Verbrauch <> Batterie Temperatur

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon J_T_Kirk » Mi 8. Feb 2017, 19:39

TeamMTV hat geschrieben:
In wie fern beeinflusst ein niedriger Innenwiderstand die verfügbare Kapazität?

Der Innenwiderstand gibt Auskunft über die Fähigkeit des Akku eine hohe Stromstärke (KW, oder eigentlich Ampere) zu liefern.


Höherer Innenwiderstand führt zu einer niedrigeren Entladespannung. Da die Leistungsentnahme unterhalb einer vorgegebenen Entladespannung runtergeregelt und bei Erreichen der minimalen Entladespannung abgeschaltet werden muss um den Akku nicht zu schädigen, kann bei niedriger Akkutemperatur weniger Gesamtstrommenge entnommen werden (die Entladeschlussspannung wird bereits bei einer geringeren entnommenen Gesamtstrommenge erreicht).
Die Physik dahinter: Bei der Entladung eines Akkus läuft ein chemischer Vorgang ab (Oxidation an der einen Elektrode und Reduktion an der anderen). Da alle chemischen Vorgänge bei höherer Temperatur schneller ablaufen, können bei sehr niedrigen Temperaturen einfach nicht die gleiche Anzahl Elektronen pro Zeiteinheit (= Stromfluss) von der Kathode zur Anode fliessen.
J_T_Kirk
 
Beiträge: 44
Registriert: So 25. Mai 2014, 10:48

Anzeige

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon TeamMTV » Do 9. Feb 2017, 09:28

Wunderbar erklärt!
Allerdings habe ich die Spannung absichtlich aussen vor gelassen.
Hier kommt nämlich das BMS des Leaf ins Spiel.
Das BMS passt bei niedrigen Temperatur (hoher Innenwiderstand) das Akkufenster an und kann so in einem gewissen Rahmen diesen Spannungsabfall durch Vergrösserung des Akkufenster ausgleichen.
Kann man in diesem Thread sehr schön erkennen.
nissan-leaf-batterie-reichweite/wieviel-gids-hat-euer-leaf-t2232-910.html
Hier kann man sehen wie begeisterungsfähig einige User sind, wenn durch Magie und Hexerei vom BMS plötzlich höhere Werte kommen, wenn der Akku kälter wird.
Mehr noch, einige glauben, durch diverse Aktionen dem Akku etwas gutes zu tun.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon Schrauber601 » Do 9. Feb 2017, 09:48

TeamMTV +1

Ich denke die Idee, einen Akku möglichst einfach - sprich ohne Klimatisierung - zu bauen, ist für die Mehrzahl der Fahrzeuge der beste / effektivste Weg. Mit größeren Kapazitäten (40-60kWh) sinkt die Peak- und Durchschnittliche C-Rate beim Fahren. Das ergibt weniger Stress für den Akku auch bei kalten Temperaturen. Natürlich ist der Verbrauch im Winter dadurch größer aber dann fällt der Effekt weniger auf.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon TeamMTV » Do 9. Feb 2017, 10:01

Der Verbrauch im Winter ist höher, aber meiner Meinung nach ist dafür nicht ein kalter Akku verantwortlich.

Ich nehme jetzt den gestrigen Tag.
Momentan liegt die Aussentemperatur bei uns bei -5 bis -8 Grad.
Der Akku zeigt 3 bis 4 Balken bei der Temperatur.
Ich bin knappe 100 Km mit 11Kwh Verbrauch gefahren.
Das ist um 1 kwh mehr als im Sommer.
Ich könnte keinen grossartigen Anstieg beim Verbrauch im Winter feststellen, den ich mir nicht erklären könnte.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 20:04

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon Taxi-Stromer » Do 9. Feb 2017, 10:28

TeamMTV hat geschrieben:
Hier kann man sehen wie begeisterungsfähig einige User sind, wenn durch Magie und Hexerei vom BMS plötzlich höhere Werte kommen, wenn der Akku kälter wird.

Ich hätte wohl doch einen " ;) "-Smily setzen sollen als ich mich über die Steigerung von SOH 89 auf 98 gefreut hatte.... :lol:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Verbrauch <> Batterie Temperatur

Beitragvon p.hase » Do 9. Feb 2017, 11:42

momentan bin ich ja grad mal wieder am bauen und die idee war das passivgebäude mit der wärmepumpe bzw. ptcs des leaf zu heizen und kühlen (separater abluftraum, zu öffnen zum wohnraum) und den akku immer auf sommertemperatur zu halten. allerdings gibt es immer noch nicht den verflixten kasten von nissan zu kaufen der das auto be- bzw entlädt. das stinkt mir gewaltig. die nissan-leute behalten diesen trumpf zu lange zurück! und so parkt der leaf/i-miev halt mal wieder eiskalt, leider nicht wie gewünscht: http://www.aktivhaus-b10.de
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5339
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Vorherige

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste