Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon ev4all » Mo 28. Apr 2014, 22:58

Ein besseres Bild habe ich leider bisher noch nicht gefunden. Aber ich kann bestätigen, dass er wirklich problemlos zu handhaben ist. Kein Vergleich zu dem bisherigen Metalltrümmer. Und nur noch ein Taster, der zu bedienen ist.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1300
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Anzeige

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon p.hase » Mo 28. Apr 2014, 23:12

also wenn ICH einen gegenstand permanent der prallen sonne und witterung aussetze nehme ich einen aus metall.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, u.a für Smart, i3, IONIQ, Prius, MS, etc.
VERKAUFE ZOE INTENS R240, 12200km, neuwertig, 03/2016, 13500€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5618
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon Nichtraucher » Di 29. Apr 2014, 06:28

@ev4all: danke für's Bild, aber furchtbar viel ist da nicht zu sehen.

@steamachine: danke für Deine Beschreibung; ich finde die ziemlich zutreffend. Ich habe nur Erfahrung mit einer einzigen Chademo Station (Mitsubishi in Rüsselsheim; Uralt e8 Säule mit Chademo und Schuko, kein Typ-2 vorhanden) und dort haben sie noch den "alten" Stecker mit dem Verriegelungshebel.
Die ersten 2-3 mal waren wirklich ein Kampf mit einstecken und wieder rausbekommen. Anleitung ist dort keine vorhanden.
Nachdem aber auch ich es irgendwann mal kapiert hatte, ist es eigentlich kinderleicht. Nur intuitiv ist es wirklich ist.

@phase: Metall scheint mir auch geeigneter für diesen Einsatzzweck. Aber es gibt auch ganz ordentliche Kunststoffe.
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 926
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon sigma2 » Di 29. Apr 2014, 06:37

@Nichtraucher

Hier ein Bild des neuen CHADEMO Steckers, welcher an der Säule, welche auf dem Foto von ev4all zu sehen ist, montiert ist. Der Hersteller ist die Yazaki Group.

Ein einfacher Druckknopf zur Entriegelung.

Bild
Hyundai Ioniq electric
VW Passat B8
sigma2
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 07:29
Wohnort: Oberwil

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon Mike » Di 29. Apr 2014, 07:02

Genau das ist der Stecker, an dem ich tanken durfte. Er gehörte zu einer mobilen CHAdeMO von Ewald.

Jetzt verstehe ich erst die Diskussion hier um die Größe des Steckers. Mangels CHAdeMO Säulen in meiner Reichweite kenne ich nur den oben abgebildeten und der ist sehr einfach zu bedienen und auch nicht unhandlich. Ich habe noch keinen CCS Stecker in der Hand gehabt, aber kleiner kann der nicht sein.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2189
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon me68 » Di 29. Apr 2014, 07:10

Auf der Chademo-Homepage sind alle Stecker aufgelistet: http://www.chademo.com/wp/chademo-connectors/.

Ich kenn nur die Version 0.9 von Yazaki. Der ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber bisher auch keine Probleme gemacht.

Die Version 1.0 von Fujikura schaut dem CCS-Stecker sehr ähnlich.

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 364
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon Nichtraucher » Di 29. Apr 2014, 07:46

@sigma2: :thumb:
Botschafter (Japan) Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 926
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon EVduck » Di 29. Apr 2014, 09:22

Ich will hier ja eigentlich kein neues Fass aufmachen – tue es aber trotzdem. Ich persönlich finde beide Stecker unhandlich, sowohl CCS als auch CHAdeMO. Ich sehe, Tesla kann den normalen Typ2 so aufbohren, dass 135kW DC übertragen werden. Da zweifele ich einfach die Sinnhaftigkeit speziell vom CCS Stecker an.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1526
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon herbhaem » Di 29. Apr 2014, 09:36

Hallo zusammen,

ich freue mich immer, mit einem dieser unhandlichen CHAdeMO-Stecker 2-3 Stunden Ladezeit einsparen zu können.
Die Freude über das Vorhandensein von Schnellladern überwiegt das etwas anspruchsvollere Handling im Vergleich zum z.B. Typ2-Stecker.
Gruß aus dem Vorarlberger Rheintal,
Herbert
Bild
Stromverbrauch Hyundai IONIQ electric - seit 18.08.2017
herbhaem
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 4. Sep 2012, 16:33

Re: Chademo Stecker unhandlich und anfällig?

Beitragvon TJ0705 » Di 29. Apr 2014, 10:06

steamachine hat geschrieben:
Dirk: Du hast einen Thread über Chademo-Stecker aufgemacht und postest in diesem sogar Bilder mehrerer Varianten eines CCS-Steckers. Wäre es nicht das Sinnvollste gewesen, als allererstes eine Abbildung eines dieser neuen Chademo-Stecker zu posten, da doch alle Welt die bisherigen Chademo-Stecker im Kopf hat und dadurch Missverständnisse vorprogrammiert sind?


Hallo Steamachine,

da hast Du völlig Recht. Allerdings habe ich diesen Thread nicht eröffnet. Da entsteht ein falscher Eindruck. Mein Startbeitrag war in einem anderen Thread und wurde dann von der Moderation zu einem einzelnen Thread ausgegliedert, was ihm mehr Bedeutung gibt als ihm zusteht. ;-)

Aber ja, ich hätte bei nächster Gelegenheit ein Foto von dem Stecker gemacht. Online waren leider keine zu finden. EV4all hat jetzt ein schönes gepostet.

Ich höre jedenfalls das 1. Mal davon und hoffe mal, dass diese neue Version deutlich handlicher ausfällt als alles was ich bisher gesehen hab.


Also es wurden ja bereits noch viel handlichere Stecker verlinkt, die zukünftig kommen sollen, aber dieser mit dem gelben Knopf ist bereits ausreichend handlich, finde ich. Jedenfalls kein Nachteil mehr zum CCS-Stecker von Phoenix Contact, der direkt daneben hängt. Gegen noch kleinere Chademo-Stecker habe ich natürlich nichts. Die Entwicklung wird nicht stehen bleiben.

Ich hab Erfahrungen mit bisher 6 Chademo-Anlagen gesammelt, die an und für sich intakt waren. Darunter waren 3 von unterschiedlichen Fabrikanten. Mal hatten die 2, mal 3 Verriegelungen. Aber das waren im Endeffekt immer dieselben, herkömlichen Stecker.


Hier verriegelt in dem Sinn gar nichts. Man steckt den Stecker einfach nur in die Buchse. Er verriegelt, wenn Du so willst, automatisch beim Einstecken. Zum Rausziehen drückt man den gelben Knopf. Das kann jedes Kindergartenkind. Kein Vergleich zu langen Hebeln usw., die es da bisher gab.

Z.B. hab ich mal den gesamten Chademo-Stecker mit etwas Kraft aus der Autodose gezogen, ohne wirklich die letzte Sicherung, den Entriegelungskeil auf 12 Uhr der Steckerkupplung bis zum Ende heruntergedrückt zu haben. :shock: Da teilweise bereits 2 Entriegelungsvorgänge dem vorangegangen sind, ist es für den Unbedarften leicht, die letzte Sicherung zu vergessen. Und siehe da; in Kürze wird der Keil verschlissen sein.


Da kann ich von den Chademos, die ich kenne, gar nicht nachvollziehen, wovon Du sprichst. Die gute Nachricht: Mit den neuen Steckern wird das sehr viel einfacher. Wie gesagt, Knöpfchen drücken und rausziehen. Einfacher geht es kaum noch.

Was ich für absolut verbesserungswürdig erachte, ist der Umstand, dass der Stecker als Solches in einem Schaft versenkt ist und innerhalb dieses Schaftes erst nach dem Anschließen an die Ladebuchse nach vorn geschoben werden muss.


Du meinst diese "Verkürzung" des Steckers mit dem Hebel? Das gibt es bei den Neuen nicht mehr. Man steckt ihn einfach nur noch rein. Eine Gummimanschette gibt es ja gar nicht mehr.

-Vom funktionalen Ablauf her betrachtet ist das Anschließen ok; irgendwann wie auch immer ist er halt eingerastet. Aber die Entriegelung ist ein Krampf, weil man während des behutsamen Versuchs bereits sieht wie die eigene Ladebuchse vom Auto abreißt und noch am Stecker hängt. :?


Wie gesagt, alles Geschichte. Sowas kenne ich hier in HH gar nicht. Ich glaube wir reden hier über ein überholtes Thema. Mit den neuen Steckern scheint das sehr viel praktischer geworden zu sein, und was da als zukünftige Stecker zu sehen war, sieht sogar noch praktischer aus.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste