Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon Oliver » Mo 4. Jul 2016, 19:12

Die Frage ist nur, ob sie vor oder nach der Akkustrommessung angesetzt haben. Also am Ladegerätanschluss oder in der Battery Unit...
Oliver
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Anzeige

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon Releit » Mo 4. Jul 2016, 19:25

Kelomat hat geschrieben:
Das gibt es schon in Amerika.... Die haben eine kleinen Akku per DCDC Wandler am hauptakku mit eigenem Ladegerät. Also der Leaf akzeptiert "Fremdstrom"


Langsam verdichten sich danke dieses Forums die Hinweise, dass der Leaf sehr tolerant ist gegenüber Fremdstrom. Zusätzlicher Ladestrom der einfach in den Hauptstromleitung einfließt ist dem Leaf wie ich von k-siegi erfahren haben völlig egal. Wenn es beim Laden keine Probleme gibt, sollte Fremdstrom beim Fahren auch funktionieren. Damit wären die für mich kritischsten technischen Hürden zum Glück gar nicht vorhanden. Der Rest ist machbar :D
Nissan Leaf 2015, Vectrix VX1, Quantya Strada, PV-Anlage mit automatische Überschussladung in den Leaf.
Benutzeravatar
Releit
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 25. Feb 2016, 11:52
Wohnort: Österreich, Steiermark, Bezirk Leoben

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon Kelomat » Di 5. Jul 2016, 14:56

Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1583
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon electricdrive » Di 5. Jul 2016, 20:57

Sehr hilfreich Nissan Leaf Reperatur Manuel

http://www.nicoclub.com/archives/nissan ... nuals.html
electricdrive
 
Beiträge: 11
Registriert: So 8. Feb 2015, 22:14

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon topai » Di 5. Jul 2016, 22:34

Ich bin beeindruckt ;-)
topai
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 20:48
Wohnort: 35274 Kirchhain

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon Oliver » Mi 6. Jul 2016, 05:56

Hier übrigens noch mehr Infos zum Leaf range mod (Umbau von Enginer):
https://web.archive.org/web/20140523234 ... ion+Manual
Oliver
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 19:47

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon topai » Mi 6. Jul 2016, 16:14

Hallo Kollegen - nach erster Durchsicht der techn. Unterlagen

http://www.nicoclub.com/archives/nissan ... nuals.html

bin ich der Meinung, dass alle unsere Leaf eine Batterieheizung haben - in meiner Betriebsanleitung ist dies auch dokumentiert (was steht bei euch unter "Batterieheizung EV5") und auch beschrieben warum - der Akku friert unter -17 Grad Celsius sonst wohl ein.

Zur Akkuerweiterung: Im Akkugehäuse befindet sich auf jeden Fall eine Strommessvorrichtung - möglicherweise Induktiv an der Hauptstromleitung nahe der senkrecht stehenden Zellen - gibts es jemand mit Hebebühne und einem "älteren" Leaf, der lust hat da ran zu gehen?
topai
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 20:48
Wohnort: 35274 Kirchhain

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon Ahvi5aiv » Mi 6. Jul 2016, 23:04

Eine Strommesser ist meines Wissens nach im DC-Relais verbaut.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon Kelomat » Do 7. Jul 2016, 20:46

topai hat geschrieben:
Zur Akkuerweiterung: Im Akkugehäuse befindet sich auf jeden Fall eine Strommessvorrichtung - möglicherweise Induktiv an der Hauptstromleitung nahe der senkrecht stehenden Zellen - gibts es jemand mit Hebebühne und einem "älteren" Leaf, der lust hat da ran zu gehen?


Warum? Ich denke der Stromsensor ist für das BMS vom Akku und ist dazu da um zu wissen wieviel Strom verbraucht/geladen wurde.

Wenn ein 2. Akku an die DC Leitungen angeschlossen ist (Parallel zum Hauptakku), teilt sich der Strom einfach auf und im Hauptakku wird weniger Stromverbrauch gemessen. So als würde man ständig Rückenwind oder ein leichtes Gefälle haben oder so...
Das schließe ich aus dem erfolgreichen Umbauten von Enginer.

Was noch die Frage ist: Wie verhält es sich beim Rekuperieren?
Enginer hat ja einen DCDC eingesetzt der vermutlich permanent den Hauptakku spest. Also kommt beim Rekuperieren keine Energie in den Zusatzakku zurück.
Wahrscheinlich wird es aber egal sein ob sich beim Rekuperieren auch der Strom wieder aufteilt, denn sonst würde es ja gar nicht funktionieren.

Also ich sehe da keine großen Hindernisse... Akku rein + zusatzlader, und dann sollten höhere Reichweiten möglich sein.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1583
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Projekt Leaf Zusatzakku für mehr Reichweite

Beitragvon topai » Do 7. Jul 2016, 23:33

Hallo Kelomat

Einen 2. Akku an die DC Leitungen anschließen mit DC-DC Wandler (kann) wird wohl wie gezeigt funktionieren - (muss mal einer probieren)

Vorteil: Akkus sind eher egal (schon 18650), Wandler leert bis Unterspannung, Sicherheit bei Schutzkleinspannung bis 14s, sehr viel mehr Reichweite bei großem Pack und leicht zu balancen - soweit ok

Nachteil: Akku muss extern (extra) geladen werden, keine Anzeige im Leaf und in Spy, Leistung ist eher begrenzt (stimmt schon, eher egal bei 1-2 Std. Entladung) aber Wandlungsverlußte - Extrakosten durch Wandler und Lader

Meine Vorstellung (oder Wunsch)

Akkupack intern an den eingbauten Akku anschließen

Vorteil: Akku wird vom Bordlader (auch Chademo) mitgeladen, Reichweitenanzeige und Spy erkennen "besonders guten (große Kapazität)" Akku, wird auch beim rekuperieren mitgeladen - so "put on and forget"

Nachteil: wird wohl nur mit eher kleinen Erweiterungen funktionieren, müsste man testen - Bsp.: Leaf Spy gab bei mit 22KWh an (heute nach 4tKm 21,7), wenn jemand noch 19KWh hat und rüstet 3KWh nach hat er wieder 22KWh - wie weit das nach oben ausdehnbar ist, weiß ich natürlich auch noch nicht - Stichwort GIDs - und leider muss die Spannungslage und der Innenwwiderstand zum Akku passen - die von mir gefundenen 18650 Zellen würden intern (96s) nur zu max 60% entladen werden (siehe Entladekurve 1C von den Dampfern) - mein Leaf-Akku ist bei ca. 3,6Volt pro Zelle schon leer - Gruß topai
topai
 
Beiträge: 37
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 20:48
Wohnort: 35274 Kirchhain

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste