft.
IMG_20151113_164849.jpg
Ladebuchse unter der Motorhaube


Hier mit Blitz die Ladebuchse unter der Motorhaube
IMG_20151113_164912.jpg


Was man nicht Alles macht als E-Fahrer ...

RolandP
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Anzeige

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon Kelomat » Mo 16. Nov 2015, 20:20

rolandp hat geschrieben:
Das ist kein Ufo oder zu hohe Last am Kabel...sondern ohne Blitz die beleuchtete Ladebuchse ;-) signalisiert Ladung läuft.
IMG_20151113_164849.jpg



Jaaaa!! Laden bis der Stecker Glüht!!!! :lol: :lol: :lol:
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1597
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon Smiling when sailing » Mi 29. Jun 2016, 19:56

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Stromer dafür bedanken so eine wunderbare Anleitung des Leaf ins Netz zu stellen. Ausserdem will ich mich auch bei K-Siegi für die freundliche Beantwortung von Fragen über PM bedanken. Mit dieser Anleitung und etwas Hilfe hat es bei mir auf Anhieb geklappt 2 zusätzliche Brusa-Lader und eine Typ2 Buchse in unseren mittlerweile 4 Jahre alten 2012 Leaf einzubauen.
Die Feuertaufe hat die Installation auch bestanden. Mein Sohn und ich sind in 46 Stunden von Tromsø in Nord-Norwegen nach Ruovesi in Süd-Finnland gefahren. Dabei haben wir aufgrund von Umwegen wegen Ladeinfrastrukur (und begrenzter Reichweite des Leaf) 1408 km zurückgelegt 7 mal mit Chademo geladen, 2 mal mit Schuko und den Rest mit 11 kW. Immer nur bis 80 Prozent und dann gleich weitergefahren. Normalerweise nehmen wir den Auto-Zug von entweder Kolari oder Rovaniemi nach Tampere. Diesmal war der leider ausgebucht und wir mussten am Dienstag hier sein. Also half nichts als sich ins Auto setzen und fahren-laden-fahren-laden ... usw.
Wens interessiert, die Akkutemperatur war beim Start in Tromsø laut LeafSpy bei ca. 13 Grad, bei Ankunft in Ruovesi bei 39 Grad. Die anderen Werte beim Start: ODO 93039 km HX= 94,85% SOH=95% AHr=62,84 und Volladung war 20,1 kWh.
Bei Ankunft waren die Werte: ODO 94447, HX=95,18% SOH=96% AHr=63,11. Keine Grossen Unterschiede also, bis auf die Akkutemperatur.
Smiling when sailing
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 16. Jan 2014, 13:03

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon rolandp » Mi 29. Jun 2016, 20:27

Hallo Smiling when sailing,

gratuliere zur echten 10KW DC Ladeleistung !

Ich wollte auch nicht mehr mit 3,6KW AC (3,x KW DC)Laden..das hat unterwegs total genervt...und 11KW AC CEE Steckdosen gibt es genügend...

Das Auto bekommmt wie in deinem Bericht schön erklärt eine ganz andere Reichweite und einen viel größeren Einsatzbereich...

Ich hab nun einen kleinen Fiat 500e...und der hat nicht mal 3KWDC...na da muss noch was gemacht werden...keine Ahnung warum man ein 3KW Ladegerät auf 2,2KW kastriert...naja...das ist bald gelöst.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon Blue shadow » Do 30. Jun 2016, 08:05

Moin....

@ segelndes lächeln : Dein kilometerstand macht mut...unserer kratz gerade die 20000 km und hat die gleiche kappazität...muss wohl am klima liegen

Wieviele stunden sind auf hebebühne und co draufgegangen...? Wer lieferte die brusa charger ?€ und gab es alternativen (eltek 1450€ für 3 kw).

Ich sehe schon ...ich muss wohl auch mal die umbau gurus anmailen..

Ciao sven
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2941
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon Smiling when sailing » Do 30. Jun 2016, 08:47

@ Blue shadow. Ich habe keine Hebebühne. Der Umbau ist auf dem Feldweg vor der Hütte von statten gegangen. Akku habe ich nicht entfernt sondern den neuen Kabelkanal und das neue Kabel einfach von hinten nach vorne durchgeschoben. Die Bodenplatten waren bei mir voll Sand und Staub. Zusammen sicher 10 kg Dreck...
Vom Umbau habe ich keine Fotos, aber der sieht fast identisch aus wie der hier im Thread beschriebene. Habe noch einen Schlüsselschalter zum ein-/ausschalten des Schützes für die Zusatzlader in den Kofferraum eingebaut. Ausserdem sind die zusätzlichen Phasen vorne am Eingang auch mit einer Steckverbindung am Typ2 port angesteckt, so dass ich jederzeit zum alten Typ1 Eingang wechseln kann, den ich mir auf dem Schrott gekauft habe. Vorsichtshalber hatte ich mir auch alle Kabel zur Batterie und zum Lader als Ersatz vom Schrott besorgt, so dass ich alles wieder rückgängig machen könnte. Werde ich aber nicht.
Ich schätze ein Wochenende reicht für den Einbau. Die beiden Lader habe ich in Norwegen für viel Geld gekauft (ca. 3300 Euro) :-). Alternativen gab es in Norwegen nicht. Das waren die einzigen Lader an die ich problemlos rankam. Ansonsten kann ich noch sagen, dass ich von nichts eine Ahnung habe, aber lesen kann. Ich bin ausgebildeter Molekularbiologe... Ach ja, eine neue Ladebox habe ich mir auch gleich gebaut, da es keine fertigen vorrätig gab und ich es eilig hatte. Ist eine Semi-portable box geworden mit typ B FI und einer Platine von ratio. Funkioniert super, sogar im Regen. Das 16 A Typ 2 Kabel was ich gekauft hatte hat natürlich wie erwartet nicht funktioniert. Habe am Auto-Ende den 680 Ohm Widerstand durch einen 150 Ohm Widerstand ersetzt (wie durch Stromer und K-Siegi in einem anderen Thread beschrieben). Den anderen 680 Ohm Widerstand am Boxende habe ich nicht angerührt, denn in meinem Kabel war die PP Leitung nicht durchgeschleift, und alles funktioniert. Mit dem 32 A Kabel gab es keine Probleme.
Der eigentliche Umbau hat am Freitag Abend begonnen und war am Samstag Nacht fertig. Sonntag sind wir dann losgefahren. Das Kabel hatte ich schon ein paar Wochen vorher verlegt, ohne es anzuschliessen, weil ich noch keine Teile hatte. Dabei hatte ich mir alles andere einmal angeschaut, bevor ich die anderen Teile bestellt habe. Den Umbau hätte ich gerne schon früher gemacht, aber der Verkäufer der Lader war 2 Wochen auf Urlaub, so dass ich warten musste.
Meine Meinung zu dem Umbau ist, dass es mit diesem Thread fast jeder machen kann, ob man das darf ist eine andere Frage.
Smiling when sailing
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 16. Jan 2014, 13:03

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon rolandk » Do 30. Jun 2016, 09:01

Smiling when sailing hat geschrieben:
Ausserdem sind die zusätzlichen Phasen vorne am Eingang auch mit einer Steckverbindung am Typ2 port angesteckt, so dass ich jederzeit zum alten Typ1 Eingang wechseln kann, den ich mir auf dem Schrott gekauft habe. Vorsichtshalber hatte ich mir auch alle Kabel zur Batterie und zum Lader als Ersatz vom Schrott besorgt, so dass ich alles wieder rückgängig machen könnte.


Faszinierend, was Du auf dem Schrott so findest ... Da kann man glatt neidisch werden.

Norwegischer Schrottplatz?

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon Smiling when sailing » Do 30. Jun 2016, 09:28

rolandk hat geschrieben:

Faszinierend, was Du auf dem Schrott so findest ... Da kann man glatt neidisch werden.

Norwegischer Schrottplatz?

Gruß
Roland

Naja, die Suche war eigentlich eher virtuell auf einem virtuellen Schrottplatz. Findet man hier. Meine Teile kamen aus ca 1000 km entfernung von einem Schrottplatz und kosteten alle zusammen (Ladeport, Laderkabel und Hauptbatteriekabel) mit Versand ca. 110 Euro.
Hier ein Link für die die es interessiert:
https://www.nbfbildeler.no
Smiling when sailing
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 16. Jan 2014, 13:03

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon MineCooky » Do 30. Jun 2016, 09:32

Der Vollständigkeits halber, in einem Smart, der ohne Schnellader ist, also auch nur Einphasig 3,5kWh läd, bekommt man so auch nicht auf günstige weise hin, das er wenigstens 11kWh läd, richtig?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Darf's auch ein bisschen schneller sein ?

Beitragvon rolandk » Do 30. Jun 2016, 10:03

MineCooky hat geschrieben:
Der Vollständigkeits halber, in einem Smart, der ohne Schnellader ist, also auch nur Einphasig 3,5kWh läd, bekommt man so auch nicht auf günstige weise hin, das er wenigstens 11kWh läd, richtig?


Versuch macht kluch....

Da es das Modell mit Brusalader und 22kW gibt, könnte es möglich sein. Günstig ist es aber nicht.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4111
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast