Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Welche Akkugröße sollte Nissan seinen Kunden anbieten?

-24 Kwh (wie bisher)
3
2%
-36 Kwh (wie die A Klasse E-cell)
22
18%
-48 Kwh (wie der Prototyp)
62
50%
-60 kwh (wie der kleinste Model S)
33
26%
-noch viel mehr (>60 Kwh)
5
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 125

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon TJ0705 » Mo 21. Okt 2013, 08:35

Moin,

also 60 kW klingen natürlich aus der heutigen Perspektive verlockend, und ich würde da auch nicht nein sagen. Allerdings würde mich 60 kW eigentlich nicht wirklich voran bringen. Ich bräuchte weiterhin einen Verbrenner für die langen Strecken - Schnellader hin oder her.

Gestern Abend habe ich zum Beispiel unseren Wochenendbesuch, die Oma ;-) , nach Hause gefahren. Hin und zurück zusammen gut 550km. Wo sie wohnt, wird es nie eine Möglichkeit zum Schnelladen geben, ganz abgesehen davon, daß mir jede Schnelladung zu langsam gewesen wäre, denn ich war auch mit dem Verbrenner erst gegen Mitternacht wieder zu Hause.

120 kW Akku wäre für uns praktikabel. Damit wären dann auch die meisten anderen Langstrecken abgedeckt, die wir so beruflich fahren. Allerdings hätte ich dann immernoch die ganze Zeit nur 100 Sachen fahren dürfen und nicht 160-180, was die Fahrzeit gestern sehr störend verlängert hätte.

Will damit nur sagen: Größerer Akku gerne, aber bis zu einer Normalität im Sinne von Verbrenner-Flexibilität ist es noch ein weiter Weg. Ich habe da aber gar keine Bedenken, daß das in wenigen Jahren gelöst sein wird. So lange hält unser Zweitwagen noch. ;-)

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon p.hase » Mo 21. Okt 2013, 08:56

akku-kWh x 1000 = ca. anschaffungspreis = LEAF mit 48kWh-akku = 50000 Euro = bedeutet 0,0 verkäufe/leasing

akku-kWh / 2 * 10 = ca. reichweite = LEAF mit 48kWh-akku = 200km reichweite = noch weniger bereitschaft in chademo zu investieren.

kurzfristiges kilometer-leasing ist für den kunden interessant, keinesfalls für den hersteller, denn der bringt massig geld mit. zuerst verliert er geld am leasing-geschäft und nach drei jahren muss er zum zweiten mal extrem federn lassen, weil die technik völlig veraltet ist und die leaf keiner mehr haben will die dann mit ach und krach 100km reichweite schaffen.

entweder chademo-multilader (e8energy flex) kommt in deutschland oder exponentiell mehr menschen sind bereit sich gegenseitig den strom zu schenken. wir sind 4 moderne elektrofahrer im bekanntenkreis und 3 davon denken im traum nicht daran jemand anderem den strom übers lemnet zu schenken. das wird so nix.

entweder die deutschen fangen jetzt an sich den strom gegenseitig zu schenken oder das wasserstoffauto kommt 2014 mit anstehen, kartell, tankwart, würstchenbude, preisabsprachen.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5342
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon TJ0705 » Mo 21. Okt 2013, 09:15

p.hase hat geschrieben:
akku-kWh x 1000 = ca. anschaffungspreis = LEAF mit 48kWh-akku = 50000 Euro = bedeutet 0,0 verkäufe/leasing

akku-kWh / 2 * 10 = ca. reichweite = LEAF mit 48kWh-akku = 200km reichweite = noch weniger bereitschaft in chademo zu investieren.

kurzfristiges kilometer-leasing ist für den kunden interessant, keinesfalls für den hersteller, denn der bringt massig geld mit. zuerst verliert er geld am leasing-geschäft und nach drei jahren muss er zum zweiten mal extrem federn lassen, weil die technik völlig veraltet ist und die leaf keiner mehr haben will die dann mit ach und krach 100km reichweite schaffen.

entweder chademo-multilader (e8energy flex) kommt in deutschland oder exponentiell mehr menschen sind bereit sich gegenseitig den strom zu schenken. wir sind 4 moderne elektrofahrer im bekanntenkreis und 3 davon denken im traum nicht daran jemand anderem den strom übers lemnet zu schenken. das wird so nix.

entweder die deutschen fangen jetzt an sich den strom gegenseitig zu schenken oder das wasserstoffauto kommt 2014 mit anstehen, kartell, tankwart, würstchenbude, preisabsprachen.


Hallo p.phase,

selten so einen Quark gelesen, sorry. Die Akku-kWh ist inzwischen eher bei 100 Euro angekommen als bei 1.000 (habe ich kürzlich über Tesla gelesen). Also schonmal komplett verkehrte Annahmen.

Zweitens wird kein Mensch anderen Strom schenken, denn viel billiger als Benzin ist der schon heute nicht mehr, geschweige denn in Zukunft. Vielmehr werden wir darauf in absehbarer Zeit eine Fahrstromsteuer bekommen, die die Verluste an Steuereinnahmen beim Benzin ausgleichen muß. Dann ist es eh vorbei mit Strom verschenken. Das kann nie die Basis für eine sinnvolle Elektromobilität sein sondern ist eine Lösung für einige wenige freundliche Freaks. ;-)

Mit dem Wasserstoff-Auto zu drohen, macht allerdings auch keinen Sinn, denn das wird niemals kommen. Wobei vielleicht doch. Es wurde ja schon oft die idiotischste Lösung von allen zu Wahl stehenden genommen. Ne, ich glaube da nicht dran. Die Fördergelder wurden abgesahnt, nun ist Schluß mit dem Wasserstoffquatsch.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon p.hase » Mo 21. Okt 2013, 09:17

am besten bei nissan anrufen und sagen "beantrage sofortige preissenkung für den englischen leaf auf 9000 euro!" :mrgreen:
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5342
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon CO2_000 » Mo 21. Okt 2013, 09:42

Hallo,

ich habe für 48 kWh gestimmt und sehe es genau wie eDevil in seinem Post.

Zukunfstforscher Thomsen sieht Mitte 2014 einen Preis von unter 120 $ /kWh => 87€ / kWh => 4176€ für 48 kWh.

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... HUzfw24oCk
Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie von Lars Thomsen

In drei Jahren dürfen wir unseren Lease-Leaf erwerben, da wäre die Investition von 4000€ in das neue Akku für uns i.O..
Das gebrauchte Akku darf dann weiter Solar & Windstrom speichern. ;)

beste Grüße,
Hauke
Nissan Leaf seit 14.09.13, norfriesischer Botschafter in weiß mit Winterpaket & Solarspoiler
Benutzeravatar
CO2_000
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 10. Sep 2013, 18:02
Wohnort: Nordfriesland

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon p.hase » Mo 21. Okt 2013, 10:00

CO2_000 hat geschrieben:
Hallo,

ich habe für 48 kWh gestimmt und sehe es genau wie eDevil in seinem Post.

Zukunfstforscher Thomsen sieht Mitte 2014 einen Preis von unter 120 $ /kWh => 87€ / kWh => 4176€ für 48 kWh.

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... HUzfw24oCk
Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie von Lars Thomsen

In drei Jahren dürfen wir unseren Lease-Leaf erwerben, da wäre die Investition von 4000€ in das neue Akku für uns i.O..
Das gebrauchte Akku darf dann weiter Solar & Windstrom speichern. ;)

beste Grüße,
Hauke


jawoll, das möchten hier alle. allerdings haben wir es mit einem japanischen hersteller zu tun. für keinen von denen gibt es ein zurück. wenn ein produkt durchentwickelt ist, ist es für immer abgeschlossen. jedwede akku-basteleien, 2016, sind eigeniniative. die leafs werden dann von leuten gekauft die heute tret-elektroautos fahren. wenn das alles so wäre wie man sich das immer so wünscht hätte toyota 15 jahre lang zeit gehabt etwas an seinem prius zu drehen. das hat einerseits etwas mit stolz zu tun und vor allem mit dem weltmarkt und produkthaftung, allen voran in den usa. und deswegen kommt da auch nix mehr nach. schonmal einen mercedesfahrer gesehen, der nach 3 jahren einen neuen dieselmotor eingebaut hat der euro5 statt euro4 hat?
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5342
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Okt 2013, 10:16

120 kwh Akku im Mainstreamsegment wird wohl nicht vor ~2020 kommen. Da sind weniger die Kosten, als das Gewicht ein Problem. Im Luxussegemnt dürfte das wohl keine 5 Jahre dauern.

Beim Leaf mit heutiger Akkutechnik könnte man mit entsprechender Umgestaltung vorn noch 2-4 kwh unter bringen. Im Kofferaum bis Sitzhöhe umgeklappt nochmal 4-8 kwh. Mit einer neuen Akku-Generation sollte man dann damit auf die gewünschten 48 kwh kommen.



P.S. Dirk, wie oft nimmt die Oma den Shuttleservice im jahr in Anspruch?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon TJ0705 » Mo 21. Okt 2013, 10:27

eDEVIL hat geschrieben:
120 kwh Akku im Mainstreamsegment wird wohl nicht vor ~2020 kommen. Da sind weniger die Kosten, als das Gewicht ein Problem. Im Luxussegemnt dürfte das wohl keine 5 Jahre dauern.


Null Problemo. 2020 ist mein Verbrenner gerade mal 19 Jahre alt. Ich kann warten... Bis dahin fahre ich einen immer besser werdenden Leaf nach dem anderen als Zweitwagen, jedesmal im Botschafter-Leasing. ;-)

Dirk, wie oft nimmt die Oma den Shuttleservice im jahr in Anspruch?


2-3mal würde ich sagen. Aber darum geht es nicht. Wir sind allgemein eine recht autofahr- und reisefreudige Familie. ;-) Es geht darum, sich nicht von der Autotechnik diktieren zu lassen, wie man seine Arbeits- und Freizeit gestaltet. Denn dazu wären die wenigsten bereit - nichtmal ich. ;-)
Wenn es mir in den Kopf kommt, 500km an einem Abend abzureiten, muß das Auto das mitmachen. Wenn es dazu zu unflexibel ist, ist es imo ein Zweitwagen, zumindest für uns. (Ebenso btw wenn es keinen größeren Anhänger ziehen kann, keinen gescheiten Kofferraum hat, usw. Also da gibt es noch einiges Unpraktikables derzeit.) Abgesehen davon haben wir regelmäßig, also mehrmals die Woche, berufliche Strecken von 300-400km zu bewältigen, ebenfalls ohne Zeit zum Nachladen, denn da ist Zeit mal richtig Geld.

Also wenn E-Autos mehr sein wollen als Zweitwagen, dann müssen wir da früher oder später hin kommen. Wie gesagt, den Kompromiss der sehr niedrigen Reisegeschwindigkeit müsste man da noch immer eingehen, zumindest im Winterhalbjahr. Das dürfte den meisten schon Einschränkung genug sein.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Okt 2013, 10:42

Ok, da ist ein Mietwagen dann wohl auch keine Lösung. Dann hilft wohl vorerst nur ein PHEV.
Mal schaun, wann es den Prius plus oder Auris sports tourer als PHEV gibt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Umfrage zur Leaf Akku Wunschgröße

Beitragvon TJ0705 » Mo 21. Okt 2013, 10:45

Ne, mit Hybrid habe ich laaaaange geliebäugelt. Wollte seit Jahren einen Prius. Aber wenn man erstmal ein echtes E-Auto fährt, führt da (zumindest für mich) kein Weg zurück. Will kein Verbrenner-Geraffel mehr in meinem Auto - zumindest kaufe ich keines mehr mit dieser Technik.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste