Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Nichtraucher » Sa 27. Mai 2017, 11:49

xado1 hat geschrieben:
noch fragen?


keine :o

Das Geräusch was man im Video hört, kommt vom Antrieb?
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 900
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Andi42 » Di 30. Mai 2017, 07:30

Sollten das 24er BMS nicht die volle Kapazität freigeben, so müsste eine richtig dimensionierte Parallelleitung (Bypassleitung) zum Stromsensor das Problem lösen.


Das müsste dann auch umgekehrt funktionieren. Laut Blockschaltbild des BMS hat der Stromsensor Masse, + und eine Sensorspannung. Würde man die verstärken (um Faktor 30/24), dann würde man dem 24er Akku 30er Zellen vorgaukeln.

So wie oben zitiert, würde ich das auch über die Sensorverstärkung lösen und nicht mit einer Parallelleitung.

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Releit » Di 30. Mai 2017, 10:58

Ob Parallelleiter ober Manipulation des Sensorsignals am Ausgang ist im Endeffekt egal. Könnte aber auch sein, dass es dem BMS egal ist ob 24er oder 30er Zellen.
Nissan Leaf 2015, Vectrix VX1, Quantya Strada, PV-Anlage mit automatische Überschussladung in den Leaf.
Benutzeravatar
Releit
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 25. Feb 2016, 11:52
Wohnort: Österreich, Steiermark, Bezirk Leoben

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Andi42 » Di 30. Mai 2017, 22:47

Habe gerade die Daten aus dem 30er BMS ausgelesen. Die Daten sind im Drive:
https://drive.google.com/open?id=0B2dcV ... WVOVzRWckE

Wer möchte, kann die 24er und 30er bin-Files auf Zahlen absuchen, die im Verhältnis 24 zu 30 stehen.
Allerdings ist es wahrscheinlich, dass der Wert in mehreren Byte gespeichert wird.

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Thansau » Mi 31. Mai 2017, 06:11

Wer sich so intensiv mit dem Leaf BMS auseinandersetzt sollte die Videoreihe von Wolf Tronix kennen.
https://www.youtube.com/playlist?list=PLQdu_G7xyFIQ-hNQHEqc3in4qWGy6dpfp
Der hat den Hauptprozessor aus dem Leaf BMS ausgelötet und seinen eigenen verbaut. Den Canbus hat er auch soweit reverse engineered, dass er die Prüfziffern für die Datenpakete berechnen kann, so dass der Leaf seine Datenpakete akzeptieren würde.
Thansau
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 17:27

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon donaldduck » Mi 31. Mai 2017, 07:39

Ich hab grad mal bei den Amis geschaut. Die haben wohl schon mehrfach die 2. Generation Zellen in den Japan Leaf gebaut. Mangels 30er Pack hätten sie das sonst auch schon probiert. Schade dass sie so weit weg sind und Siegis Pack schon als Boot schippert.
Wen der Thread interessiert: http://mynissanleaf.com/viewtopic.php?f ... &start=140


Gesendet von meinem SM-T705 mit Tapatalk
Nissan Leaf - mit Turbolader :lol:
donaldduck
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 19. Mai 2015, 19:56

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon xado1 » Mi 31. Mai 2017, 08:10

mein 30er akku ist noch komplett,und den würde ich ümständehalber hergeben,bevor ich in öffne und die zellen einzeln verkaufe.
brächte zwar mehr ertrag,aber auch mehr arbeit.
umständehalber bedeutet folgendes:
der akku war für ein neues elektroboot am neusiedlersee gedacht.
aus dunklen pfaden habe vor 2 wochen erfahren,daß es bald eine leistungsbeschränkung am neusiedlersee bei den privaten elektrobooten geben soll.diese soll auch rückwirkend gelten,d.h. die wenigen schnellen und starken elektroboote sind auch betroffen.
über sinn oder unsinn läßt sich streiten,fakt ist aber ,das ich aufgrund der unsicheren lage das boot nicht bauen werde,da alleine der antrieb ,alsomoto,batterie,ladegeräte,bms,welle..... so um die 30.000.-euro kosten würde,und im ernstfall das boot für mich dann unbrauchbar ist.
da meine bisherigen boote alle schon mit guten lithium batterien (winston zellen) ausgestattet sind,möchte ich den nissan akku nicht unbedingt öffnen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon donaldduck » Mi 31. Mai 2017, 09:31

Wenn man's gleich wie die Amis machen würde, müsste man ihn schon öffnen alle Zellen entnehmen und mit dem alten BMS in das alte Gehäuse bauen.
Was dann passiert ist noch offen, da die 2. Akku Generation ja noch die 24 kWh des 2013-2015er Modells ist. (So hätte ich es mal verstanden).
Was natürlich auch interessant wäre ob der 30er Akku ohne eine Änderung im 2013-2015er läuft. Die Amis haben aber immer vom Anlernen des neuen Akkus mit einem Akku spezifischen Schlüssel von Nissan geschrieben. Aber da hat ja k-siegi mehr Ahnung.

Gesendet von meinem SM-T705 mit Tapatalk
Nissan Leaf - mit Turbolader :lol:
donaldduck
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 19. Mai 2015, 19:56

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Schrauber601 » Mi 31. Mai 2017, 10:32

Da das "Anlernen" möglicherweise das Problem sein könnte, wäre der 2te Versuch (falls der 30iger nicht im älteren Sunderland-Leaf läuft), das bisherige BMS (nur Platine) in den neuen Akku zu packen... Ist weniger aufwändig als die Akkumodule zu tauschen.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon donaldduck » Mi 31. Mai 2017, 11:22

Jein, haben die Amis auch erst gedacht und dann das BMS gekillt. Stecker passen wohl aber Pinbelegung sei unterschiedlich. Aber das war der Einbau in den Japan Leaf, vielleicht passt ab dem 2013er dann besser, sollte man vorher aber exakt prüfen.

Gesendet von meinem SM-T705 mit Tapatalk
Nissan Leaf - mit Turbolader :lol:
donaldduck
 
Beiträge: 68
Registriert: Di 19. Mai 2015, 19:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hans und 1 Gast