Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 19:36

eDEVIL hat geschrieben:
...
Müßten sich doch lansgam Bastel finden lassen, die das Protokoll gekauft haben... :mrgreen:
...


Ich dachte, das müsse man nicht mehr kaufen, da es mittlerweile eine staatliche Norm in Japan ist, dort ist es natürlich in japanisch auch veröffentlicht.

Bislang habe ich aber auch auf dem US-Forum noch nichts gefunden, was einem "OpenEVSE" in Chademo entspricht. Aber ja, es wäre sehr nützlich, auch für nicht-PV-Besitzer.

Kann doch der Leaf nur popelige 3,6kw per Typ1-Typ2-Kabel. Da wäre auch ein Chademo-Lader aus 12 PC-Netzteilen á 1kW durchaus eine "preiswerte" Alternative fürs Chademo-Heimladen.

Überschlagsmäßig wäre ein solcher Slow-Lader mit 11kW für 4000 Euro zu realisieren, wenn es denn schon eine Opensource-Chademo-Schnittstelle gäbe.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon bm3 » Fr 26. Jul 2013, 20:19

Hallo,

auch für einen Profi-Elektroniker ist es nicht gerade die einfachste Übung soetwas zusammenzubasteln
inklusive Programmierung der Steuerung für die Protokollabläufe, aber sicher machbar.
Der Ladevorgang muss ja auch noch dabei einigermaßen effizient laufen und hier geht es um Ströme von teilweise 100A und mehr bei bis zu 600V.
Sicher kann man sagen, wir laden langsam mit nur bis zu 5 oder 10A. Die DC-Hochspannung bleibt allerdings und muss beherrscht werden.
Ausgehen muss man dabei immer von einer Gleichspannung die man schon irgendwoher hat, sei es nun aus dem Netz mittels Gleichrichtung, Glättung oder aus PV mit Zwischenspeicher oder direkt in den Akku ohne.
Die EV haben alle einen zweipoligen Schütz eingebaut der zu dem Polklemmen des Akkus durchverbindet und der vom Lader so wie ich das sehe mit 12V DC angesteuert wird, aber erst nach einigen Protokollabläufen und Prüfungen.
Hier habe ich mal einen Überblick dazu gefunden wie es grundsätzlich vom Protokoll her abläuft:
http://code.google.com/p/open-chademo/
Als eine primitive Lösung um mal irgendetwas zu probieren wäre es nach meiner Meinung denkbar sich nur mittels des Schützes die Polklemmen an die Chademo-Dose durchschalten zu lassen, allerdings muss auch dazu das EV schon mithelfen. Das Problem ist aber immer dabei dass das EV auch seinen SOC-Stand entsprechend anpassen muss, das BMS des Fahrzeuges muss eingebunden werden, sonst kann man den Akku vielleicht laden, bringt aber Alles durcheinander weil die Ladung nicht richtig vom Fahrzeug erfasst wurde.
Was der Chademo Lader macht ist die angeforderten Werte für Ladestrom und maximale Ladespannung vom Fahrzeug über Can-Bus entgegenzunehmen und entsprechend zu liefern. Den Strom mittels PWM aus der im Lader vorhandene Gleichspannung zu erzeugen. Bis dann das Fahrzeug-BMS ihm sagt, nun ist es genug. beispielsweise bei SOC 80% oder die vom EV mitgeteilte maximale Ladespannung überschritten wird.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5924
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 20:31

bm3 hat geschrieben:
...
Ausgehen muss man dabei immer von einer Gleichspannung die man schon irgendwoher hat, sei es nun aus dem Netz mittels Gleichrichtung, Glättung oder aus PV mit Zwischenspeicher.
...
Was der Chademo Lader macht ist die angeforderten Werte für Ladestrom und maximale Ladespannung vom Fahrzeug über Can-Bus entgegenzunehmen und entsprechend zu liefern. Den Strom mittels PWM aus der im Lader vorhandene Gleichspannung zu erzeugen. Bis dann das Fahrzeug-BMS ihm sagt, nun ist es genug. beispielsweise bei SOC 80%.
...


Klaus, so wie ich das sehe, wärest du WELTWEIT der ALLERERSTE, der soetwas realisieren könnte. ;-)

Kannst du dir den Ruhm vorstellen? Du wärest der Musk unter den Ladestations-Anbietern ;-)

Alles, was du brauchst, ist ein Chademo-Stecker für 500 US$ vielleicht, ein Arduino, ein paar Kabel, eine Lötstation, 400 US$ in Kleinteilen und schon wärest du in der Liga von Bill Gates, Steve Jobs und Elon Musk!
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon bm3 » Fr 26. Jul 2013, 20:38

Ja, für eine einzelne Person wäre es eine bemerkenswerte Leistung, im Team wäre es einfacher. :mrgreen:
(als alter Elektroniker und EV-Bastler gehe ich da vielleicht zwischenzeitlich um Einiges respektloser ran als so mancher Antitechniker ) :) Was ich aber schon lange bemerkt habe, die kochen auch alle nur mit Wasser. :)
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5924
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 21:36

bm3 hat geschrieben:
...Was ich aber schon lange bemerkt habe, die kochen auch alle nur mit Wasser. :)


Eben deshalb möchte ich dich gerne ermutigen!

Nissan wird Chademo nicht einfach aufgeben, das wäre ein Gesichtsverlust, da muß man versuchen, unsere japanischen Freunde zu verstehen.

Und eine schnellere Ladung per Chademo als per Schuko würde sicher nicht unbemerkt bleiben in den USA und in Japan. Da ist echt Ruhm zu gewinnen, und auch Yen und $, wenn es die richtigen Leute mitbekommen ...
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Jul 2013, 22:09

Efan hat geschrieben:
Alles, was du brauchst, ist ein Chademo-Stecker für 500 US$ vielleicht, ein Arduino, ein paar Kabel, eine Lötstation, 400 US$ in Kleinteilen und schon wärest du in der Liga von Bill Gates, Steve Jobs und Elon Musk!

Das ließe sich bestimmt durch Spenden realisieren. Ich denke mal, das jeder Leaf Fahrer 100 EUR in einen Topf schmeißen würde, wenn dafür die Chance besteht, günstig an einen Chademo LAder zu kommen.

Wenn man 11KW für 5000 EUR hin bekommt, kann man sicher auch schauen, wo strategisch günstige ALdepunkte wäre und dort einen Lader plazieren
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11381
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Yardonn » Fr 26. Jul 2013, 22:30

eDEVIL hat geschrieben:
Efan hat geschrieben:
Wenn man 11KW für 5000 EUR hin bekommt, kann man sicher auch schauen, wo strategisch günstige ALdepunkte wäre


Für 5000€ kriegst du locker ein Ladegerät, das du einfach mitnimmst... und dann an jeder Typ2, CEE oder hast du nicht gesehen 11kW Wechselstromdose laden kannst...
11 kW ist nun mal (beim Stromfresser....) kein Schnellader, da braucht man die Ladestation an der Richtigen Stelle, sonst verschenkt man zu viel Zeit. Und dazu sind 5000€ noch viel zu viel, um auf ein Flächendeckendes Netz zu hoffen.

Nenn 11 kW Lader kann man noch relativ Leicht ins Auto integrieren, und dort gbit er dann deutlich mehr freiheit, als auf eine teuere Ladesäule zu hoffen.
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 22:40

Es geht um Chademo, Leafs können einfach nicht mit Wechselstrom "schnellladen" in Deutschland.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Yardonn » Fr 26. Jul 2013, 22:55

Du hast mich nicht verstanden...
Ich meinte, ein 11 kW Lader, der Chademo spricht, wäre leicht tranportabel, und damit eher als mobile Wallbox im Leaf als irgendwo stationär (außer Zu Hause bei einem Kurzstreckenfahrer....) zu verwenden.

Chademo hat seinen Reiz. Wenn sich mal genug Bastler damit beschäftigt haben, ist es eigentlich nichts weiter, als ein direkter Anschluss an die Batterie, an die man jedes Ladegerät anschließen kann.... wenn es Chademo spricht.
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Chademo Langsamladung über PV-Anlage?

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 23:07

Yardonn hat geschrieben:
Du hast mich nicht verstanden...
....


Du hast dich mißverständlich ausgedrückt ;-)

Und ein 11kW Chademo-Lader wiegt 70-80 kg also alles andere als leicht transportabel.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste