Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Stromer2 » Sa 13. Dez 2014, 13:20

Wenn man denn wirklich an die Adria mit dem eigenen Wagen fahren will (käme ich nie drauf), ist ein E-Golf sicher nicht das richtige Auto (ist es sowieso nicht!). Mit einem Tesla S oder X und lückenlosen Superchargern wäre es der größte Spaß! Und kostenlos!! Und eng wird es auch nicht :)
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 485
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Anzeige

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Rob. » Sa 13. Dez 2014, 14:40

Ach, wenn man nicht gerade mit fünf Erwachsenen unterwegs ist, passt auch ein Golf o. ä. für längere Strecken problemlos. Doppelte Reichweite und ein paar Pausen an den Schnellladern, schon ist mal da. Aktuell fehlen da natürlich "ein paar" Ladesäulen (und eben die Reichweite), wenn man kein Tesla hat...

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon e-lectrified » Sa 13. Dez 2014, 15:13

Rob. hat geschrieben:
Wenn kleiner als 50kWh konkret 48kWh im i3, Leaf, Zoe, e-Golf etc. bedeuten würde, wären das für mich Erstwagen! :D ;)


Eben. Man darf nicht vergessen, dass die komplette Ausnutzung der theoretischen 400 km (z.B. bei einem Leaf) bei einem Standard-Autofahrer ja eher Seltenheitswert haben dürfte.
e-lectrified
 

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon bm3 » Sa 13. Dez 2014, 15:22

Da haben wir es wieder, wo liegt denn der Kompromiss bezüglich Akkukosten <> Reichweite ?
Das ist doch bei jedem wieder anders ? Das ändert sich natürlich mit den zur Zeit fallenden Akkukosten.
Nur das Gefühl zu haben Reichweite zu haben wenn man sie mal braucht, wieviel tausend € ist das jemandem wert ? Die Akkus altern auch wenn ihre Kapazität nur sehr selten mal genutzt wird, hier wird also während der Lebensdauer des Fahrzeuges Geld verbrannt. Der Hersteller muss auch einen Kompromiss bei den Akkukosten finden oder das Auto mit verschiedenen Kapazitäten anbieten.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon e-lectrified » Sa 13. Dez 2014, 15:36

Klar, für mich ist mein Leaf auch jetzt schon Erst- bzw. einziger Wagen. Ich kann mir nicht vorstellen einen Tesla für 65k zu kaufen - das steht in keinem Verhältnis zu dem, was man mit dieser Menge Geld eigentlich machen könnte und ggf. sollte. Das liegt aber natürlich daran, dass ich mein Geld nicht im Schlaf verdiene, wie manche Top-Manager. Ich denke, wenn jetzt ein Auto mit 48 kWh käme, würden es sich dennoch sehr wenige kaufen, da der Preis einfach noch zu hoch wäre. Aber man darf ja ein bisschen träumen...
e-lectrified
 

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Stromer2 » Sa 13. Dez 2014, 16:34

Du musst allerdings bedenken, dass die Akkukosten monatlich um 1 % sinken, wohl gemerkt im Monat. Elon Musk rechnet in 2017 wie er selbst sagt "sehr konservativ" mit 30 %, eher mit 50 % Kostenreduzierung. Die Gigafactory, die schon in Bau ist, verdoppelt den weltweiten Ausstoß auf einen Schlag! Und wenn ER das sagt :!: :mrgreen:

http://www.nzz.ch/wirtschaft/tesla-baut-die-groesste-fabrik-der-welt-1.18429839

Und es wird natürlich Kaufprämien geben, genau dann, wenn die deutschen Hersteller je einen Stromer im Angebot haben.
Zuletzt geändert von Stromer2 am Sa 13. Dez 2014, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 485
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon April2015 » Sa 13. Dez 2014, 16:42

Stromer2 hat geschrieben:
Wenn man denn wirklich an die Adria mit dem eigenen Wagen fahren will (käme ich nie drauf), ist ein E-Golf sicher nicht das richtige Auto (ist es sowieso nicht!). Mit einem Tesla S oder X und lückenlosen Superchargern wäre es der größte Spaß! Und kostenlos!! Und eng wird es auch nicht :)


In Verona haben sie jetzt einen Supercharger eröffnet. Adria wir kommen...
April2015
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon Stromer2 » Sa 13. Dez 2014, 16:45

April2015 hat geschrieben:
Stromer2 hat geschrieben:
Wenn man denn wirklich an die Adria mit dem eigenen Wagen fahren will (käme ich nie drauf), ist ein E-Golf sicher nicht das richtige Auto (ist es sowieso nicht!). Mit einem Tesla S oder X und lückenlosen Superchargern wäre es der größte Spaß! Und kostenlos!! Und eng wird es auch nicht :)


In Verona haben sie jetzt einen Supercharger eröffnet. Adria wir kommen...


Einziger Haken: Der Tesla fehlt mir noch.... Dann würde ich sogar an die Adri a fahren ;)
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 485
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon trainlord » Sa 13. Dez 2014, 16:58

e-lectrified hat geschrieben:
Rob. hat geschrieben:
Wenn kleiner als 50kWh konkret 48kWh im i3, Leaf, Zoe, e-Golf etc. bedeuten würde, wären das für mich Erstwagen! :D ;)


Eben. Man darf nicht vergessen, dass die komplette Ausnutzung der theoretischen 400 km (z.B. bei einem Leaf) bei einem Standard-Autofahrer ja eher Seltenheitswert haben dürfte.


aber man kann z.B mal ohne Angst auf liegenbleiben, mal zur Arbeit mit 120 Km/h über die Autobahn, mit Klima Radio etc. oder ?
Besitze kein Elektroauto, Träum aber von einem :)
Schallerreservierung Nr. 28 und freue mich wenn ich mein Erstes eigenes Auto hab, auch wenn nur als Hobby ;) :lol:
trainlord
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 17:55
Wohnort: Schweiz, Winterthur

Re: Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Beitragvon midimal » Sa 13. Dez 2014, 22:41

Reichweitenproblem laut CEO Ghosn sehr bald vom Tisch

Hier stimme ich dem Carlos leider nicht zu - warum?

Selbst wenn der Leaf 2 350KM reale Reichweite haben sollte - strandet man mit ihm auf Reisen genauso wie mit dem aktuellen Leaf(nur halt 150KM später :roll: ) Es sei - es passieren in DE ab 2015 Chademo-Ausbau-Wunder :lol: :lol: :lol: :lol:

just my 2 cents...
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5913
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast