Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon bm3 » Mo 23. Okt 2017, 09:10

Hallo,

kurze Zwischenfrage, ich überprüfe hier zur Zeit AESC-Module aus einem 24kwh-Akku auf ihre Kapazität.
Kann mir jemand sagen bis zu welcher maximalen Zellspannung der Leaf läd ? Sind das die ~ 4,12 Volt die auf den Screenshots zu sehen sind oder geht er noch höher zum Ladungsende ?

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5573
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon Blue shadow » Mo 23. Okt 2017, 12:29

Ich kenne ja auch nur die werte vom leafspy....bei mir ist ende mit 394v....das bms arbeitet noch länger wenn ich bei 6A ac am eingang habe...zumindest steigt dann der soc wert noch ein wenig
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2456
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon bm3 » Mo 23. Okt 2017, 13:33

394 / 96 = 4,104 im Schnitt. Einige Zellen wohl noch was höher, einige was tiefer.

Dann lade ich mal bis 4,10 V im Schnitt

Aktuell habe ich 55.5Ah eingeladen und bin bei 4.085V im Schnitt. Lade noch mit 4A .
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5573
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon bm3 » Mo 23. Okt 2017, 14:50

Hier mal der Ausgang meiner Überprüfung von 3 Modulen in Reihe geschaltet.
Die Module waren nach langer Lagerung (über 1 Jahr) schon sehr grenzwertig entladen, im Leerlauf nur noch 5,95V zu messen, also schon tiefer wie sie normalerweise im Fahrzeug entladen werden. Geladen wurde mit um die 4A Strom, das Ladegerät gibt nur 85Watt her, dabei stieg die Spannung zu Beginn, die ersten 3Ah sehr schnell wieder an.
Insgesamt habe ich 58,65 Ah einladen können, bis zu den 4,1 V im Mittel wobei noch kein schneller Spannungsanstieg zum Schluß hin erkennbar war. Es wäre also bis 4,2V noch deutlich mehr hineingegangen. Die Innenwiderstände der einzelnen Zellen wurden dabei vom Ladegerät mit jeweils um die 0,5 mOhm gemessen, zu Beginn der Ladung wars deutlich höher. Keine Ahnung ob so eine Messung relativ verlässlich ist.
Die Genauigkeit der (Einzel-)Zellspannungsmessungen dabei, naja, wenn sich das bei 6 Zellen innerhalb 10mV maximaler Abweichung über den gesamten ladevorgang abspielt und sich auch keine Zelle dabei wesentlich verbessert oder verschlechtert, könnten das doch auch genauso schon ein Großteil von Messtoleranzen bei einem solchen Ladegerät oder BMS im Auto sein ? Das sind Messtoleranzen von maximal 3 Promille !

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5573
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon stekueh » Di 24. Okt 2017, 09:54

bm3 hat geschrieben:
Die Module waren nach langer Lagerung (über 1 Jahr) schon sehr grenzwertig entladen, im Leerlauf nur noch 5,95V zu messen, also schon tiefer wie sie normalerweise im Fahrzeug entladen werden.


5,95V der drei Module in Reihe? D.h. knapp unter 2V pro Modul? Das ist schon sehr bedenklich! Ich zitiere aus einem älteren Fachartikel "bei Zellspannungen unterhalb von 2,5V löst sich Kupfer vom Anodenableiter ab. Die Kupferionen scheiden sich beim nächsten Laden dann als Kupferdendirt ab - akutes Kurzschlussriskiko."

-> be careful!
Zweitwagen Leaf Visia 24 kWh BJ 05/2013, gekauft 05/2014 (@1.300 km) - nun 73Mm
100 km Winterreichweite, 120 km im Sommer (viel Berg, viel Tal)
notorischer Schattenparker, Akkuliebhaber (nie tiefent-, selten vollge-LADEN)
Benutzeravatar
stekueh
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 5. Apr 2016, 11:55
Wohnort: nördöstliches Bayern

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon bm3 » Di 24. Okt 2017, 10:52

Hallo,
das wäre in der Tat schon mehr als bedenklich, nein, 5,95V pro Modul, also jeweils für 2S, da hatte ich aber auch schon Bedenken.
Wenn man in einem Spannungsbereich unter 3V / Zelle, die Zelle völlig unbelastet, angelangt ist, sollte keinesfalls mehr entladen werden. Eingebaut im Leaf sollte dass ja wegen BMS auch nicht passieren. Allerdings ziehen alle BMS auch wenn das Auto lange steht und ausgeschaltet ist immer noch einen geringen Strom aus dem Akku. Da wäre dann ein Akku ohne BMS wieder im Vorteil.
Die Selbstentladung ist ja bei Li-Zellen an sich recht gering, allerdings ist sie auch vorhanden.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5573
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon Blue shadow » Di 24. Okt 2017, 11:49

Ist das bms noch aktiv, wenn servive plug gezogen wird? Das bms braucht doch auch die externe 12v...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2456
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon bm3 » Di 24. Okt 2017, 15:17

Es geht um die Balancer für jede Zelle, die sind immer direkt an die Zellen angeklemmt und ziehen auch wenn sie nicht aktiv sind einen geringen Strom aus jeder Zelle. Also wenn ein Auto lange steht sollte sowieso mal ab und zu etwas nachgeladen werden, führt mir aber jetzt auch schon zu weit hier vom Titel weg.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5573
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon Alexgrosy » So 5. Nov 2017, 08:06

Hi!

Mittlwerweile bin ich auch > 50.000 km. Es geht mit dem SOH ein bisschen bergab, aber eine nennenswerte Reduktion meiner Reichweite merke ich noch nicht. Wenn es ca. linear weiter geht, fliegt bei 100.000 km der erste Balken ;)

Screenshot_20171102-155235.png

Screenshot_20171102-155232.png

Screenshot_20171102-155226.png


Viele Grüße,
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 130
Registriert: So 25. Okt 2015, 11:41

Re: Wieviel GIDs hat euer Leaf?

Beitragvon TeamMTV » So 5. Nov 2017, 08:33

100TKm ist sicher möglich.

Bei meinem Japan Leaf ist das erste Segment bei 142TKm verschwunden.
Dabei sagen böse Zungen diesem Model eine schlechte Zellenchemie nach.
Der Japan Leaf braucht nur einen mitdenkenden Besitzer.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast