Second life for Nissan Batterie

Second life for Nissan Batterie

Beitragvon greenride » So 3. Sep 2017, 19:41

Hallo Zusammen,

hat schon jemand geschafft die Nissan Leaf Batterie (ohne aus dem Gehäuse auszubauen) mit einem Symo PV wechselrichter zu verbinden? Laden/ Entladen, Zellenüberwachung etc?

Falls die Aufgabe interessant bin ich bereit einen Arbeitsplatz im Unternehmen zu gewähren.

Beste Grüße aus Wien
greenride.at
greenride
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 12:18

Anzeige

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon Blue shadow » So 3. Sep 2017, 20:26

Sun2wheel hat ne lösung...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5084
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon Thansau » Mi 13. Dez 2017, 22:41

Nach meinen Erkenntnissen ist es z.B. am Fronius Symo Hybrid nicht möglich eine Leaf Batterie anzuschließen, selbst wenn man die Daten-Kommunikation im Griff hätte. Im Hybrid Wechselrichter sind nämlich Fehlercodes für einen falschen Lizenzschlüssel hinterlegt.

An einem normalen Fronius IG Plus hatte ich DC-seitig die A123 Zellen vom Fisker Karma dran, inkl. deren BMS, da hat ein Freund die ganze Reverse Engineering Arbeit erledigt. Das Klappt prinzipiell, eine autonome Steuerung ist aber noch in Arbeit. Die Leistungsregelung würde auch funktionieren, der IG Plus lässt sich aber nur von 10-100% Leistung regeln, das ist schlecht wenn man nur 200 Watt benötigt, steige deshalb aktuell auf einen Symo um.
Bei der Leaf Batterie wurde das Protokoll inkl. Prüfsummenberechnung von WolfTronix ziemlich entschlüsselt
http://www.wolftronix.com/E10_LithiumUpgrade/index.html
Thansau
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 18:27

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon Kelomat » Fr 15. Dez 2017, 13:17

Mein Onkel hat diesen WR https://m.ebay.at/itm/10Kw-48v-3-Phase-PV-Energiespeicher-netzunabhaengiger-PV-Wechselrichter-Hybrid-/162675516786?nav=SEARCH

Der nimmt jede 48v Batterie und ist unschlagbar günstig. Allerdings hat er glaub ich keine Kommunikation für ein BMS für Lithium Akkus vorgesehen. Kann man aber sicherlich auch mit einer stand allone Lösung hinkriegen...
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon bm3 » Fr 15. Dez 2017, 14:02

In diesem Thread geht es nicht um 48V sondern um die Hochvolt-Batterie des Leaf.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7215
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon Kelomat » Fr 15. Dez 2017, 19:10

Es haben schon ein paar User die LEaf Zellen zu 48V zusammengeschlossen und haben sich so ihren Haus-Speicher gebaut.

War nur ein hinweis. Ihr könnt auch gerne den teuren und kleinen Froniusakku kaufen.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon airwolf007 » So 17. Dez 2017, 14:22

In diesem Video geht es ohne Ausbau mit 220 V und 1000 Watt Leistung das reicht erst mal fürs Erste. Sinusinverter kostet 212 Dollar https://www.amazon.com/Sunforce-11240-Inverter-Remote-Control/dp/B000WGNNUQ
Was haltet ihr davon? Sicherlich nicht so sehr teuer im Umbau :D

https://www.youtube.com/watch?v=CPE05MEp11M
Nissan LEAF 24 kW 06/2012 56000 km
Benutzeravatar
airwolf007
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 15:38

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon bm3 » So 17. Dez 2017, 14:30

Ja, hmmm, geht im Prinzip bei jedem E-Auto und hier gibts ja auch schon einen Beitrag wie das bei der Zoe gemacht wurde/wird.
Da braucht man aber das Auto noch dazu und das passt so schlecht in meinen Keller. ;)

VG:

Klaus

Editiert:

Den Akku auseinander bauen und die Zellen neu anordnen geht ja immer, dann braucht man allerdings auch ein neues BMS dazu. Es gibt aber Berichte von Bestrebungen im Web das alte Leaf-BMS noch irgendwie dann für den Umbau verwenden zu können. Im Prinzip ist es gut konstruiert, nur eben für 96s. Interessant ist dass das Leaf-BMS mit sehr geringem Strom balanciert, nur etwa 10 mA pro Zelle. Dafür läuft es aber dauernd, auch wenn das Auto steht und versucht permanent die Zellen mit hoher Spannung auf die Spannung der Zellen mit niedrigerer Spannung herunter zu bekommen. Ein, wie ich finde, sehr interessantes BMS-Konzept.
Ich habe übrigens 20 gute Module vom Leaf hier herumstehen. 18 davon sollen bald in den Vectrix-Roller. Allerdings suche ich momentan auch noch nach der besten Lösung für ein BMS.

editiert

Hier ein Thread dazu für die Zoe:

renault-zoe-allgemeines/maximale-stromstaerke-des-dc-dc-wandlers-t23387.html
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7215
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon Blue shadow » So 17. Dez 2017, 18:45

Meine gedanke war...carport...abstand der stützen wie die leaf gehäuse...dann hochkant als sichtschutz verschrauben...6 stück sind doch genug oder?

Bin gespannt wann es die pvlösung vom sion für andere zu kaufen gibt...ist ja open source
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5084
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Second life for Nissan Batterie

Beitragvon k-siegi » So 17. Dez 2017, 18:47

Guten Abend Klaus ! Eventuell hilft Dir ein BMS von " Emsiso " - bei EMdrive-mobility.com suchen . Die BMS sind bei Booten mit Leaf Akku`s im Einsatz . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 439
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast