Verbrauch/Reichweite?

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Sep 2013, 17:47

Zumal es manchmal spontan nötig ist weiter zu fahren. hatte die Bahn verpaßt (kein Parkplatz gefunden) und bin dann mit dem Leaf direkt in die City. Er war aber leider nur ~90% voll -da war es dann mir der Rückfahr schwierig. Die Chadmeo-Säule defekt etc. :cry:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Stromer2 » Do 19. Sep 2013, 20:05

Ja, wir sind schon schwer gestraft mit dem Leaf :mrgreen: :mrgreen:

Aber einen Tod muss man sterben...
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 489
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Mike » Do 19. Sep 2013, 20:48

Ja wir sind schwer gestraft, mit all dem Komfort im Leaf. Wir sollten uns treffen und eine Runde zusammen weinen. :P

Mich hat auch nur irritiert, dass die 80% Ladung im neuen Handbuch empfohlen wird. Genauso, das ein über 80% voller Akku möglichst noch nicht geladen werden soll. Die Gründe für diese Empfehlungen kann ich nicht ganz nachvollziehen. Deshalb meine Frage, ob es dazu Fakten, Zahlen oder der gleichen gibt.

Für mich wäre die 80% Ladung (im Sommer) kein Problem. Unter der Woche stehen immer 60 km manchmal sogar gute 100 Restkilometer auf der Anzeige. Deshalb lade ich auch nicht täglich.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2119
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Helga_71 » Fr 20. Sep 2013, 08:17

Mike hat geschrieben:

Mich hat auch nur irritiert, dass die 80% Ladung im neuen Handbuch empfohlen wird.
Für mich wäre die 80% Ladung (im Sommer) kein Problem. Unter der Woche stehen immer 60 km manchmal sogar gute 100 Restkilometer auf der Anzeige. Deshalb lade ich auch nicht täglich.


So geht es mir auch. Leer fahren ist schlecht für den Akku. Also man(n) sollte nicht auf unter 20% kommen. Wenn ich mich jetzt dran halte, das ich nur 80% lade und nur bis 20% runter fahre, dann nutze ich doch nur 60% der Leistung. Richtig? Dann habe ich ja bei einer Durchschnittsreichweite im Sommer von 145 km nur noch 87 km und im Winter, aussgehen von ca. 90 km, nur noch von 54 km. Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein? :shock:

Wenn ich nun freiwillig mich an die 20%/80%er Regel halte, dann hält mein Akku länger. Aber was hab ich davon, wenn ich fast immer nur 60% vom Akku nutze? Nur damit die Reichweite nicht sinkt, "peinige" ich mich Freiwillig mit einer 60%-Reichweite? Und wie viel Akkuleistung habe ich in den 3 Jahren mehr, wenn ich mich streng daran halten würde? Wie viel Prozent an Akkuleistung habe ich dann mehr?
Da muß ich knall hart sagen: Ich fahr das Auto "nur" 3 Jahre. Soll ich mich mit einer Akkupflege bis zum umfallen kasteien, damit die NIssanbank in 3 Jahren einen besseren Preis für das Auto beim Wiederverkauf bekommt? Was nicht heißen soll das ich nicht auch ein wenig darauf achten werde, denn 3 Jahre sind auch keine kurze Zeit in der ich es selber nutze werde, aber im Winter brauche ich die 100% Leistung und das fast täglich.

Netter Gruß von Helga
Habe seit dem 23.09.13 einen weißen Leaf mit Winterpaket und Solarspoiler im "Botschafter-Tarif"
und wünsche mir vom Christkind einen TESLA... Wünschen darf man es sich ja mal :-)
Benutzeravatar
Helga_71
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 12:24

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon surfingslovak » Fr 20. Sep 2013, 09:11

Ich hoffe Ihr werdet es mir nicht übelnehmen, aber die kurze Antwort auf Mike's Frage ist, daß sich 80% Laden für jemanden, der den LEAF für zwei oder drei Jahre least, nicht lohnt. Vielleicht wird es einen Unterschied machen wenn man nicht viel fährt oder der LEAF viel herumsteht. Ansonsten eher nicht und man konnte bei US-Fahrern kaum Unterscheide feststellen.

Im übrigen habe ich jetzt gemerkt, daß es hier etliche MNL-Leser gibt (mynissanleaf.com). Es wäre nicht verkehrt die Frage dort direkt aufzubringen. Wir sind das Thema, alle Aspekte davon, mehrmals durchgegangen. Die längste Diskussion über 80% Laden war glaube ich 80 Seiten lang. Dann wäre da auch eine 600-seitige Debatte über die Auswirkung von erhöhten Außentemperaturen. Das allein sollte etwas signalisieren, denke ich. Des weiteren würde ich davon abraten sich großartig Kopf zu machen ob man manchmal unter 20% SOC gehen muß oder nicht.

Wir haben ca. 2 bis 2.5 Jahre an empirischen Werten, und es wird langsam klar, daß über einen solchen Zeitraum die unterschiedlichen Philosophien, Ansichten und Vorgehensweisen fast keinen messbaren Effekt haben. Alles was überhaupt einen Unterschied auszumachen scheint ist die durchschnittliche Batterietemperatur. Das sollte allerdings in Deutschland weniger ins Gewicht fallen als in Dallas, Phoenix oder Los Angeles.

Es gibt aber durchaus einige LEAF-Fahrer in Seattle, wo es relativ kühl ist, die nach ca. 60.000 km und 27 Monaten einen Segment an der Kapazitätsanzeige verloren haben. Das entspricht ca. 15% der Batteriekapazität. Wir wissen noch nicht ganz warum. Alle Betroffenen scheinen den LEAF in einer warmen Garage zu parken, und die aktuelle Theorie lautet, daß es besser wäre draußen zu parken. Allerdings nicht unbedingt wenn es friert. Alles andere scheint Makulatur zu sein. Über kürzere Zeitrahmen zumindest.

Ich habe im Moment leider nicht allzu viel Zeit mich auf eine längere Diskussion einzulassen, vielleicht am Wochenende. Bin aber gerne bereit das Thema anzupacken. Bei 2011 and 2012 LEAFs mußte 80% Laden genauso umständlich über einen Timer eingestellt werden.

Ich glaube, daß die Botschaft von mir und anderen US LEAF-Fahrern etwa so lautet:

BildBild
Zuletzt geändert von surfingslovak am Fr 20. Sep 2013, 09:22, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Helga_71 » Fr 20. Sep 2013, 09:18

surfingslovak hat geschrieben:
Ich hoffe Ihr werdet es mir nicht übelnehmen, aber die kurze Antwort auf Mike's Frage ist, daß sich 80% Laden für jemanden, der den LEAF für zwei oder drei Jahre least, nicht lohnt.
Ich glaube, daß die Botschaft von mir und anderen US LEAF-Fahrern etwa so lautet:

BildBild


Danke, das beruhigt mich schon mal :)
Habe seit dem 23.09.13 einen weißen Leaf mit Winterpaket und Solarspoiler im "Botschafter-Tarif"
und wünsche mir vom Christkind einen TESLA... Wünschen darf man es sich ja mal :-)
Benutzeravatar
Helga_71
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 12:24

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Mike » Fr 20. Sep 2013, 10:32

surfingslovak hat geschrieben:
Ich hoffe Ihr werdet es mir nicht übelnehmen, aber die kurze Antwort auf Mike's Frage ist, daß sich 80% Laden für jemanden, der den LEAF für zwei oder drei Jahre least, nicht lohnt. Vielleicht wird es einen Unterschied machen wenn man nicht viel fährt oder der LEAF viel herumsteht. Ansonsten eher nicht und man konnte bei US-Fahrern kaum Unterscheide feststellen.


Danke surfingslovak :!:

Das ist doch schon eine klare Aussage.
Ansonsten schließe ich mich Helgas Ausführungen an und mache mir beim 3 Jahres Leasing darüber keine all zu großen Gedanken. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2119
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Snorvlieger » Fr 20. Sep 2013, 21:07

Mike hat geschrieben:
surfingslovak hat geschrieben:
Ich hoffe Ihr werdet es mir nicht übelnehmen, aber die kurze Antwort auf Mike's Frage ist, daß sich 80% Laden für jemanden, der den LEAF für zwei oder drei Jahre least, nicht lohnt. Vielleicht wird es einen Unterschied machen wenn man nicht viel fährt oder der LEAF viel herumsteht. Ansonsten eher nicht und man konnte bei US-Fahrern kaum Unterscheide feststellen.


Danke surfingslovak :!:

Das ist doch schon eine klare Aussage.
Ansonsten schließe ich mich Helgas Ausführungen an und mache mir beim 3 Jahres Leasing darüber keine all zu großen Gedanken. ;)


Ja stimme ich zu, aber ich habe das Fahrzeug samt Batterie gekauft, und auch ich fahre schonmal fast lehr, und lade dan immer wieder bis 100% vol wen ich kan! Ich wil immer ein Fahrzeug fertig haben stehen wo ich notfals dan auch sofort mit losdüsen kan! Und länger als einige Stunden steht er nie mit 100% , weil er jeden Tag benutzt wird! Und ich habe auch schon öfter mehrmals am Tag mit Chademo schnell geladen, weil ich sonst nicht nach Hause kam! Habe dan auch schon mehr als 3000km gefahren in 6 Wochen! War auch schon mal ein Tag mit 600km und 4 Schnelladungen da bei! :D Ich habe 5 Jahre Garantie, und ob ich das Fahrzeug 5 Jahre halte weis ich jetzt auch nicht! Vieleicht ist es ja nach einem Jahr mit Unfal und Totalschaden vorbei! Also mache ich mich jetzt keine Sorgen, und habe sehr viel Spass mit dem Leaf! :lol: :lol: Und in einige Jahre werden die Batterien bestimt billiger ;) :mrgreen: :mrgreen:
Viel Spass,
Martin
Benutzeravatar
Snorvlieger
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 13:37

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon Kelomat » Di 24. Sep 2013, 18:42

Macht euch jetzt keinen Kopf.

Die 20-80% Regel wird ab 8-10Jahren Batteriealter Interessant. Also wenn jetzt jemand vor hat das Auto länger zu Fahren dann sollte man sich Gedanken darüber machen.

Ich wende die Regel an, aber eigentlich auch nur weil ich fast nie Langstrecken fahre.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Verbrauch/Reichweite?

Beitragvon energysaver » Mi 25. Sep 2013, 00:02

An einem warmen Septembertag (ca. 20°C) fuhr ich für NISSAN Schweiz einen 2013er LEAF zwecks Eruieren der maximalen Reichweite mit Fahrstil hypermiling (siehe auch: http://www.ecomodder.com). Die Beladung des Fahrzeugs lag bei ca. 100 kg. Tagfahrlicht war eingeschaltet ebenso wie Navigation / Energiemonitor. Ich wählte eine 187 km Runde (48 Orts- und Stadtpassagen/nur 3 km Autobahn) mit 1450 m HD (auf und ab). Das Generalstundenmittel lag bei 45 km/h.
Hier der abgelesene Batteriestand im Bezug auf die gefahrenen Tachokilometer:

VOLL: 000 11/12: 017 10/12: 031 9/12: 043 8/12: 054 7/12: 068 HALB: 079 5/12: 099 4/12: 109 3/12: 127
2/12: 151 01/12: 171 LEER: 200.3 (00/12)
LBW (low battery warning): 156 / VLBW (very low battery warning Ansage): 179 / Reichweite -.-.-: 179 / TURTLE: 217.6
FAHRTENDE (Steckdose) 218.1

Hierzu muss gesagt werden, dass die letzten 31 km (km 187 bis 218) in einer 30er Zone, also im Quartier gefahren wurden, damit bei Erscheinen der Schildkröte unverzüglich zur Ladestation gefahren werden konnte. Tempo 30 ist ein Nottempo welches die Reichweite erheblich steigert falls man in Lade-Nöte kommt!
Auch die gezielte Verwendung der Segelfunktion (Wählhebel 'N') in Abhängigkeit von Topografie, Tempolimit und Verkehrssituation (vorausschauen) im Sinne von 'ERST SEGELN - DANN REKUPERIEREN' steigert die Reichweite.
Wer weit fahren will/muss hat also gewisse Optionen...
http://www.roperld.com/science/NissanLeaf.htm ist sehr informativ.
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 24. Sep 2013, 23:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste