Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Kelomat » Mo 22. Mai 2017, 21:02

Wird die Batterie älter, steigt der Innenwiderstand. Das bedeutet wird aus dem Akku ein gewisser Strom gezogen, bricht die Spannung ein, je nach Innenwiderstand. Bricht die Spannung zu stark ein, drosselt das BMS die maximale Leistung.

Irgendwann wird das BMS die Leistung stark begrenzen wenn die Spannung zu stark einbricht. Das Gleich wird am Schnelllader sein. Da wird der Akku halt nuhr mehr mit z.B. 20kW geladen wo sonst 50kW rein gepumpt wurden.

Oder das BMS sagt gleich nix mehr - Akku tot... obwohl noch gemächliche Fahrten möglich wären.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Twizyflu » Mo 22. Mai 2017, 22:17

Sag ich ja. BMS regelt herunter...
Ich denke dann hat man aber wirklich auch alles ausgenutzt :D
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18574
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Andi42 » Mi 24. Mai 2017, 07:22

Hallo miteinander,

ich möchte mich kurz vorstellen:
Mein Name ist Andreas, ich fahre einen Fluence und komme aus dem Südosten von München.
Der Fluence hat eine sehr ähnliche Technik wie der Leaf, daher mein Interesse.

Siegi hat mir sein 24er und 30er BMS gegeben, um es auszulesen und ich hab demtsprechende Daten hier.
Die Hoffnung war, dass die Gesamtkapazität zu finden sein wird, um ein 24er BMS auf 30kWh zu "erweitern".

Leider habe ich die Kapazität bislang nicht gefunden und daher die Frage, ob sich die Community beteiligen möchte.

Infos habe ich in diesem Google-Share: https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Wer spielt mit?

Gruß
Andreas

P.S: im Fluence kann man sie in einer Art "Schatten BMS" direkt auslesen. Das gibt es aber beim Leaf nicht.
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Blue shadow » Mi 24. Mai 2017, 08:07

Moin andi,

Was ist deine einschätzung bezüglich der com zwischen japanleaf und den bms von 24er japanakku, 24er euro akku und 30er?
Ist das bms von siegis repaakku anders?

Siegis leaf konnte ja leider keine sinnige info aus dem 30er ziehen

Was ist, wenn das bms die kapa immer berechnet....schattenbms sagt mir nix

Tö sven
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2477
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Andi42 » Do 25. Mai 2017, 12:23

Hallo Sven,

die Hardware ist etwas anders beim 30er BMS aber den Unterschied gab es beim 24er BMS wohl auch schon.
Der Stecker zum Fahrzeug im Speziellen ist ein anderer. Macht aber nix, denn der wird ja nur innerhalb des Akkus angeschlossen.
Die Zellen und Temperaturfühler haben die gleichen Stecker.

Die Software ist anders, das 30erBMS liefert mehr Daten an manchen CAN-Adressen (Siehe Google-Doc File)

Mit "Schatten-BMS" meine ich, dass beim BMs unter einer zweiten CAN-Adresse vergleichbare Daten abgerufen werden können. Allerdings nicht exakt die gleichen sondern eher eine "historische Version". Dort ist auch die Gesamtkapazität abrufbar.

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Blue shadow » Do 25. Mai 2017, 13:12

Quasi ein backup des letzten status...

Und wie siehst du die chance einen dolmetscher 30 er spricht japanleafisch zu erstellen? Gibt es sowas überhaupt?

Den neuverbauten bei siegi hast du noch nicht ausgelesen, oder?

Weshalb kennst du dich mit can und bms aus? Im gegensatz zu mir, der nur die optionen herausfinden will...und später mal ein chademolader stricken möchte...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2477
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Andi42 » Do 25. Mai 2017, 19:47

Hallo Sven,

Ich war noch nicht im Bereich "Dolmetscher", sondern habe erstmal versucht das BMS selber auszulesen.
Ohne die Community wird es aber schiwerig herauszufinden, welches Steuergerät eigentlich was genau macht und tut.

Kurzum: Ich denke, ein 24er BMS mit 30er Zellen zu nutzen klingt momentan am plausibelsten. Das könnte man einfach ausprobieren oder (mit mehr Sicherheit) versuchen zu finden, ob das BMS die Kapazität der Akkus kennt. Es würde mich wundern, wenn es das nicht täte. Es könnte aber sein, dass dies in der Firmware verankert ist und nicht im EEPROM.

Das BMS kann zwei Dinge am CAN-Bus:
[*]Laufend selber Statusmeldungen verschicken, damit Motorsteuerung und Ladegerät sich auskennen.
[*]Auf Anfrage Interna preisgeben: Akkuspannungen, Balancerzustand... das was LEAFSpy so anzeigt.

Die letzte Frage kann ich Dir nicht richtig beantworten. Ich kenn mich aus, weil ich mich dafür interessiere und so Zeug aus Spaß programmiere.

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Ahvi5aiv » Do 25. Mai 2017, 23:09

Das BMS müsste einem Ladegerät noch die Parameter zum laden mitteilen, also aktiv als Master fungieren, während das Ladegerät der Slave ist.

MfG...
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon Ahvi5aiv » Do 25. Mai 2017, 23:13

Achja, mich würde interressieren was der Unterschied zwischen dem 24er EuroLeaf und dem 30er ist.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: Passt die 30Kwh Batterie in den Japan Leaf

Beitragvon xado1 » Do 25. Mai 2017, 23:20

so wie es aussieht,werde ich nächste woche meinen 30er akku schonend aufmachen und die zellen entnehmen.
die blechkiste ,das bms,und sämtliche anschlußteile werde ich wohl nicht brauchen.
die zellenverbinder werde ich aber benötigen.
wenn jemand interesse daran hat,bitte melden
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast