Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Jul 2013, 08:30

Ich suche nach einem Weg, meinen LEaf auch im Winter möglichst nur mit PV Strom zu Laden. Da die 6A @230 V im Winter nicht mal mittags anliegen, wenn nicht rgad die prallen Sonne scheint, suche ich nach einem Weg mit weniger Leistung zu Laden.
Ich brauche das Auto nicht jeden Tag und kann so auch mal über 3 Tage den Strom "zusammen kratzen".

Welche min. Ladelesitugn gibt es bei Chademo und kann man einen Lader für so eine geringer Leistung evtl. günstig kaufen oder selbst zusammen bauen?
Mir würde da 1KW max. Leistung genügen. Ideal wäre direkt DC-DC aus dem Akku für die Inselanlage bzw. dann mit "LIve" PV-Strom vermischt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon liftboy » Fr 26. Jul 2013, 08:40

eDEVIL hat geschrieben:
Ich suche nach einem Weg, meinen LEaf auch im Winter möglichst nur mit PV Strom zu Laden. Da die 6A @230 V im Winter nicht mal mittags anliegen, wenn nicht rgad die prallen Sonne scheint, suche ich nach einem Weg mit weniger Leistung zu Laden.
Ich brauche das Auto nicht jeden Tag und kann so auch mal über 3 Tage den Strom "zusammen kratzen".

Welche min. Ladelesitugn gibt es bei Chademo und kann man einen Lader für so eine geringer Leistung evtl. günstig kaufen oder selbst zusammen bauen?
Mir würde da 1KW max. Leistung genügen. Ideal wäre direkt DC-DC aus dem Akku für die Inselanlage bzw. dann mit "LIve" PV-Strom vermischt.


Davon träume ich auch...

wird wohl nicht funktionieren unter 6 A, ansonsten vielleicht einmal mit Herrn Bettermann telefonieren, ob der Leaf mit weniger Strom geladen werden kann.
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1129
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 09:09
Wohnort: Ostsee

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon AQQU » Fr 26. Jul 2013, 08:47

eDEVIL hat geschrieben:
I... bei Chademo und kann man einen Lader für so eine geringer Leistung evtl. günstig kaufen oder selbst zusammen bauen?


Wegen deinem Parameter "günstig": das scheitert derzeit (noch) an der eingeschränkten Verfügbarkeit von CHAdeMO-Steckern. Da gibt es m.W. nur zwei Anbieter, und (noch) nicht beim China-Mann.
AQQU.ch - Supercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 825
Registriert: Do 6. Dez 2012, 15:17
Wohnort: Schweiz

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon bm3 » Fr 26. Jul 2013, 08:56

Hallo,

einen Akku kann man immer auch sehr langsam laden.
Chademo hat ja direkten Zugang auf die beiden Akkuklemmen ? Super !
Die Ladung wäre zudem auch sehr effizient wenn man den direkten Weg geht vom Gleichstrom der PV-Anlage zum Gleichstrom des Akkus wenn die Gleichspannung der PV-Anlage inetwa zu der des Akkus passt. Wieviel Spannung haben die Akkus bei Zoe, Leaf und Co normalerweise ? An die 350-400 V ? Bei mir zuhause würde die PV-Spannung dazu gut passen.
Falls es nicht passt müsste noch ein Hochsteller oder Tiefsteller (DC-DC-Wandler) dazwischen der wieder etwas Wirkungsgrad kostet.
Dann muss man nur das Chademo Protokoll / die genauen Definitionen der Schnittstelle noch kennen und was es da zusammen mit dem Auto zulässt.
Das SOC-Management des Autos muss allerdings auch niedrige Ladeleistungen verarbeiten können.
Bei Herrn Bettermann und den anderen Firmen schätze ich es zur Zeit allerdings eher so ein dass die eher an EVSE drann sind als an Chademo.

Viele Grüße:

Klaus
Zuletzt geändert von bm3 am Fr 26. Jul 2013, 10:41, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7219
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon bm3 » Fr 26. Jul 2013, 09:03

AQQU hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
I... bei Chademo und kann man einen Lader für so eine geringer Leistung evtl. günstig kaufen oder selbst zusammen bauen?


Wegen deinem Parameter "günstig": das scheitert derzeit (noch) an der eingeschränkten Verfügbarkeit von CHAdeMO-Steckern. Da gibt es m.W. nur zwei Anbieter, und (noch) nicht beim China-Mann.


Ja, manchmal scheitert es leider schon an so banalen Sachen wie einen Stecker nicht absolut überteuert verkauft zu bekommen. :)
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7219
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Jul 2013, 12:52

bm3 hat geschrieben:
Dann muss man nur das Chademo Protokoll / die Schnittstelle noch kennen und was es da zusammen mit dem Auto zulässt.

Da liegt die Schwierigkeit. Ein entsprechender DC-DC Wandler sollte ja weniger das Problem sein.

Eine sehr große Variante von brusa: Bidirektionaler DCDC-Wandler 100 - 425 V, 150 A

oder die ganze dicke Variante, die man dann gleich direkt DC von Modulen eienr Netzan lage speisen kann: Bidirektionaler 750 V DC/DC-Konverter
Die Preise werden aber jenseits von gut und böse sein... :cry:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Kelomat » Fr 26. Jul 2013, 13:56

Bei so kleiner PV-Leistung wird die einfachste und wahrscheinlich auch günstigste Lösung ein Speichersystem sein...

Es tröpfelt in den Haus-Akku und du kannst deinen Leaf dann mit 6-16A vom Haus-Akku laden (je nach Wechselrichterleistung).

Du müsstest so an die 30kWh Akkuspeicher mindestens haben dann könntest du den auch fürs Haus teilweise nützen.

Wenn ich an die derzeitigen Chademo-Ladegeräte denke die kosten so an die 15k€ und für das Geld bekommst du schon einen Speicher fürs Haus
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Jul 2013, 14:02

So einen Riesenakku möchte ich aber nicht bezahlen. Ich brauche ja keinen Chademo Schnellader, sondern genau das Gegenteil.

Müßten sich doch lansgam Bastel finden lassen, die das Protokoll gekauft haben... :mrgreen:

kleiner Speicher mit AC 6A wäre die Notlösung
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Kelomat » Fr 26. Jul 2013, 14:16

Ja gut wenn du den Chademolader kostengünstig bauen kannst dann hätt ich auch gerne einen ;)
Im Prinzip brauchst du das CAN Protokoll alles andere findet man schon im Netz

Ein Speicher lässt sich halt auch für den Haushalt nutzen ein Chademolader nur fürs Auto
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Jul 2013, 15:56

ich bestimmt nicht, aber so ein Lader wäre ja auch für unterwegs ein enormer Fortschritt... *träum*
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast