Winterreichweite Autobahn

Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Schrauber601 » Di 2. Feb 2016, 12:46

Hallo @all,

hier teile ich mal ein paar Verbrauchsdaten und Parameter für Leaf-Interessierte mit.

Strecke km - Verbrauch kWh/100km - Speed km/h - Von - Nach
75 - 21.9 - 119 (Tempomat 127) - Gießen - Kirchheim (B49->A5)
60 - 19.9 - 110 (Tempomat 118) - Kirchheim - Lohfelden (A7)
14 - 17.4 - ca. 92 (r. Spur hinter LKW) - Besuch Solar-Firma (kürzestes Strecke BAB)
61 - 21.6 - ca. 110 (k. Tempomat) - Lohfelden - Kirchheim (A7)
74 - 20.0 - ca. 110-120 (im dichten Verkehr) - Kirchheim - Gießen (A5-B49), besonders stark vorgewärmt beim Laden

Gesamtverbrauch "ab Zähler": 23,8kWh/100km
Dieser Wert beinhaltet auch das Vorwärmen an den CHAdeMO-Stationen und vor Abfahrt.

Temperatur / Wetter:
- bei Abfahrt 1°C
- tagsüber bei rund 3°C
- windig + regnerisch

Akkutemperatur:
- bei Abfahrt Gießen 5°C
- Ankunft Kirchheim 15°C
- Ankuft Lohfelden: 27°C
- Abfahrt Lohfelden: 23°C
- Ankuft Kirchheim: 25°C
- Ankunft Gießen: 32°C

Reifen:
- Winterreichen Continental
- 2.7bar Druck (kalt)

Daraus folgere ich, das bei diesen Bedingungen man rund 75km mit einer 80% (30min) Aufladung zügig fahren kann - ist die nächste CHAdeMO weiter entfernt, muss man entsprechen langsamer als 110km/h unterwegs sein. Die Geschwindigkeiten habe ich so gewählt, das ich möglichst passend an den DC Ladern (SOC bei rund 20%) ankomme - das ist auch gelungen, ohne das ich die Geschwindigkeit am Ende reduzieren musste. Rechne ich die Verzögerungen durch das Warten auf die Säule heraus, so habe ich für die 133km 2h 5min benötigt.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon moxl » Mi 3. Feb 2016, 10:42

Vielen Dank für die Info. Genau aus diesem Grund warte ich noch auf 55kWh = 250km Autobahn. Oh... es dauert nur noch 15 Monate :-)
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Ahvi5aiv » Do 4. Feb 2016, 02:28

Ich bin mir nicht sicher, aber wenn Du nur 80-85 fährst und nur 10 - 60 % lädst könntest Du schneller sein. Das Laden dauert dann gerade mal 15 Minuten (zumindest bei mir) und der Verbrauch wird eher so 17-18 kWh sein.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Ahvi5aiv » Do 4. Feb 2016, 02:30

Interressant wäre noch gewesen die % der Akkus jeweils bei abfahr und ankunft und die Ladedauer.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Greenhorn » Do 4. Feb 2016, 07:39

Das ist eine Frage der Fahrweise.
Dein Gelände war nicht gerade flach. Wenn Du da mit Tempomat fährst, gerade bei den hohen Geschwindigkeiten, haut es dir den Verbrauch Bergauf richtig in die Höhe.
Wärst Du ohne Tempomat und der Topologie angepasst gefahren wäre der Verbrauch wesentlich niedriger. Sprich Bergauf ruhig etwas vom Strom gehen und Bergab dafür etwas mehr Schwung holen. Ist nicht langsamer, aber wesentlich sparsamer.
Ich habe auf der Strecke Göttingen nach Lohfelden immer die 125 km/h bei Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten, Bergab dann wenn frei war auch 145 km/h. Hatte nach den knapp 60 km einen Schnitt von 20,8 kWh/100 km.

Deinen Durchschnittsverbrauch finde ich sehr hoch. Bei dem was Du an Strecken und Tempi angegeben hast, würde ich mit meiner Fahrweise geschätzt bei unter 18 kWh liegen.

Habe meine Tour nicht genau aufgeschrieben, aber bis auf die erste Etappe Geesthacht - Celle wo ich sehr gemütlich gefahren bin, weil Akku nicht voll genug war, bin ich den Rest immer im Bereich 105-115 km/h gefahren. Trotz Gegenwind war ich nie über 18 kWh im Schnitt. Mit Heizung auf 22Grad..

Ich habe 2,8 bar in den Reifen, aber der kleine Unterschied dürfte nicht so viel ausmachen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Schrauber601 » Do 4. Feb 2016, 12:22

@Ahvi5aiv
Ja - es war vielleicht nicht der optimal-schnelle Fall. Auf der Hinfahrt kannte ich die Stecke ja noch nicht und da wenig Verkehr war, wollte ich möglichst gleichmäßig + schnell per Tempomat fahren und dann schauen, wie die Ladung verläuft (Neugier).
Hätte ich in Lohfelden auf 100% laden können (nur nur die 28min CHAdeMO) - z.B. an einem Supoport-Lader, dann hätte ich als Option auch die 118km lange A49-MR-GI Strecke durchfahren können (ggf mit etwas weniger Heizung).
80-85km/h mag auf dem Hinweg möglich gewesen sein (wenig Verkehr + ich war auch mit 120 der Langsamste) - aber bei der Rückreise wäre es einfach zu heikel (LKWs + dichter Verkehr).
% Akkus (nur geschätzt):
1. 94% -> 8% (2te Warnung kurz vor Abfahrt Kirchheim)
2. 82% -> 31% SOC (4.3kWh übrig)
Rückfahrt (genau nach LeafSpy):
6. 16.0kWh (78.1% SOC) -> 1.5kWh (14.5%)
7. 17.3 kWh (84.4%) -> 2.6kWh (20.3%) (1ste Warnung)

@Greenhorn
Diesen Vergleich (mit/ohne Tempomat) wollte ich eigentlich auch machen - aber Abend war so viel Verkehr, das es leider keine Aussage dazu gibt außer: Weniger Verbrauch bei ähnlicher Geschwindigkeit und Gegenwind. Verschiedene Strecken vergleichen bringt natürlich nicht viel. Alleine das Nicht-Vorheizen bei der Rückfahrt aus Lohfelden wirkt sich ja negativ aus (21.6 vs. 19.9). Bisher bin ich auf der Autobahn noch nie unter 12.5kWh/100km gekommen, ich war aber auch noch nie langsamer als LKWs...

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Greenhorn » Do 4. Feb 2016, 12:48

Du schreibt auch wieder, liest man oft, ich musste schneller fahren. Ist sonst gefährlich.

Ich habe ja nun schon einige km auf der Autobahn abgerissen, aber ich kann das nicht nachvollziehen.
Wenn Du Tacho 105 fährst bist Du schneller als die LKW. Wenn man dann auf einen aufläuft, den Verkehr beobachtet und das Tempo so wählt, das man dann auf 115 beschleunigen kann, ohne vorher groß bremsen zu mûssen, geht das Problemlos.

Und ganz ehrlich, was interessiert mich der Verkehr hinter mir. Ich fahre keinem vors Auto, dass er eine Bremsunghinlegen muss, so fair muss man sein. Aber wenn der Verkehr links mit 120 läuft und es kommt eine Lücke in die ich rein kann, dann mache ich das. Und wenn ich dann mit 115 gleich 10 LKW überholen muss, ist mir das Schnuppe.
Sobald eine ausreichende Lücke ist, bin ich wieder rechts um keinen unnötig aufzuhalten.

Und ich habe oft das Problem, dass ich selbst bei 105 noch reichlich überholen muss. Und nicht nur LKW.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Ahvi5aiv » Fr 5. Feb 2016, 00:14

Das ist ein Grund warum ich meistens zwischen den LKW mit reichlich Platz vor meiner Nase mitschwimme. Es gibt immer einen LKW der mich und den vor mir fahrenden LKW überholt. Hauptsache er überholt uns dann wirklich beide und drängelt sich nicht wieder vor mich ;-)
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Winterreichweite Autobahn

Beitragvon Schrauber601 » Fr 5. Feb 2016, 10:17

Eigentlich war eine Fahr-Stiel Diskussion hier nicht so geplant. Der Fahrstiel wurde von mir bewusst "anti-sparsam" / möglichst konstant / vergleichbar gewählt. Ein Ziel war es u.A., den Gesamtenergiebedarf bei der Witterung + flotter Fahrweise realistisch zu ermitteln.
@Greenhorn:
Die "langsam = gefährlich" Aussage bezog sich auf Geschwindigkeiten kleiner 92km/h (Ahvi5aiv schlug 80-85 vor) bei denen man selbst von LKWs überholt wird. Mag sein das man das Unfall-und Stau-Risiko damit nur minimal erhöht: Aber es muss ja nicht sein. Auch mit dem CityEl (63km/h) traue ich mich nicht auf die BAB.

@Ahvi5aiv:
Es gibt eben NICHT immer einen LKW. Selbst an einem Samstag musste ich mal ohne Auskommen, obwohl ich hier gerne "mitgesurft" wäre.

Als Resümee kann ich vereinfacht sagen: 22kWh/100km reichen um "normal" im Winter unterwegs zu sein. Durch das Vorwärmen und Ladeverluste bei AC liegt der Strombedarf jedoch höher. Auf einer 50km / 30min Strecke gibt es einen Unterschied von rund 1kWh die man durch das Vorwärmen sparen kann. Vermutlich wird es bei längeren Strecken nicht wesentlich mehr als die eine kWh.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige


Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste