Anfängerfragen

Anfängerfragen

Beitragvon mampfi » Mi 11. Mai 2016, 23:45

Ein fröhliches Hallo in die Runde,

ich stehe kurz vor dem Kauf meines ersten Leafs, und habe noch ein paar Fragen, die ich trotz intensiven Lesens mir noch nicht selber beantworten konnte.

Ich werde mich wohl für ein Vorführwagen BJ 2015 /16 entscheiden 30 kwh und Acenta Ausstattung. Bei mir steht nicht die Reichweite im Vordergrund, da ich ca 60 km max in der Stadt fahre pro Tag. Davon 18 Km Autobahn. Allerdings ist hier sowieso eher 70 km /h angesagt, obgleich des Verkehrs.
Nun meine Fragen. Ich habe eine Ladestation mit Gleichstrom ( kostenlos ) in 3 Minuten Fussweg Entfernung von meiner Arbeitsstätte entfernt. Zuhause habe ich keine eigene Garage, aber mein Vermieter bietet mir an in seiner Garage die Stromleitung ( 20 A) abzutreten, und diese auf einen eigenen Zähler umstricken zu lassen. Problem wird sein, ich stehe nicht immer vor der Garage, aber das wird sich noch zeigen -. Zur Not habe ich im Umkreis von 3 km 4 Schnellladestationen.
Was sollte ich mit der Leitung in der Garage machen ? eine Wallbox anbauen lassen ? ( Amperabox?) oder reicht die normale Steckdose aus ? Kann ich aus der normalen Dose auch eine schnellere Ladelösung machen lassen ( günstige Lösung?)

Ich habe mir gedacht, dass ich mir ein 32 A Kabel in min. 8 Meter kaufe .. Typ 2 auf 1 war richtig ?

6,6 KW Lader ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn man die Schnelllader nutzen will, da er somit knapp doppelt so schnell lädt wie mit 3,7 ? Oder .. Mist Physik war noch nie meins.. Soll ich bis auf das Winterpaket auf noch was achten ?

Vielen Dank, dass ich euch mit Anfängerfragen nerven darf.. Aber, ich habe festgestellt, dass die Verkäufer meist keine Ahnung haben..

Gruß Mampfi
mampfi
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 22:57

Anzeige

Re: Anfängerfragen

Beitragvon p.hase » Do 12. Mai 2016, 00:09

wenn verkäufer und interessent keine ahnung haben passt es ja irgendwie wieder, oder? :D
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6213
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Anfängerfragen

Beitragvon Ralfi » Do 12. Mai 2016, 02:07

Verkäufer müßten eigentlich Ahnung von ihren Verkaufsobjekten haben. Haben sie aber nicht. Oder noch nicht.
Die haben wirklich nur von ihren Stinkern Ahnung. Bei ihren E- Mobilen kannst Du problemlos dehnen was erklären.
p.hase, du warst bestimmt auch mal ein Häschen. Mußt jetzt nicht mampfi schreddern.
Erkläre ihm doch das, wenn du so viel Ahnung hast.
elektrisch - praktisch - gut

Seit September 2015 ZOE Intens Black "Die Totale"
Benutzeravatar
Ralfi
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 22:49

Re: Anfängerfragen

Beitragvon Guin » Do 12. Mai 2016, 06:02

Ich habe eine Ladestation mit Gleichstrom ( kostenlos ) in 3 Minuten Fussweg Entfernung von meiner Arbeitsstätte entfernt.

Eigentlich musst du bei einer Gesamttagesstrecke von 60 km nicht zuhause laden, wenn du immer bei deiner Arbeitsstätte laden kannst.

Was sollte ich mit der Leitung in der Garage machen ? eine Wallbox anbauen lassen ? ( Amperabox?) oder reicht die normale Steckdose aus ? Kann ich aus der normalen Dose auch eine schnellere Ladelösung machen lassen ( günstige Lösung?)

Normale SchuKo Steckdosen sind für gewöhnlich mit 16 A abgesichert. D.h. bei grob 3600 W ist Schluss. Zum dauerhaften Laden sollte der Strom nicht höher als 10 A sein (also ca 2400 Watt). Der Ladeziegel, der beim Leaf dabei liegt, begrenzt den Strom ebenfalls auf ca 10 A.
Um mit 6,6 kW laden zu können, brauchst du schon 32 A. Da du maximal 20 A zur verfügung hast, fällt das also flach. Man könnte dann natürlich eine Ladebox mit einstellbarer Ladestromstärke aufstellen und dann auf 20 A begrenzen. Das halte ich hier aber für übertrieben.

Ich habe mir gedacht, dass ich mir ein 32 A Kabel in min. 8 Meter kaufe .. Typ 2 auf 1 war richtig ?

Ist bei den MY2016 Leaf kein Ladekabel dabei? Ansosten, ja. Dann kannst du an ensprechenden Ladestationen mit bis zu 6,6 kW laden. Bei der Länge musst du halt wissen, was Sinn macht. 8 Meter sind schon lang. Das muss man alles immer erst mal aufgewickelt bekommen.

6,6 KW Lader ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn man die Schnelllader nutzen will, da er somit knapp doppelt so schnell lädt wie mit 3,7 ?

6,6 kW sind langsam :) Der Schnelllader ist der ChaDeMo Gleichstromanschluss mit bis zu 50 kW.
Für's zuhause Laden wird dir der 6,6 kW Lader nichts bringen. Unterwegs an Ladesäulen kann es was bringen.
Guin
 
Beiträge: 77
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:39
Wohnort: Nordholz

Re: Anfängerfragen

Beitragvon Greenhorn » Do 12. Mai 2016, 06:46

@p.hase
Da kommt ein neuer Forist/EV Fahrer und als erstes eine blöde Bemerkung anstatt eine Antwort. Finde ich ziemlich daneben.

@Mampfi
Erst mal herzlich willkommen ung Glückwunsch zur Entscheidung zum EV, vor allem zum Leaf.
Mit vielen Ladern um die Ecke bist Du ja gut ausgerüstet.
Die Steckdose in der Garage würde ich mit dem mitgelieferten Notladekabel (Ziegel) nutzen. Dieser zieht 2 kW und überlastet keine normale Steckdose. Durch das Laden an der Firma am Chademo wirst Du ja nie leer zu Hause ankommen, so dass der Leaf über Nacht auf jeden Fall voll ist und Du auch nur alle zwei, vielleicht sogar alle drei Tage laden musst.
Beachte bei den Chademo zum einen wie die abgerechnet werden. Das kann ganz schön ins Geld gehen. Und zum anderen dran denken, den Schnellader zügig wieder frei zu geben und nicht den ganzen Arbeitstag da stehen, weil er womöglich kostenlos ist.
Wenn Du auch Touren machst, benôtigst Du noch das Typ1 auf Typ2 Kabel mit 32 A codiert. Ich habe mir 7 Meter bestellt, damit man auch eine zugeparkt Säule noch erreicht. Damit kannst Du beim shoppen jede 11/22 kW Ladesäule nutzen.
Schau mal nach Treffen in deiner Region. Da lässt sich gut fachsimpeln.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Anfängerfragen

Beitragvon mampfi » Do 12. Mai 2016, 11:03

Hallo an Alle,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich werde gleich mal den Nissandealer fragen, ob das Kabel dabei ist. Er meinte er wüsste es nicht genau, wollte sich aber heute noch bei mir melden.. Ich hatte ihn gebeten zu schauen, ob der 6,6 KW LAder auch an Bord ist .. Ja dann steht ja meinem neuen Abenteuer nicht mehr viel im Wege.. Brauche ich eigentlich für die öffentlichen Stationen immer wieder eigene Karten ? Sprich in Bochum die, in Manheim die , an der Autobahn ist es der Betreiber etc.?
Dann hat man ja bald einen eigenen Koffer nur für die Karten dabei.. ;o)

Bei den Typ 1 zu 2 Steckern werde ich nachher mal die Anbieter kontaktieren und schon mal anfragen was ein gutes Kabel kostet.
Zum Thema stehenbleiben an der Säule, man kann bei dem Betreiber das Fahrzeug abgeben und die laden einem das bis zu einer Stunde auf, und danach kann man es wieder abholen .. Und das noch kostenlos .. finde ich guter Service..

Jetzt hoffe ich nur, dass ich Vorführwagen auch wirklich bekomme... bin ja schon ein wenig in Aufbrauchstimmung ;o)

Danke nochmal für eure Hilfe ...

Viele Grüße

Mampfi
mampfi
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 22:57

Re: Anfängerfragen

Beitragvon Heavendenied » Do 12. Mai 2016, 11:34

Also ein Typ2-Typ1 Kabel ist serienmäßig nicht dabei. Kann natürlich sein, dass der Händler dir eines dazu gibt wenns ein Vorführer ist, aber ab Werk ist nur der "Ziegel" zum Laden an Schuko dabei. An Chademo ist das Kabel ja immer fest dran (da wollten mir auch schon Händler erzählen ich bräuchte da eine eigenes ;-) )

Was ist denn das für ein Betreiber, bei dem man das Auto kostenlos zum Laden abgeben kann? Sicher, dass der das dann auch jeden Tag macht und nicht nur als "einmaliges" Angebot für Kunden des eigenen Geschäfts oder so?
Also auf Dauer würde ich mich darauf auf jeden Fall nicht verlassen, ebenso wie auf andere kostenlose Lademöglichkeiten. Solange es die gibt kann man das natürlich mitnehmen, aber die eigen Lademöglichkeit zuhause würde ich (wenn es denn umsetzbar ist, und wenn nur als Schuko Dose) auf jeden Fall vorsehen.

Das mit den Ladekarten ist ein Thema, mit dem kann man sich sicher Tagelang beschäftigen. AM besten mal schauen was bei dir in der Gegend alles so vorhanden ist und mit welchem Anbieter von Ladekarten du das am besten abdecken kannst.
Recht weit verbreitet sind TheNewMotion udn Plugsurfing.
Aber dazu findest du im Forum wirklich alles an Informationen.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 1077
Registriert: Do 21. Nov 2013, 13:16

Re: Anfängerfragen

Beitragvon Guin » Do 12. Mai 2016, 12:21

Also ein Typ2-Typ1 Kabel ist serienmäßig nicht dabei.

Laut Liste:
Serienausstattung
+ Mode 3 Ladekabel Typ 1 / Typ 2 (bis zu 7,4 kW)

Bei Neukauf ist also eines dabei. Bei einem Gebrauchtwagen mag das immer anders sein.
Guin
 
Beiträge: 77
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:39
Wohnort: Nordholz

Re: Anfängerfragen

Beitragvon mampfi » Do 12. Mai 2016, 13:44

Hallo an alle,

Ich habe einen Nissanhändler in der Nähe, ebenso bauen Aldi, ADAC und Mäcces die Schnelllader hier auf, die man kostenfrei nutzen kann.. Habe mal soeben nachgesehen, habe hier ca 55 Möglichkeiten zu laden (Umkreis 7 km) Ruhrgebiet hat auch Vorteile...

Naja und zu Hause vor der Garage geht es ja auch. Muss mir nur noch was überlegen, wie ich das mache, damit keiner über das Kabel stolpert.

Wie lang ist das originale Kabel mit Schuco?

Gruß und Dank an alle Leser

Mampfi
mampfi
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 22:57

Re: Anfängerfragen

Beitragvon NotReallyMe » Do 12. Mai 2016, 14:28

Wo werden Schnellader von ADAC, Aldi und Macces im Ruhrgebiet aufgebaut? Ich kenne aus dieser Liste bislang nur die 20 kW Lader bei Aldi (= nicht schnell), die nicht 24/7 erreichbar sind.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1610
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 18:46

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste